Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Posting Partner Suche
Fr Apr 21, 2017 9:27 pm von Nex

» sinep niek tsi sad
Fr März 31, 2017 3:52 pm von Nex

» Achtung, frisch gewischt!
Mo März 20, 2017 4:36 pm von Kami

» Die Äpfel sind schlecht.
Mi Nov 02, 2016 2:22 pm von Masao Masahiro

» Stadt ERA, nicht Kampfzone
So Sep 18, 2016 9:10 am von Alrinea

» Stockdunkle Kanalisation
Sa Sep 17, 2016 11:23 am von Seki Hitori

» Grenze zur Stadt ERA (Lager)
Di Aug 23, 2016 9:24 am von Shiryu

» Die Zeit ist gekommen... Erhebt euch, Rebellen!
So Aug 21, 2016 2:20 pm von Masao Masahiro

» Blair The Playful Witch
So Aug 21, 2016 1:26 pm von Masao Masahiro

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Royal City Wohnviertel

 :: Off-RPG :: Off-RPG :: Edolas :: Royal City

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Royal City Wohnviertel

Beitrag von Kami am So Mai 25, 2014 1:50 pm

Da waren die Beiden also nun, einsam und verlassen, irgendwo in einer anderen Welt. Viele Fragen blieben offen, keine Zeit voerst diese zu beantworten. Der Schwarzhaarige junge Mann war bewusstlos, doch nicht irgendwo. Geborgen in einem Haus , gepflegt von sich aufopfernden Menschen. So sah es im Moment aus. Langsam aber sicher kehrte ein Hauch von Leben in den Körper des Dragon Slayers zurück. Vorsichtig und langsam öffnete er blinzelt seine Augen. Sonnenstrahlen kamen durch das Fenster eines Raumes hinein. Er blickte sich um und stellte fest das er in einem Bett lag, ein kleines Zimmer war sein Herberge. Doch das war nicht alles, ein paar Meter von ihm entfernt stand noch ein Bett, in diesem befand sich eine ihm sehr wohl bekannte Person. Wo waren sie ? Was war das für ein Ort und warum waren sie hier gelandet ? Alles sollte sich bald aufklären. Der Blick schweifte wieder zu dem Mann der dort regungslos im Bett lag. Die Hand des Jungen glitt an seinen eigenen Kopf und ließ ihn einen Augenblick nachdenken. "Ma...sao?" fragte er sich eher leise und schüttelte dann den Kopf. Ihm wurde einiges klar, zumindest das er nicht alleine hier gelandet war. Der Raum sah nicht wie ein Gefägnis oder ähnliches aus. Er war nett gestaltet und in einer warmen Farbe gestrichen, zudem sehr nett eingerichtet. Mit einem Ruck beugte sich Kami hoch und betrachtete weiter die Fassade. Alles war leise, nichts war zu hören. Der Slayer hatte vor aufzustehen, mit einem Ruck zog er die Decke weg und blickte an sich hinunter. Ungläubig weiteten sich seine Augen. Er hatte nur noch eine Unterhose an, sein Oberkörper war verbunden, doch er spürte keinen Schmerz. Die Frage nach dem wo und wie wurde immer größer. Leise stand der Junge auf und begab sich zum Fenster, langsam aber sicher zog er die Vorhänge ein wenig auf, so das noch mehr Licht eindringen konnte und er außerdem eine Aussicht darauf hatte was sich außerhalb abspielte. Draußen spielte sich ein reges treiben ab. Kami hatte einen Blick auf eine Art Stadt, viele Häuser und Straßen spiegelten sich vor seinen Augen. "Wo zum Teufel bin ich hier nur gelandet?" fluchte er innerlich und legte eine Arme auf dem Fensterbrett ab. "Und warum ist Masa auch hier?" fügte er in Gedanken noch hinzu und seufzte dann. Im Moment würde sich das wohl nicht beantworten lassen. Aus diesem Grund suchte er erstmal nach seiner Kleidung. Die erste Anlaufstellte war natürlich eine kleine Komode die sich im Raum befand. Rasch durchsuchte er die Schubladen und fand seine Kleidung säuberlich zusammengelegt. Das konnte alles nur bedeuten das irgendwelche Leute sich hier um sie gekümmert hatten. Zügig zog sich Kami an und setzte sich dann auf sein Bett. Die Tür ging auf. "Schön das du wach bist" sprach eine Ältere Stimme leise um Masao nicht zu wecken. Der Blick von Kami wanderte sofort zu der Person, eine alte Dame mit einem netten lächeln stand im Türrahmen. Einen kurzen Moment herrschte Stille. 

Um alles verständlicher zu machen, wie geschah das eigentlich alles ? An sich war es ein normaler Tag wie immer. Kami und Masao hatten nichts zu tun und entschieden spontan auf einen Auftrag zu gehen. Es war lange her seitdem die Beiden etwas zusammen unternommen hatten, dementsprechend hoch war die Euphorie. Ihr Ziel war es einen Gruppe von Räubern zu exekutieren die sich in einer Höhle irgendwo in der Natur von Fiore eingenistet hatte. Da es recht bekannte und gesuchte Verbrecher waren, dauerte es nicht lange bis sie genügend Informationen darüber erhielten wo sie die Feinde finden könnten. So machten sich die beiden Säbelzähne auf den Weg. Nach einiger Zeit waren sie am besagten Ziel angekommen und zögerten nicht lange. Sie betraten den Unterirdischen Komplex und versuchten die Räuber ausfindig zu machen. Viel Zeit verging nicht bis die Beiden auf ihre Ziele trafen. Ein Kampf brach aus. Mit Teamarbeit konnten Masao und Kami die Personen vernichten , damit war der Auftrag eigentlich beendet, doch es sollte etwas dazwischen kommen. Als sie dabei waren die Höhle durch den Eingang wieder zu verlassen, sahen sie ein grelles, weißes Licht. Vorsichtig näherten sie sich der Lichterscheinung und wollten nachsehen was dies bewirkte. Doch als sie nah genug dran waren, entstand ein enormer Sog der so Stark war das es die Beiden einfach von den Füßen riss. Masao und Kami versuchten sich irgendwo festzuhalten und sich gegenseitig Stabilität zu geben, doch es gelang nicht, die Beiden wurden samt sämtlichen Gesteins der Höhle ins weiße Licht gezogen, ab diesem Moment verlor Kami sein Bewusstsein. Was er nicht mehr Wissen konnte war, das dies das sogennante "Anima" war. Anima war der Übergang zu Earthlands Paralelwelt und eigentlich nicht mehr aktiv, doch es geschah erneut. Die Beiden fielen vom Himmel, in einen Fluss in der Nähe der Hauptstand von Edolas. Doch sie hatten überlebt. Ein älterer Herr hatte das ganze gesehen und gedacht er müsste träumen. Doch er holte Hilfe. Gemeinam wurden Kami und Masao geborgen. Der ältere Mann hatte sich bereit erklärt die Beiden mitzunehmen, noch immer regten sich Masao und Kami nicht. So kam es das die Beiden dort waren, wo sie eben waren. Kommen wir zurück zum Geschehen :

Die alte Frau trat in den Raum und dachte kurz nach wie sie alles zusammenfassen sollte. "Mein Name ist Edna, mein Mann und ich haben auf euch Acht gegeben" sprach sie. Der Anzugträger sagte einen Moment nichts, er überlegte kurz. "Ich verstehe....aber wo sind mein Partner und ich hier gelandet?" fragte Kami sie anschließend. "Also wisst ihr das nicht ? Verständlich von Leuten die vom Himmel fielen" erwiederte sie. Bei dieser Aussage blickte Kami wirklich ungläubig, aber das könnte auch die Wunden erklären. "Vom Himmel gefallen?" fragte Kami nochmal nach. "Genau, jedenfalls seid ihr hier in Edolas, um genau zu sein...in der Royal City" gab sie dann von sich. Kami wurde immer verwirrter. Edolas ? DAS Edolas...wenn es wirklich so wäre, gab es ein ziemlich großes Problem. Etwas verwirrt packte Kami sich an der Stirn und stöhnte. "Ich lass euch erstmal noch ein wenig ausruhen, kommt dann einfach in das Wohnzimmer" sagte sie noch und verschwand dann aus dem Zimmer. Der Blick des Dragon Slayer wanderte zu seinem Partner der noch nicht erwacht war, jetzt hieß es warten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Royal City Wohnviertel

Beitrag von Masao Masahiro am So Mai 25, 2014 4:52 pm

"Wo ... Wo bin ich? Was ist hier los? Bin ich Ohnmächtig?" die stimme des Schwertkämpfers ertönte im unteren Bewusstsein des Mannes. Ein leichtes ziehen, fast wie ein Schmerz, aber irgendwie auch kein Schmerz, machte sich an Masaos Oberkörper breit. Die Augen geschlossen und keine Kontrolle über den eigenen Körper. "Was ist nur passiert?" fragte sich der Schwarzhaarige immer wieder und versuchte sich zu bewegen, vergebens. Er erinnerte sich nur noch daran, wie er mit Kami an einem langweiligen Tag auf eine Mission ging, eine Mission, nach langer Zeit, mit dem Dragenslayer. Eine Gruppe an bekannten Schwerverbrecher, im Wald, Untergrund. Es kamen immer nur Bruchteile von Bildern ins Gedächtnis wieder, sie legten sich wie ein Puzzle zusammen und ergaben das gesamte Kunstwerk. Kami und Masao verließen nach dem Sieg gegen die Kriminellen die Höhle, jedoch war da ein grelles Licht. Unglaublich aber war, Masao kannte das Licht und das warme Gefühl, der sich in seinem Bauch breit machte. Wie Aufregung. In Masaos Gesicht bildete sich ein grinsen, jedoch war ihm nicht danach. Excalibur schlug Alarm aus, es befürchtete nichts gutes, jedoch wurde es von der Energie aus diesem Licht verhindert, sich zu zeigen. Nahe genug am Licht, wurden die beiden Säbelzähne von den Füßen gerissen. Ein sog nahm sie gefangen. In einer Art Zeit und Raum Tunnel, wurden die beiden in den Himmel gesogen. Masao erinnerte sich sehr gut, es war nun 9 Jahre her, als Masao von seiner Welt, Edolas, nach Earthland kam. War das nun das Anima, welches Masao auch damals in diese Welt brachte? Der Wissenschaftler verlor das Bewusstsein, spürte jedoch, wie er plötzlich Nass wurde. Ein Platscher hörte er und ab da war er Geistig komplett weg. Masao wachte langsam auf, jedoch lag sein Körper regungslos da und seine Augen wollten auch nicht aufgehen. Masao hörte, wie die Tür quitschend auf ging, er befand sich in einem Bett, fühlte sich Nackt und unbequem. Eine ältere Frauenstimme ertönte, Masao hörte nur das Wort Edolas ... Sein Edolas! Masao würde gerne aufspringen und voller Freude tanzen, aber sein Körper wollte es nicht. Das Gefühl und die Erinnerung an den Übergang der Welten hatte ihn nicht enttäuscht, der Edolas Schwertkämpfer war wieder in seiner Welt, sein EDOLAS! Jedoch ... Kami war dabei, dass wird Lustig ...
Die Stimme der älteren Frau verstummte und die Tür ging quitschend wieder zu. Sie viel langsam in den Türrahmen und es wurde wieder Still. "Träume ich etwa?" fragt sich der Schwarzhaarige und plötzlich befand er sich im königlichen Palast, wo er damals als Wissenschaftler in Edolas arbeitete. Genau wie es damals geschah, ein Riss entstand wegen der magischen Energie, die Masao erschuf und der Schwertkämpfer wurde hinein gesogen. In Schweis gebaden zuckte und sprang Masao aus dem Bett auf. Er keuchte und schnappte nach Luft, als wäre er kurz vorm Ertrinken gewesen. Verschreckt und in Panik schaute sich Masao im fremden Raum um, Kami saß da auf seinem Bett. Ohne ein Wort zu sagen, sprang Masao aus dem Bett, bemerkte gar nicht, dass er nur seine Unterhose trug, worauf Kakteen abgebildet waren, und schaute aus dem Fenster. Er traute seinen Augen nicht. Die Pupillen weiteten sich um einiges, als wäre der Wissenschaftler unter Drogen Einfluss und riss die Fenster auf. Eine kühle Briese kam ins Zimmer und die Sonne schien direkt hinein. Vor den Augen Masao spiegelte sich eine Stadt. Nein! Nicht nur eine Stadt, sondern ... "Royal City!". Das grinsen in Masaos Gesicht wurde extrem groß und sah mehr als verrückt aus. Langsam aus einer leisen Tonlage fing Masao an zu lachen. Sein Lacher wurde immer lauter und lauter, bis die beiden älteren Personen, die Besitzer des Hauses, ins Zimmer stürmten und verwundert schaute. "HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA, HAHAHAHAHAHAHAHA, HAHAHAHAHAAHAHAHA, EDOLAAAAAS!!!!" Masaos Freude war mehr als berechtigt, der Wissenschaftler war nun endlich nach 9 Jahren in seine Heimat zurück gekehrt! Masao drehte sich springend in der Luft um, schaute zu Kami, mit einem Grinsen, wofür der Wissenschaftler verrückt erklärt wurde und dann schaute er zu den beiden fremden Personen. "Ich bin wieder zuhause!" freute sich Masao und sah aus dem Augenwinkel Excalibur in seiner Schwertgestallt, der an das Regel geleht wurde. Masao nahm das goldene Schwert in die Hand und schaute es kurz an. "Kein wunder ... In Edolas gibt es keine Magie, somit bist du auch nur ein Schwert" dachte Masao laut nach und schaute zu Kami. "Fühlt sich doch gut an, ohne diese magische Energie" gab der Schwarzhaarige die Bemerkung ab und freute sich, dass nun Kami spüren konnte, wie Masao sich ohne Magie fühlt. "Habe ich das richtig verstanden? Sie sind aus dieser Welt?" fragte die ältere Frau verwirrt nach und zitterte etwas. Masao nahm seine Kleidung an sich und zog sich rasch an und antwortete, während er Excalibur an sein Rücken band. "Ganz genau. Mein Name ist Masao Masahiro. Ich war einst Wissenschaftler der königlichen Kammer, wurde aber nach Earthland, der parallel Welt von Edolas gesogen, der Welt, in der es Magie gibt, wie es einst vor Jahren mal in unserer Welt gab". Die ältere Frau war nur noch mehr verwirrt, aber der ältere Mann grinste nur. "Na dann ... Herzlich willkommen zurück!". Masao grinste nur. "Ich danke ihnen, dass sie uns an sich nahmen und pflegten" verbeugte sich Masao leicht, als Zeichen seiner Dankbarkeit. "Kami, dies ist meine Heimat, Edolas, die Welt der Technologie!" stellte Masao Kami noch einmal kurz mit Edolas vor und schaute wieder aus dem Fenster. Masao atmete tief ein und genoss die große Stadt. "Ich kann es kaum erwarten, in die Stadt zu gehen, die Universität und den Palast zu besuchen und den alten König mal hi zu sagen!" Masao zitterte schon vor Aufregung und dann viel ihm etwas auf, wie ein schreck. "Verdammt! Es ist 9 Jahre her ... Was ist in der Zeit alles passiert?" fragte Masao etwas besorgt nach, doch das ältere Paar lächelten nur. "Nichts ist passiert. Wir leben alle glücklich und zufrieden, besser kann es nicht sein". Masao viel ein Stein vom Herzen. "Hoffentlich lebt mein Großvater noch, es gibt so vieles, und meine Geschwister sind bestimmt schon hohe Tiere in dieser Welt" freute sich Masao und musste sich hinsetzten. "Ganz ruhig Masao, gaaaaanz ruhig".

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Royal City Wohnviertel

Beitrag von Kami am So Mai 25, 2014 6:07 pm

Noch immer stand Kami etwas neben sich. Er wusste nicht was er jetzt sagen, tun oder denken sollte. Im Moment war er einfach leer. Doch es gab schon noch Fragen die er sich selbst stellte, damit jetzt aber überfordert wäre. Ein tiefes ein und ausatmen war zu hören. Die ganze Situation kam so plötzlich, von einem Moment auf den anderen befanden sie sich in einer Paralelwelt. Nun fand sich Kami in Gedanken versunken wieder. Was wird wohl aus den Leuten in der Gilde ? Sie würden sich sicherlich Gedanken um die Beiden machen wenn sie einfach weg blieben. Plötzlich bemerkte Kami wie Masao aufsprang und zum Fenster eilte. "Masa?" fragte Kami verwirrt nach. Er sprach den Namen der Stadt aus und schien recht frohn darüber zu sein. Da fiel es Kami plötzlich wieder ein. Masao kam aus dieser Welt, logischerweise war er darüber glücklich nach langer Zeit hier zu sein. Ein Lächeln bildete sich in Kamis Gesicht. Er stand ebenfalls auf und positionierte sich neben Masa am Fenster. Der Schwertkämpfer war sogar so froh das er das ganze mit einem lauten Lachen preisgeben musste, sogar so Schrill dass das ältere Pärchen kam um nach dem Rechten zu sehen. Doch dann sprach Masao eine Sache an die Kami entfallen war. In dieser Welt gab es keine Magie. Ihm würde das nichts ausmachen, immerhin hatte er eine Klinge und war darauf trainiert, Kami hingegen nicht. Ein nachdenklicher Blick warf Kami auf seine Handfläche. Acnologia hatte ihm damals gesagt das die Magie alles sei was er hatte, ohne sie wäre er nur ein Schwächling, nicht besser als jeder andere. Daran glaubte Kami zwar nicht , doch fühlte er sich ohne seine Magie hilflos. "Das ist mir nicht ganz geheuer Masao..." sprach der Slayer aus und blickte seinen Partner einen Moment lang an. Wie sollte er sich im Ernstfall zur Wehr setzen ? Mit bloßen Fäusten gegen Menschen die darauf trainiert waren mit magischen Waffen zu geben ? Das würde nicht gut enden. Kurz unterhielten sich Masao und das alte Pärchen, Kami hingegen starrte in Gedanken verloren in den Raum. Er blendete die Worte der anderen einfach aus, das Thema Magie beschäftigte ihn zu sehr und außerdem alles was mit dieser Welt zu tun hatte. Als Masao sagte das dies seine Welt wäre, seine Welt der Technologie horchte Kami auf. Er freute sich für ihn, sicherlich hatte er hier viele Dinge nachzuholen, Kami hingegen musste zusehen wie er das beste daraus machte, außerdem konnte er Masao sicherlich unterstützen. Stille herrschte, in diesem Moment hörte Kami das Singen der Vögel und plätschern der Brunnen die in der Stadt waren. Es war nicht viel anders als Crocus musste Kami feststellen, diese Paralelwelt schien einfach sehr identisch. Der Schwertkämpfer konnte es nicht erwarten alles und jeden wieder zu sehen, Kami würde ihn begleiten. "Ich bin froh das du dich hier wohlfühlst Masao, ich hoffe nur das uns Zuhause niemand vermisst" gab er zu verstehen. Die Frau blickte den Jungen an. "Macht euch keine Sorgen, ihr solltet zuerst mal etwas essen, ihr seht hungrig aus. Setzt euch ins Wohnzimmer, ich bringe euch gleich etwas, dann können wir uns auch noch ein wenig unterhalten, sicherlich habt ihr noch Fragen" äußerte die nette alte Dame. Der Dragon Slayer nickte daraufhin, die Gastfreundschaft schätzend. Als Kami dann ins Wohnzimmer ging merkte er das alles in diesem Haus sehr schön gestaltet war, den Leuten schien es nicht schlecht zu gehen. Vorsichtig nahm Kami auf einem Art Sessel platz und blickte durch das Zimmer. Er fühlte sich hier fremd, irgendwie fehl am Platz. Doch egal wie es war, nun befand er sich eben in Edolas, so schnell ließ sich daran nichts ändern. Rasch eilte Edna mit 2 Tellern gefüllt mit einem Stück Fleisch, Kartoffeln und Gemüse ins Zimmer und stellte sie auf dem Tisch ab. "Ich wünsche euch einen guten Appetit" sprach sie und nahm ebenfalls platz. "Ich danke ihnen" entgegnete Kami und beugte sich leicht nach vorne. Das Besteck wurde von Ednas Mann gebracht der sich dann auch hinsetzte. "Achja, mein Name ist Ardo" gab er noch zu verstehen und grinste kurz. "Ich bin Kami" antwortete der Dragon Slayer daraufhin und griff zum Besteck. Vorsichtig schnitt er das Fleisch an und nahm einen Bissen. Es schmeckte wunderbar. Nun mussten sie sehen wie es weitergehen würde, zumindest hatte Masao sicherlich viel vor. Kami blickte dem ganzen zwar interessiert, aber dennoch vorsichtig entgegen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Royal City Wohnviertel

Beitrag von Masao Masahiro am Mi Jun 04, 2014 12:18 pm

Masao fühlte sich nach Jahren wieder einmal so richtig Fit und wie Zuhause. Sein Körper erholte sich in der Edolas Atmosphäre sehr gut und auch alle Sorgen verschwanden. Für Kami war die Magielosigkeit zwar eine neue ungemütliche Erfahrung, aber so ergeht es Masao in Earthland. Die beiden Sabertoothler wurden nun ans Tisch gebeten, wo sie sich erst einmal mit Frühstück sättigen sollten. Masao hatte so viele Gedanken am Tisch, er wollte sie alle in die Welt brüllen, seine Freunde strahlte durch sein Grinsen, jedoch machte er sich Sorgen, dass sie vielleicht nicht zurück könnten. Für Masao war das nun ein Problem, da er viele Freunde, ein Leben und eine Existens aufgebaut hatte. Hier hatte er zwar seine Familie, aber seine Familie in der anderen Welt bedeutete ihm zu viel. Nach einer kurzen Runde Schweigen, erhob der schwarzhaarige Wissenschaftler die Stimme. "Kami... Ich sage es dir ganz Ehrlich... Ich weiß nicht, ob wir so schnell wieder zurück können. Ich könnte natürlich versuchen auf die selbe Art und Weise ein Riss in Raum und Zeit zu schaffen, wie ich es damals tat, aber du weißt... ich wurde beim Übergang 8 Jahre verjüngert... es könnte wieder so passieren" Masao konnte es nicht aussprechen, sein Mund blieb offen und nur im Geiste sprach die Stimme des Schwertkämpfers. "Ist alles in Ordnung? Fühlt euch ganz wie Zuhause" fragte Ardo, der über Masaos Gesichtsausdruck verwundert war. "Eeee... Ja... Alles in Ordnung" antwortete Masao und schaute zu Kami. "Weißt du, als es noch die früheren Gilden gab und das große Magische Turnier damals noch nicht begonnen hatte, gab es hier in Edolas beschränkte Magie. Wir hatten hier Lacrimas, davon aber so wenig, dass nur Gilden mit den Lacrimas Waffen magisch machten. Diese Lacrimas wurden aber dann nach Earthland gesogen, es passierten hier viele dinge. Der damalige König hat aus allem was magisch ist, Lacrimas geschaffen, so auch von den Exceeds, die ursprünglich ais Edolas stammen. Dem haben aber Magier aus Earthland, die wie wir durchs Anima hier her kamen, ein ende gemacht. Dies hatte jedoch die Folge, dass seitdem es in Edolas kein Tropfen Magie existiert. In der Zwischenzeit mussten sich die Menschen der Technologie hingeben, weshalb Edolas Wissenschaftlich viel weiter ist, als Earthland. In Earthland funktioniert alles mit Magie, hier mit elektrischer Energie, auch Strom genannt. Ich lernte das Schwertkampf, wurde zum königlichen Wächter und später darauf zum königlichen Wissenschaftler. Ich habe meine Forschung der Energie gewidmet und fand eine Formel, um magische Energie zu erschaffen, welches dann von Earthland angezogen wurde und ich letztendlich zu euch gelang. Hier muss man mit Waffen umgehen können, um sich zu wehren. Fairy Tail und Sabertooth sind hier in Edolas die zwei größten und gefährlichsten Dunklen Gilden. Unter den legalen Guten Gilden gibt es Lost Souls und Dark Punicher. Die anderen Gilden von unserer Welt wurden vor angst gar nicht erst gegründet. Dein Edolas Ich, ist ergo bösartig... Wir sollten zum Palast, nur dort bekommen wir die nötige Hilfe" erzählte Masao in Ruhe, damit Kami es verstand.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Royal City Wohnviertel

Beitrag von Kami am Do Jun 05, 2014 6:23 pm

Im diesem Moment war einfach alles so unbeschwert, es war als wenn es keine Probleme auf dieser Welt mehr gab. Sie saßen dort einfach ausgelassen an dem Tisch und speisten mit den Leuten. Doch mit Sicherheit steckte viel mehr hinter allem, hinter dieser ganzen Welt. Der Dragon Slayer stellte seinen Teller beseite, er hatte aufgegessen und war nun Satt, das einzige auf was er wartete war Masao, der sich hier wohl wesentlich besser auskannte und damit auch angab wo es als nächstes lang gehen sollte. Doch zuerst wunderte sich nicht nur Kami über den komischen Gesichtsausdruck von Masao. Dieser fing daraufhin an Kami die Umstände genauer zu erklären. Das waren eine ganze Menge Infos auf einmal die der Dragon Slayer erst einmal verarbeiten musste. Alles klang nicht ganz so einfach , das wohl auch berechtigt. Masao erläuterte ihm wie es in Edolas ablief, und das zu allem Schrecken Fairy Tail und Sabertooth Dunkle Gilden wären, somit auch das Edolas Ich von Kami böse wäre. Kurz schluckte der Schwarzhaarige. Er wusste gar nicht wie sie das alles anstellen sollten. Falls es zu einem Kampf kommen würde wäre Kami wohl ausgeliefert. Er hatte keine Ahnung wie man mit Waffen kämpfte, einzig und alleine seine Magie war seine Waffe. "Ich verstehe" gab Kami als Antwort und schwieg dann wieder. Edna und Ardo blickten die Beiden an, sie konnten schon ahnen was sie vielleicht vorhatten. Als erstes mussten sie also zum Palast, nichts leichter als das. Kami erhob sich. "Ich bedanke mich für alles bei ihnen, wer weiß was aus uns ohne sie geworden wäre. Doch nun müssen wir gehen, vielleicht sieht man sich nochmal. Nochmal danke" äußerte der Dragon Slayer und lächelte. Die Frau erhob sich. "Falls etwas ist könnt ihr jeder Zeit wieder kommen" gab sie ihm zu verstehen. Kami nickte nur noch bevor er das Haus verließ. Draußen war eine ganze Menge los, die Straßen waren gut gefüllt. Tief atmete Kami durch, ließ die frische Luft durch seine Lunge.  "Was genau wollen wir bei dem Palast ?" fragte Kami nach und blickte zu seinem Partner während sich die Beiden in die besagte Richtung aufmachten. Das Wetter war wunderbar, die Sonne schien und der Wind war fast nicht zu spüren. Die Leute liefen meistens mit einem leichten Grinsen durch die Straßen. Sie beachteten Masao und Kami nicht sonderlich, immerhin sahen sie ja nicht wie Außenseiter aus. Das Ganze war eine neue Herrausforderung für Kami...auch wenn keiner ihm sagen konnte wann er wieder nach Hause kommen würde. Es bereitete ihm zwar Sorgen, doch er wusste das es einen Weg geben musste wie sie wieder von hier wegkamen. Immerhin kam Masa auch damals nach Earthland, doch wie wusste Kami nicht. Wahrscheinlich durch eine Art Anima. Doch wie auch immer, im Moment musste sich Kami auf anderes konzentrieren, er musste sich auf Masao verlassen und ihn unterstützen. "Weißt du was Masa....ich will diesem Edolas Kami begegnen und ihm zeigen das es nur einen von uns geben kann" sprach Kami und grinste seinen Partner danach an, bevor er schweigend weiterlief.

tbc: Royal City Palast

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Royal City Wohnviertel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Off-RPG :: Off-RPG :: Edolas :: Royal City

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten