Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Akane Beach, Der Strand
Mi Okt 18, 2017 2:02 am von Master

» Hakobe Gebirge, Versteckter Wasserfall
Mi Okt 18, 2017 1:31 am von Master

» Acalpyha, Handelsgilde "Love&Lucky"
Di Okt 17, 2017 8:48 pm von Master

» Clover, Treffpunkt der Gildenmeister
Di Okt 17, 2017 8:44 pm von Master

» Hosenka Town, "Super Express Restaurant"
Di Okt 17, 2017 8:40 pm von Master

» Hosenka Town, "Hosenka Inn"
Di Okt 17, 2017 8:37 pm von Master

» Oshibana, Bahnhof
Di Okt 17, 2017 8:25 pm von Master

» Hargeon, Hafen
Di Okt 17, 2017 6:41 pm von Master

» Onibus, Theater
Di Okt 17, 2017 6:14 pm von Master

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Merilyn's Häuschen

 :: Papierkorb :: Archiv

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Fr Apr 18, 2014 6:04 pm

das Eingangsposting lautete :

Merilyn Yamato, die Mecha-Requip-Magierin Fairy Tails, bewohnt ein kleines Häuschen am Rande der Stadt. Es ist nicht sonderlich groß, doch für eine Person mehr als ausreichend. Vor dem Gebäude ist ein kleiner Hof, der an der linken Seite des Hauses durch einen von Blumenbeeten umgebenen Weg mit einem weiteren Hof, dem Hinterhof verbunden ist. Wer durch das Tor der Umzäunung des Anwesens tritt, trifft meist auch schon auf etwas Gerümpel, welcher den Vorhof ziert. Grob gesagt handelt es sich dabei immer um Metall. Rohre, Platten und häufig auch seltsam geformtes und/oder gebeultes Blech. Hin und wieder kann man sogar erahnen was daraus mal werden sollte, doch der Anblick verrät einem sogleich, dass dies nicht das gewünschte Resultat sein kann.
Auf der rechten Seite des Gebäudes ist ein mittelgroßer Anbau zu sehen. Dieser stellt Merys Werkstatt da. Wohl der Ort, an dem sie am ehesten zu finden ist, egal um welche Uhrzeit.

Das Haus betreten steht man in einem kleinen Flur. Gleich links ist ein gut ausgestattetes Bad zu finden, gradeaus führt einen der Flur in das Wohnzimmer, an welches noch eine Küche anschließt. Rechts führt eine offene Wendeltreppe in das obere Geschoss des Gebäudes, in dem noch ein Arbeitszimmer und das Schlafzimmer zu finden sind.
Alles in allem ist das Haus nicht sehr aufgeräumt und beinahe überall ist Werkzeug oder Material zur Verarbeitung zu finden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Sa Jun 14, 2014 11:13 pm

Das sie leicht enttäuscht von dem Ausschlagen ihres Angebots bemerkte er, weswegen der Rothaarige ihr auch eine Hand auf die Schulter legte und leicht lächelte. "Frag doch mal Yui.." meinte er dann und zwinkerte ihr aufmunternd zu, ehe er sich wieder hinsetzte und seine Pause noch sichtlich genoß. Als Mery dann verkündete, dass sie nun an ihrem Handschuh arbeiten wollte, nickte Duke ihr bloß zu und sah wie sie wieder an ihrem 'Arbeitsplatz' verschwand und das magische Objekt aus ihrer Ablagedimension hervorholte. Eine Weile beobachtete er das Tun der Frau und musste direkt wieder an die Szene im Gildenhaus zurückdenken als ihr Handschuh wegen ihm zu Bruch ging. Er hatte sich wohl etwas übernommen. Nachdenklich erhob sich der Mann und schritt langsam auf die Blauhaarige zu. Sie war wohl so vertieft, dass sie kaum mitbekam das er sich langsam aber stetig näherte, bis er schließlich stehen blieb und ihr vom Nahen zusah. "Mh, meinst du du bekommst den wieder hin?" fragte er mit einem entschuldigend Ton in der Stimme. Er war sich bewusst, dass er Schuld daran war und es tat ihm leid da sie nun die Arbeit hatte den Handschuh wieder in seinen Ursprung zu versetzten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am So Jun 15, 2014 12:02 am

Duke hatte keinen Appetit, doch er legte der leicht enttäuschten Magierin eine Hand auf die Schulter und meinte, sie solle doch mal Yui fragen. Das kleine Mädchen war ja auch noch da! Die Kleine verhielt sich recht ruhig, beschäftigte sich mit sich selbst und fiel nicht einmal auf. Doch gleich als Mery das Mädchen nur anschaute, nachdem es diese kurz mit Blicken gesucht hatte, schüttelte diese bereits vielsagend mit dem Kopf. Sie hatte sehr wohl mitbekommen, worum es ging und das Angebot bereits abgeschlagen, bevor es überhaupt gestellt wurde. „Na gut, vielleicht später“, gab Merilyn noch dazu ab, ehe sie sich um ihren Handschuh kümmerte. Dieser war echt mitgenommen und es sah alles andere als gut um ihn aus. Die junge Magierin versuchte vieles zu retten. Doch häufig begleitete ein stummes Kopfschütteln die Versuche den Handschuh wieder in Betrieb zu nehmen. Dieses Kopfschütteln war jedoch eher für sie selbst, als an jemand anderen gerichtet.
Nach einiger Zeit des Werkelns trat Duke an sie heran, was sie jedoch nicht einmal bemerkte, als er seinen Schatten auf sie warf. Da musste schon seine Stimme herhalten und Mery zurück in die reale Welt holen. Er erkundigte sich mit einem deutlich entschuldigenden Ton, ob sie ihr Rüstungsteil wieder hinbekommen würde. Diese war noch nicht ganz bei der Sache und zögerte kurz, ehe sie ihre Konzentration von dem Handschuh ableitete. „Mhmmm... Was?“, fragte sie, doch noch ehe der Magier etwas erwidern konnte, erinnerte ihr Unterbewusstsein daran, was er gesagt hatte. „Ach so, ja. Also nein. Ah, ich weiß nicht. Und selbst wenn er hinüber ist, dann mache ich halt einen neuen. Mach dir keinen Kopf, ich schaukel das.“ Sie versuchte Duke seine Schuldgefühle zu nehmen und aufzumuntern. Bei ihrer Aussage hob Mery den Daumen und setzte wieder ein entschlossenes Lächeln auf. Reparieren oder neu entwerfen war ihr eigentlich recht egal. Für sie würde es auf das selbe hinauslaufen, auf einen funktionierenden Handschuh. Es war ja nicht so, dass sie besonders an dem aktuellen hängen würde. Ein anderer würde es auch tun.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am So Jun 15, 2014 1:45 pm

Es dauerte eine Weile bis Mery überhaupt bemerkte, dass sich Duke ihr genähert hatte. Sie war so vertieft in ihrer Arbeit, dass sie ihre Umgebung völlig ausblendete. Irgendwie fand der Rothaarige diese Eigenschaft von ihr seltsam aber auch in gewisser Hinsicht niedlich. Erst als er seine Stimme hob, kam sie wenn auch zögerlich aus ihrer GEdankenwelt heraus. Sie sah zu ihm auf und versuchte ihm seine Schuldgefühle zu nehmen indem sie mehr oder wenig unschlüssig meinte, oder nicht sicher war ob sie ihr Bauteil reparieren konnte. Dann jedoch meinte sie, dass er sich keinen Kopf machen sollte, sie würde das schon wieder hinbekommen. Nun dem war sich der Magier sicher, jedoch hätte der Aufwand nicht sein müssen, hätte er es nicht so maßlos übertrieben. "Trotzdem war ich Schuld daran.." murmelte er und sah Mery eine Weile lang zu, wie sie rumwerkelte. Für ihn sah das alles ziemlich wirr und kompliziert aus, was auch sein Blick verriet.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mo Jun 16, 2014 10:39 am

Nachdem Mery aus ihrer 'Trance' erwacht war, gab sie sich Mühe dabei, Duke zu beruhigen und ihm seine Schuldgefühle zu nehmen. Dabei flunkerte sie nicht einmal. Sie war ihm wirklich nicht böse,  doch es sollte nicht so ganz hinhauen. Der Rothaarige wollte von seinem Gedanken keinen Abstand nehmen. "Weißt du... ich sehe das eher so, dass ich den Handschuh einfach nicht stabil genug gebaut habe. Ich meine selbst 'du' hast es geschafft ihn zu zerstören. " So startete die Magierin erneut einen Versuch die Schuldgefühle des Mannes auszumerzen.  Diesmal mit einer ihrer tylischen Sticheleien. Das "du" betonte sie dabei natürlich so, als wäre Duke ein Schwächling vor dem Herrn, so lenkte sie vielleicht seine Aufmerksamkeit auf die Provokation,  weg von dem Handschuh. Doch sie fügte noch etwas an. "Sonst lad mich eben auf einen Kaffee ein oder so.", lächelte sie. Es sollte jedoch etwas das Gespräch der beiden stören.  Das zentrale Element ihres Gespräches meldete sich auch zu Wort. Mit einem kleinen Knal, gefolgt von einem langen zischen, verabschiedete sich der Handschuh nun vollkommen. Ein Glück das Mery ihn vorher zur Seite gelegt hatte. "Ich korrigiere. Ich werde mir wohl definitiv einen neuen basteln.", sprach sie und lachte danach herzhaft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mo Jun 16, 2014 8:48 pm

Noch immer versuchte Mery den alten Magier zu bruhigen und zwar auch ihre ganz eigene Weise. Indem sie wieder mit ihren Stichelein begann und betonte, dass selbst er es geschafft hatte, den Handschuh so zu schädigen zuckten die Brauen des Rothaarigen ein wenig. Er war sich sicher, sie liebte es dies zu tun und würde auch niemals damit aufhören. Da war er sich sicher, sehr sicher und es würde ihn wahrscheinlich noch sein weiteres LEben lang verfolgen. "Tzzz..." entkam es ihm bloß und spielerisch beleidigt verschrenkte er seine Arme vor der Brust und schielte auf die Blauhaarige hinunter. Dann jedoch entschärfte sie die Situation wieder in dem sie vorschlug, er sollte sie doch mal zum Kaffee oder Ähnlichem einladen. Und sogleich wurde das Grinsen den Mannes wieder größer. "Okay, abgemacht." meinte er und schreckte dann etwas zurück, als ein lauter Knall ertönte, der eindeutig von dem mechanischen Teil kam. Beruhigend klopfte der Rothaarige, der Frau auf die Schulter. "Du schaffst das schon, da bin ich mir sicher."kommentierte er dann ihre Aussage, dass sie wohl einen neuen basteln musste. Mit diesen Worten machte er auf dem Absatz kehrt um sein Training forzuführen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mi Jun 18, 2014 11:55 am

Die Blauhaarige genoss es sichtlich Duke zu foppen. Dabei war sie sonst nicht so. Der Take Over Magier bildete da wohl, zu seinem Leid, die Ausnahme. Doch wozu war er denn schon so alt, hatte Jahrhunderte überlebt, wenn er dies nicht ab könnte? Außer durch ein 'Tzz', welches wohl verlauten ließ, dass er es so hinnahm, reagierte der Mavier nicht weiter darauf. Ganz anders jedoch seine Reaktion, als Mery als Entschädigung eine Einladung auf ein Getränk vorschlug. Dies schien schon eher eine Aussage zu sein, die Duke gefiel und es half ihm scheinbar auch, die Schuld an dem tragischen Ableben des Handschuhs zu verarbeiten. "Super!", erwiderte Mery mit einem Grinsen der Vorfreude, als er das Angebot akzeptierte. Als nun im nächsten Moment ein Knall über ihren Hof schallte, erschrak auch die Hausherrin und sie drehte sich hastig um. Es war lediglich noch etwas Rauch zu sehen, der friedvoll aus dem Rüstungsteil aufstieg. Damit war wohl klar, da ging nichts mehr. Nachdenklich verzog Mery die Lippen, als sie plötzlich die Hand des Rotschopfes aufnihrer Schulter spürte. Er versuchte sie etwas aufzubauen. Voller Selbstvertrauen hob sie den Daumen. "Na klar, ich mach das.", sprach sie zuversichtlich und machte sich gleich ans Werk. Duke drehte sich nun wieder um und setzte sein Training fort. Die Mechanikerin hingegen machte sich nun daran, das kaputte Teil auseinander zu nehmen, um es auszuschlachten und möglicherweise noch Teile zu finden, die sie für einen neuen Handschuh verwenden konnte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Sa Jun 21, 2014 3:21 pm

Nun da die Sache mit dem Handschuhe, sein Schuldausgleich mit dem Kaffee geklärt waren, wollte sich der Rothaarige wieder seinem Training widmen, während sich Mery wieder an ihre Arbeit machte. Beide taten das was sie wohl am besten konnten. Voller Elan begann der Magier damit sein Training fortzusetzen und schlug immer wieder auf seinen neuen 'Trainingspartner' ein. Es verging etwa eine Stunde in der sich der alte Mann keine Pause gönnte und unerbittlich weitermachte. Dabei war er so konzentriert, dass er alles andere um sich herum ausblendete und wie in eine Art Trance eintauchte. Jedoch wurde es bald Zeit für den nächsten Schritt für den er sich allerdings von dem Dummy abwand. Angespannt richtete er seine Arme nach unten, streckte sie durch um seine Hände zu Fäusten zu ballen und seine magische Energie komplett in seine Arme zu leiten und dort zu fokussieren. Mit geschlossenen Augen und ruhiger aber bestimmter Atmung versuchte er einen Take Over Zauber, der nur seine Arme betraf. "Phoenix Soul" murmelte er und direkt danach wandelten sich seine Arme in eine Mischung aus Arm und Flügel wenn man so wollte. Rote Federn legten sich um die Arme und brennende Flammen umhüllten diese. Ruhig betrachtete Duke sein Werk bewegte seine Arme und blickte kurz zu Mery, die noch immer am werkeln war. Jedoch hatte er sein Ziel noch nicht erreicht, denn er wollte versuchen zwei verschiedene Take Over gleichzeitig zu verwenden, was ihm bisher nie wirklich gelungen war. Da er Feuer am besten und längsten beherrschte entschied er sich für diese und für die Eisform um damit eventuell etwas Neues zu schaffen. Ob es ihm jedoch gelang, war fraglich, da es ziemlich schwierig und aufwendig war zwei verschiedene Formen aufrecht zu halten. DOch fürs erste sollte das hier reichen und so ließ er die Formen auch schon wieder verschwinden um sich dann leicht außer Atem auf den Boden fallen zu lassen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am So Jun 22, 2014 10:15 pm

Die Sache mit der Schuldzuweisung und der entsprechenden Entschädigung schien geklärt. Duke hatte Mist gebaut und würde Mery dafür einladen. Nun konnte sich jeder wieder auf das wesentlichste konzentrieren. Die Mechanikerin auf ihre Schauberei und der Magier auf sein Training. Mery nahm den kaputten und qualmenden Handschuh mit feinster Präzision bis auf die aller letzte Schraube auseinander. Dabei sortierte sie aus, was noch nutzbar war und was sich bald auf dem nächsten Müllhaufen wieder finden würde. Es bildeten sich quasi zwei kleine Haufen neben ihr. Einer links, der andere rechts. Es dauerte nicht lange, da war von dem ursprünglichen Modell nichts mehr über. Nach getaner Arbeit, also was den ersten Schritt des Plans anging, nämlich das Rüstungsstück zu zerlegen, gönnte sich Mery eine Pause, wenn auch nur eine kurze. Sie streckte sich ausgiebig, bis in die Fingerspitzen. Dann warf sie ihren Blick wieder hinüber, zu ihrem Partner. Dieser schien etwas auszuprobieren. Eine neue Technik? Oder war es eine Art Ausdauertraining? Also Ausdauer darin, einen Zauber aufrecht zu erhalten? So richtig schlüssig war sie sich dabei nicht. Jedoch sah sie mit an, wie der Magier erschöpft zu Boden ging. Da die Mechanikerin die Situation durchschaut hatte wusste sie, dass es dem Rothaarigen soweit gut ging. Mit einem Schmunzeln zog sie sich die Handschuhe aus und legte sie zur Seite, ehe sie aufstand.
Ihr Schmunzeln schwand nicht, als sie sich Duke näherte, sich neben ihn hockte und ihm behutsam die Hand auf seine Schulter legte. „Ein leichter Schwächeanfall?“, fragte sie und grinste zu ihm herab. Dann kam sie auf ein Angebot zurück, welches sie ja erst vor kurzem gestellt hatte. „Jetzt ein Häppchen?“, fügte sie an und schaute noch immer lächelnd auch zu dem kleinen Mädchen hinüber, welches nun auch verhalten damit begann zu nicken. Dass der Magier noch in der Lage war, weiter zu trainieren, konnte sich Mery nicht vorstellen, doch wer wusste schon, was er noch für Kraftreserven inne hatte. Duke war ja ein wandelndes Mysterium.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mi Jun 25, 2014 11:16 pm

Etwas erledigt hockte der Rothaarige nun am Boden und pumpte als hätte er Baumstämme gestemmt. Es war ihm deutlich anzusehen, dass ihm sein Training zu schaffen machte und scheinbar gab es Mery den Anlass zu ihm rüber zu kommen und ihn wohl wieder etwas zu necken. Das Grinsen in ihrem Gesicht verriet die Magierin und mittlerweile konnte Duke dies sogar erkennen. Abwinkend hob der Rothaarige seine rechte Hand. "Schwächeanfall, ich? Im Leben nicht...ich probiere bloß aus, zwei verschiedene Take Over Formen zu benutzen, bisher schaffe ich es bloß eines zu benutzen aber nicht zwei gleichzeitig."erklärte er und versuchte dabei seine Atmung unter Kontrolle zu halten. Dann fragte sie erneut ob sie jetzt nun doch etwas zu essen bereiten sollte. Da Duke es kein weiteres Mal ausschlagen wollte nickte er lächelnd. "Klar, wenn es dir keine Umstände bereitet." entkam es ihm noch ehe er sich langsam wieder erhob. Im nächsten Moment ertönte eine Stimme vom vorderen Teil des Gründstücks. Meryliiiiiin, Duke-saaaaan!!"rief diese aus ehe sich der Magier suchend herumdrehte. "Ich schau mal nach wer das ist." und schon setzte sich der Rothaarige in Bewegung um letztlich vor dem Häuschen zum stehen zu kommen. Eine Magierin der Gilde stand dort und winkte dem alten Mann zu. Sie hielt etwas in den Händen, dass Duke als eine Art Brief vermutete. "Duke-san, es hat eine halbe Ewigkeit gedauert bis ich dich gefunden habe, du bist ja nie daheim." murrte die Frau nun als sie den Rothaarigen entdeckte. "Ja sorry, bin halt nicht wirklich sesshaft."erklärte er kurz und sah sie bloß an. Kopfschüttelnd drückte sie dem Mann den Brief in die Hand, der tatsächlich einer sein sollte. "Mit den besten Grüßen, vom Master." mit diesen Worten zog sie scheinbar leicht gereizt ab. Wahrscheinlich war sie zum einen angefressen weil sie geschickt wurde und wohl weil sie die halbe Stadt nach ihm durchkemmt haben musste. Leicht grinsend sah Duke ihr nach. "Ich machs wieder gut, danke!!"rief er ihr nach bevor er den Rückweg antrat und zu MEry zurückging um sich dort auf den Boden zu setzen und den Brief eine Weile zu mustern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Do Jun 26, 2014 12:00 pm

Das Duke nicht einfach so einem Schwächeanfall verfiel, war Mery durchaus klar. Jedoch hatte sie auf diesem Wege in Erfahrung gebracht,  was ihr Partner soeben veranstaltet hatte. Ganz wie die Mechanikerin es sich gedacht hatte, testete der Magier seine Grenzen aus. Er versuchte gleich mehrere Formen seiner Take Over Magie zeitgleich aufrecht zu erhalten. Mit einem offensichtlichen Ergebnis. Es fiel ihm sichtlich schwer. "Diese Zauber müssen Kräfte zehrend sein.", merkte Mery erstaunt an. Da Duke ihr Angebot eines kleinen Snacks diesmal nicht erneut ablehnte, ließ sie nun von ihm ab und wollte sich grade auf den Weg zum Hausesinnere machen, als sie plötzlich eine weibliche Stimme vernahm, die sowohl ihren als auch den Namen des Rothaarigen ausrief. Verwundert machte Merilyn auf dem Absatz kehrt und schaute gen Straße.  Duke meinte, dass er eben nachsehen gehe, so blieb die Blauhaarige vor der Haustür stehen und schaute gespannt zu den beiden, wartete auf den Grund des Besuches der Frau, welche sie als Magierin der Gilde wiedererkannte. Sie wedelte mit etwas.  Die Magierin überreichte Duke einen Brief und zog sogleich wieder ab. Besonders glücklich schien sie dabei nicht zu sein, doch den Grund dafür konnte Mery aus der Entfernung nicht ausmachen. Duke jedenfalls verabschiedete sich von ihr und kehrte zurück zu jhr. Da er sich wortlos hinsetzte, deutete die Magierin es so, dass siebwohl weniger mit diesem Brief zu tun hatte und drehte erneut auf der Stelle, um sich auf den Weg zur Küche zu machen. "Für dich?", rief sie dann von innen heraus, da sie trotzdem recht neugierig ist, wobei es sich bei dem Brief genau handelte. Währenddessen machte sie sich dann daran, ein paar Broote zu schmieren und flüchtig mit verschiedenstem Brotaufschnitt, wie Wurst und Käse,  mit Salatblättchen verziert zu belegen um dann kurze Zeit später mit einem kleinen Tablett wieder in der Tür zu stehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Fr Jun 27, 2014 11:57 pm

Nachdem Duke kurz erklärt hatte, was genau er vorhatte, merkte die Magierin an, dass es seine Zauber wohl ziemlich Kraft kosten würden. An sich hatte sie sogar recht, aber es waren weniger die Zauber die ihn an seine Grenzen trieben. "Nein, es liegt nicht an den Zaubern an sich sondern daran, dass innere Gleichgewicht zu bewahren. Bei einer Form ist es schon schwer genug, die Balance der Seelen zu wahren aber bei zwei Formen kämpft mein Geist nicht bloß gegen eine der Seelen an, sondern muss gleichzeitig gegen zwei von ihnen ankommen, die sich gegenseitig auch nicht unbedingt gut gesinnt sind." versucht er ihr nahezubringen, ehe er sich erhob und zum Tor lief um dort den Brief in Empfang zu nehmen und sich wortlos zurück auf den Boden zu setzen. Mery war derweil ins Innere des Hauses gegangen um dort, die Brote vorzubereiten, jedoch ließ sie es sich nicht nehmen sich rufend nach dem Brief zu erkundigen. Da der Rothaarige selbst aber nicht schreien wollte, wartete er mit seiner Antwort bis die Blauhaarige zurückkam. "Vom Master...was der wieder will."murmelte Duke nachdenklich und drehte den Brief einige Male in seinen Händen bevor er ihn öffnete, entfaltete und begann den Inhalt schweigend zu studieren. In seinem Gesicht blieb derweil jede Regung, die auf den Inhalt hätten schließen können, aus. Für ihn gab es kaum etwas, dass ihn noch zum Erstaunen brachte, daher blieb sein Ausdruck eher neutral als er den Grund des Masters für diesen Brief lass. Mit geschlossenen Augen und recht bescheiden klappte er da Schriftstück wieder zusammen und hielt es Mery entgegen, die sicherlich schon förmlich darauf brannte, ihn lesen zu können. "Ließ selbst. Nichts großartiges." kommentierte er, auch wenn es sich dabei gerade um wohl eines der wichtigstens Ereignisse im Leben eines Magiers handelte, ließ es Duke relativ kalt. Im Brief stand nichts geringeres als seine Beförderrung oder Ernennung, jenachdem wie man es auslegte, dass er ab sofort zu den wenigen Magiern gehörte, die sich mit dem S Klasse Zusatz betiteln durften.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Sa Jun 28, 2014 11:48 am

Duke beehrte die Magierin mit einem tieferen Einblick in die Funktionsweise seiner mysteriösen Magie. Eine äußerst interessante und komplexere Magie, vergleicht man sie mit üblichen Elementzaubern oder ähnlichem. Der Rothaarige musste Seelen in Einklang bringen und genau das war es, was ihn im Moment so schlauchte.Er hatte versucht gleich zwei Seelen und dazu noch seine eigene harmonieren zu lassen, ansonsten war er nicht in der Lage, mehrere seiner Formen zeitgleich aufrecht zu erhalten. „Ach so ist das...“, entgegnete Mery ihm und klang dabei deutlich so, als würde sie noch etwas über das gesagte nachdenken, ehe dann die Magierin am Zaun ihre Aufmerksamkeit erhaschte. Duke wartete, während die Blauhaarige in der Küche hantierte. Als sie zurück nach Draußen kam, hatte er den Brief noch nicht geöffnet. Merilyn verwunderte dies etwas, doch sie dachte sich nicht viel dabei. Vorsichtig stellte sie das Tablett mit den zubereiteten Snacks zur Seite und hockte sich neugierig neben den Rothaarigen. Yui tapste sogleich herbei und bediente sich bereits, was Mery mit einem kurzen Seitenblick und erfreutem Grinsen honorierte. Dann jedoch hatte Duke den Brief bereits gelesen. Anstatt einer Zusammenfassung bekam die Magierin dann den Brief entgegengestreckt. „Öhm, nagut.“, sprach sie und ergriff das Stück Papier, um es sich selbst unter die Nase zu halten und zu lesen. Ihre Augen wanderten einige Male interessiert von links nach rechts, eine Zeile tiefer und das selbe erneut. Gegen Ende des Briefes weiteten sich ihre Augen dann etwas. Dies rührte von der Überraschung her, die sich ihr offenbarte. Als Mery das letzte Wort aufgenommen hatte, schloss sie die Augen und es weitete sich der Hauch einer Zornfalte auf ihrer Stirn. Sie faltete den Brief zusammen und führte ihn langsam zurück zu Duke, jedoch nicht auf der Höhe, auf der sie ihn entgegengenommen hatte. Eher höher. Dann wurde ihr Arm schneller. Das Ende vom Lied? Sie fuhr dem Magier mit dem Brief über den Kopf, schlug ihm auf die Rübe, wenn man die Kollision mit einem weichen Stück Papier überhaupt als Schlag betiteln durfte. Danach öffnete die junge Magierin ihre Augen erneut und wedelte mit dem Brief. „Nichts Großartiges?“, wiederholte sie die Worte des Magiers, jedoch eher rhetorisch. „Du wirst zum S Klasse Magier ernannt. Warum freust du dich denn nicht?“, fügte sie entsetzt bei. Die Antwort auf diese Frage war ihr jedoch schon mehr oder minder klar. Dieser Mann lebte schon Jahrhunderte und hatte dabei selbstverständlich das ein oder andere erlebt. Diese S Klasse Ernennung ist für ihn wohl einfach nichts besonderes mehr. „Andere Magier arbeiten Jahre darauf hin!“, sprach sie nach dem Gedankengang noch. Vielleicht brachte es Duke ja zum nachdenken. Wenn er sich in die Rolle eines anderen hineinversetzen versucht, so empfindet er ja vielleicht einen Funken Freude, so der Gedanke der Blauhaarigen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am So Jun 29, 2014 6:52 pm

Das die Magierin von der Reaktion des Rothaarigen nicht besonders angetan ist, wurde klar als sie den Brief las und sich dabei ihre Mimik immer mehr wandelte. Ihr stand zwar das Staunen ins Gesichts geschrieben, jedoch mischte sich wohl auch ein gewisser Unverständnis mit hinein, da sich ihre Stirn leicht in Zornfalten legte. Dies bekam Duke selbst nicht mit, da er während sie laß, in den Himmel starrte. Erst als er den sanften 'Schlag' vom Papier auf seinem Kopf spürte blickte er etwas irretiert zu Mery hoch. "Hm, andere trainieren Jahre...ich hab Jahrhunderte dafür gebraucht. Wieso sollte ich mich da freuen?" entkam es ihm und ein Grinsen konnte er in diesem Moment nicht verkneifen. Für ihn war das alles keine Große Sache zumal er lange genug lebte und es kaum noch etwas gab, was ihn verwunderte. "Außerdem..." begann er ruhig und ließ sich entspannt auf den Rücken fallen. "...steigen damit meine Verantwortung und Pflichten gegenüber der Gilde und weniger Arbeit habe ich dadurch auch nicht. Und nach dem was ich in der Wüste verbockt habe...naja, ich weiß nicht ob es richtig war." versuchte er seine leichten Zweifel bezüglich der Ernennung klar zu machen. Mit der Ernennung stiegen die Pflichten und die Aufgaben, die Anforderrungen und die Erwartungen die man an ihn stellte enorm. So wurde er automatisch stärker an die Gilde gebunden als es ihm wohl lieb war. Für jemanden, der eigentlich ständig abwesend und auf Reisen war, war es vielleicht nicht das beste Geschenk, ihn stärker in die Verantwortung zu ziehen auch wenn Duke jemand war, dem dies durchaus zuzutrauen wären. Jedoch wusste er in dem Moment selbst nicht ob er sich wirklich darüber freuen sollte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mo Jun 30, 2014 10:57 am

"So so. Der alte Mann brauchte Jahrhunderte... Bist du denn schon Jahrhunderte Teil Fairy Tails?" Mery erwartete keine Antwort. Sie glaubte nicht daran, dass Duke bereits solange Mitglied der Gilde war. Darum konnte er auch nicht so lange gebraucht haben, den S Rang zu erreichen. Schließlich liegt die Vergabe eines solchen Ranges bei einem jeden Master einer offiziellen Gilde. "Weißt du... dann trete diesen Rang doch einfach nicht an", grinste Mery frech. Ihr persönlich konnte es ja egal sein, doch ihrer Meinung nach konnte der Magier ruhig etwas mehr Begeisterung zeigen. Dabei wollte sie ihm nicht wirklich böse sein oder ihn anmeckern, nur etwas reizen. So wie sie es eben gern tat. Duke hingegen sprach noch einmal mit Unmut auf die Wüstenmission an. "Was hast du denn da verbockt?" Mery wollte nicht wahr haben, dass ihr Partner irgend etwas in den Sand gesetzt hatte. "Ist doch alles gut gegangen.", fügte sie hinzu. "Und erzähl mir nicht, du wärst nicht bereit für mehr Verantwortung.  Das Alter dafür hast du doch." Mit den letzten Worten kehrte dieses freche Grinsen zurück auf die Lippen der Magierin und sie näherte sich Duke, um ihm einen neckenden leichten Stoß ihres Ellenbogens in seine Rippen zu verpassen. Auch wenn die Magierin es ihm für den Moment vielleicht nicht schmackhaft machen konnte, so würde ihre Provokation ihn vielleicht von den negativen Gedanken abbringen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am So Jul 06, 2014 9:55 pm

Der Rothaarige hörte Mery mehr oder weniger aufmerksam zu, und bediente sich währenddessen an den Snaks, die sie bereitet hatte. Dann kam eine Frage, die wohl weniger ernst gemeint und eine Reaktion auf seine zuvor etwas unglückliche Aussage gewesen sein sollte. “Nein ich bin mir nicht einmal sicher ob es Fairy Tail schon so lange gibt.“ antwortete er und schluckte den Bissen den er gerade im Mund hatte hinunter um dann etwas schmunzelnd zu Mery aufzusehen. “Eigentlich bin ich erst seit wenigen Jahren dabei allerdings….ursprünglich um mich meiner Ziele näher zu bringen.“ mit diesen Worten erhob sich der Magier und ging ein paar Schritte und blickte auf die Landschaft die sich angrenzend am Grundstück vor ihm auftat. Sein Blick wurde deutlich nachdenklicher und seine Haltung ebenso. Mit einem leichten “Hm..“verschränkte er seine Arme vor der Brust und blickte sich schweigend um, ehe er weiter sprach. “Es ist nicht, dass ich nicht bereit für mehr Verantwortung wäre…Fairy Tail ist eine Gilde mit vielen jungen und unerfahrenen Magiern. Jedoch weiß ich nicht ob ich ihnen jemals gerecht werden kann.“ erneut endete er und löste seine Arme wieder um sich mit den Händen auf den Zaun abzustützen. “Solange ich denken kann, war ich ziel- und rastlos bin sicherlich zwei Drittel meines gesamten Lebens, umhergereist und war nie lange an einem Ort. Vor einigen Jahren entschloss ich mich in Fiore zu bleiben und mich der Gilde anzuschließen. Meine Reise führte mich hier her und ich glaube hier werde ich auch meine Wurzeln und Antworten finden…jedoch weiß ich nicht, ob jemand wie ich der so selten da ist, geeignet ist so viel Verantwortung zu tragen.“ mit diesem kleinen Exkurs in seine Vergangenheit und seine Beweggründe an der Verantwortung zu zweifeln schloss er nachdenklich seine Augen und atmete einmal tief durch. “Doch, in dem Versuch das Dorf und dich zu schützen habe ich fast mehr Schaden angerichtet als ohnehin schon und dann…naja, selbst nach Jahrhunderten habe ich es nicht geschafft, Herr über meine eigene Magie zu werden. Ich schaffe es einfach nicht, diese eine Seele zu kontrollieren und um ein Haar hätten Yui und du dies in der Wüste zu spüren bekommen. Ich bin eine wandelnde Gefahr, für mich selbst und alle um mich herum und ausgerechnet ich soll die S-Klasse antreten…ich verstehe den Alten nicht..“erklärte er dann und blickte leicht über seine Schulter um zu sehen, ob noch alles in Ordnung und an Ort und Stelle war.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Di Jul 08, 2014 7:44 pm

Obwohl die Frage Merys sich einer gewissen Rhetorik bediente, hielt es der Rothaarige für notwendig sie zu beantworten. Die Antwort war vorhersehbar und überraschte das kluge Köpfchen der Magierin keineswegs. Selbstverständlich war Duke keine Jahrhunderte Mitglied der Gilde Fairytail. Er präzisierte seine Aussage sogar noch etwas. Mehr oder weniger... "Wenige Jahre" sei er erst in der Gilde. Was auch immer diese Aussage genau zu bedeuten hatte. Wie definierte jemand, der Jahrhunderte uberdauerte die Worte "wenige jahre" ? Wenn man es prozentual betrachtete, waren es wohl auch erst wenige Jahre für den Magier, die Merilyns Eltern bis dato lebten. Doch Duke sprach etwas an, was er Mery damit auch zurück ins Gedächtnis rief. Er schloss sichlaut eigener Aussage der Gilde an, um mehr uber sich selbst und seine Vergangenheit herauszufinden. Und auch er selbst schien sich nun für den Moment wieder gedanklich damit zu befassen. Seine Mimik sprach dafür, als Duke aufstand und nachdenklich gen Ferne blickte. Dann folgte jedoch ein Vortrag darüber, wie ungeeignet er sich selbst für die Positiin... ja eigentlich war es ja nur ein Titel, hielt. Seine ständige Abwesenheit. Die Gefahr die von ihm ausging. Erneut versuchte Mery dazwischen zu reden. "Wo auch immer deine Wurzeln liegen... ist nicht wichtiger, wo due jetzt hingehörst." Sie kachte eine kurze Pause. "Der Master hat dies erkannt. Außerdem legt er viel Wert auf dich und scheint dir mehr zu vertrauen, als du es selbst tust." Wieder legte Mery eine nachdenkliche kurze Pause ein. "Selbst ich scheine dir mehr Vertrauen zu schenken als du selbst. Vielleicht siehst du das auch alles viel zu kritisch."
Das Duke nun wieder an der Mission in der Wüste nörgelte, löste bei der Mechanikerin den Tilt aus. Ihrer Meinung nach hatte ihr Partner gewisse Probleme, die er wohl nur alleine lösen konnte. Selbstzweifel. Probleme mit dem Selbstvertrauen. Irgendetwas dieser Art. Wortlos stand Mery auf. Hochnäsig stemmte sie ihre Hände in die Hüfte, bis sie entschied, sich wieder an die Arbeit zu machen. Bevor sie wieder zu ihrem dafür eingerichteten Platz ging, bückte sie sich noch und griff mit den Worten "weißt du...", nach einer der Schnitten die sie zubereitet hatte. Als sie sich wieder aufrichtete, beendete sie ihren Satz. "Ich halte dich für einen S Klasse Titel geeignet. Wenn du mich brauchst, um dich aus deinen Selbstzweifeln zu ziehen, vielleicht kann ich dir einen Kran bauen. Du weißt ja wo du mich findest." Mit diesen Worten und recht angezickt wendete sie sich dann von dem Rothaarigen ab und wollte sich auf an ihre Arbeit machen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Di Jul 15, 2014 10:57 pm

Noch immer ziemlich in Gedanken, blickte der Rothaarige in die Weiten die sich vor ihm erstreckten. Er lautschte den tadelnden Worten der Blauhaarigen und aus ihrer Wortwahl erkannte er auch, dass sie ziemlich angesäuert zu sein schien. Er meint sogar, dass sie etwas zickig wurde. Sie meinte, es wäre nicht unbedingt wichtig wo seine Wurzeln wären, sondern wo er nun hingehörte. Langsam schweifte der Blick des Magiers zu ihr und ihm standen die Qualen die sie bei ihren Worten in ihm auslöste, ins Gesicht geschrieben. Für sie war es wohl einfach so etwas zu sagen, immerhin hatte sie nicht die selben Dinge durchgemacht wie er, sie konnte es nicht verstehen, so wie kaum Jemand. Das durfte er von ihr, einer so jungen Magierin einfach nicht verlangen. Er fragte sich immer wieder wo all diese Zweifel herkamen, die sich mit der Zeit immer weiter in sein Herz geschlichen hatten und seine Seele langsam aber sicher so schwer machten, dass er sie kaum noch halten konnte und sie ihm eine immer schwerere Last wurde. Gerade als Mery sich scheinbar erzürnt darüber zum gehen abwendete, ergriff der Magier kurzerhand eine ihrer zierlichen Hände, blickte dabei jedoch zunächst zu Boden. "Ich verlange nicht von dir, dass du es verstehst...aber vielleicht gelingt es dir eines Tages, meine Seele zu befreien." mit diesen Worten hob er seinen Blick und festerte seinen Griff um ihre Hand deutlich und blickte sie bloß eine Weile lang schweigend an. "Ich danke dir für dein Vertrauen...ich hoffe ich werde es nicht enttäuschen." mit diesen Worten löste er seinen Griff, ließ ihre Hand los und begab sich langsam zu seinen Sachen, zog sich sein Shirt wieder über und schnappte sich Yui um sie auf den Arm zu nehmen. "Wir gehen jetzt besser. Machs gut, pass auf dich auf." selbst die Worte seiner Verabschiedung klangen leer, genauso wie er sich gerade fühlte. Sein Leben lang, fühlte er sich immer für etwas verantwortlich und bisher war es ihm nicht gelungen, den Grund dafür zu finden. Langsam ohne ein weiteres Wort, verließ er langsam mit Yui, dass Grundstück der Blauhaarigen um sich auf den Heimweg zu machen.

tbc.: Duke's Wohnung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gast am Mi Jul 16, 2014 12:56 am

Merilyn war sichtlich angespannt. Sie verstand nicht was Duke hatte, warum er diese enormen Selbstzweifel hatte. Vor allem, da Mery ihn sehr schätzte. Doch vielleicht ist sie mit ihren Ausbrüchen doch wieder mal einen Schritt zu weit gegangen... Zumindest war sie alles andere als mitfühlend gewesen. Sie ging in dem Moment die Harte Schiene und stieß ihrem Partner mit Absicht vor den Kopf. Er sollte nachdenken und das tat er wohl auch. Die Blauhaarige drehte ab und wollte sich grade wieder an die Arbeit machen, als sie plötzlich den Griff Dukes spürte. Er hatte ihre Hand ergriffen und hielt sie fest. „Mhm?“, gab sie als Ton der Überraschung von sich. Was nun folgte, gab der Magierin zu denken. Eine seltsame Atmosphäre machte sich breit und sie schaute Duke mit großen Augen an. Er hatte etwas zu sagen, was Mery wohl die Nacht lang beschäftigen wird. Der Rotschopf verlange von ihr nicht, dass sie ihn verstehen würde. Doch vielleicht würde es Mery gelingen, eines Tages seine Seele zu befreien. Emotionale Worte, mit einem gewissen Hintergrund. Die Magierin antwortete gar nicht, schaute ihn nur fassungslos an. Was hatte sie bei ihm ausgelöst? Jedenfalls sprach er offen und ehrlich aus sich heraus. Sollte sie sich nun darüber freuen? Sollte sie es bereuen und sich entschuldigen? Die junge Magierin war ratlos. Überfordert. Nun schaute er ihr entgegen, was er zuvor noch nicht tat. Bis dato starrte er lediglich auf den Boden, doch nun schaute er sie an. Sein Griff festigte sich und wurde stärker. Mery ließ ihn, zog den Arm nicht weg. Sie ließ ihn in diesem Moment einfach gewähren. Er bedankte sich bei ihr für das Vertrauen, welches sie in ihn investierte. Nun ließ er auch schon wieder von ihr ab. Seine Gestik war kalt, wirkte verloren... Merilyn stand still und starr. Sie schaute dem Rothaarigen fassungslos hinterher. Für diesen Tag verabschiedete er sich. Seine Worte klangen so, als wäre er weit entfernt. Mit dieser kleinen Streitigkeit, sah es so aus, als hätte sich Mery ins Abseits geschossen. Als hätte sie ihrem Kameraden wehgetan. Doch irgendwo steckte ja doch etwas in Duke, dass nach ihrer Hilfe schrie. So deutete sie zumindest seine Aussage. Der Zorn in ihr war verstummt. Sie wurde nachdenklich. Dazu noch die letzten Worte des Magiers... „Machs Gut. Pass auf dich auf.“ Diese Worte klangen nach Abschied! Nicht so, als würde man sich bald wiedersehen... Waren sie mit bedacht gewählt? Oder ein Zufallsprodukt. „Bis dann...“, sprach Mery mit einem Cocktail aus Gefühlen. Ein entschuldigender Ton war herauszuhören. Begleitet wurde es von einem leeren Winken. Was hatte sie nur getan?
Die Blauhaarige setzte sich nieder, starrte ins Nichts und dachte nach. Kleine Tränen bildeten sich am Rande ihres Augenpaares. So weit wollte sie es doch nicht kommen lassen. Eines stand fest, die Magierin musste bald wieder mit ihm reden. Der Streit konnte nicht so stehen bleiben!
Alles was sie wollte, war Duke einen Denkanstoß zu verpassen. Stattdessen saß sie nun da, fühlte sich selbst gegen den Kopf gestoßen. Der Trauer folgte Ärger. Ärger über sich selbst. Sie bereute ihr Verhalten.
Weiterhin nachdenklich räumte Mery nun den Hof auf und ging ins Haus rein. Zwar versuchte sie schnell zu schlafen, doch klappte dies nicht so ganz. Sie bekam einfach kein Auge zu, dachte darüber nach, wie sie den morgigen Tag angehen sollte...


kleiner Zeitsprung / tbc: Dukes Haus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Merilyn's Häuschen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: Papierkorb :: Archiv

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten