Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Akane Beach, Der Strand
Mi Okt 18, 2017 2:02 am von Master

» Hakobe Gebirge, Versteckter Wasserfall
Mi Okt 18, 2017 1:31 am von Master

» Acalpyha, Handelsgilde "Love&Lucky"
Di Okt 17, 2017 8:48 pm von Master

» Clover, Treffpunkt der Gildenmeister
Di Okt 17, 2017 8:44 pm von Master

» Hosenka Town, "Super Express Restaurant"
Di Okt 17, 2017 8:40 pm von Master

» Hosenka Town, "Hosenka Inn"
Di Okt 17, 2017 8:37 pm von Master

» Oshibana, Bahnhof
Di Okt 17, 2017 8:25 pm von Master

» Hargeon, Hafen
Di Okt 17, 2017 6:41 pm von Master

» Onibus, Theater
Di Okt 17, 2017 6:14 pm von Master

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Nach unten

Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Gast am Fr Aug 01, 2014 9:27 pm

Mein Steckbrief


Bild: 

Vorname:

  • Ich wurde nach meinem Großvater und seinem Vater benannt, Xandro. Dieser Name zeichnet mich als erstgeborenen aus und verschafft mir den Schlüssel zum Erben meiner Eltern. Diesen Namen hätte ich mir wahrscheinlich nicht selbst gegeben, jedoch stört es mich nicht, es klingt gut und passt zu einem Adelsjungen wie mir.
  • Von meinem Butler und den anderen Angestellten in meinem Anwesen, werde ich zunehmend mit Lord X (ausgesprochen: Lord Ex) angesprochen. Dies gibt mir den gewissen Teil der Adligkeit, der mich zum Herrscher macht. Ich befürworte solch eine Herrscherei zwar nicht, jedoch klingt es meines erachtens sehr nobel und elegant. 


Nachname:

  • Wie jede Adelsfamilie, besitzen wir auch einen "von" Namen. Meiner lautet: Von Xzayvieon. Keiner weiß, was es bedeuten soll, jedoch kennt man diesen Namen in meiner Heimat zu gut, um wahr zu sein. Durch diesen Namen kann ich mich einfach alles erlauben. Jeder hat Angst und Respekt vor mir und das mag ich so sehr an diesem Namen.
  • Einer alten Legende nach, sollen die Xzayvieon schon seit Jahrhunderten adelig sein. Sie herrschten über einen Großteil von Crocus, zogen sich aber immer mehr zurück und lebten in friedlichem und ruhigem Wohlstand-


Alter: 

  • Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres, bekam ich die Macht meiner Adelsfamilie in die Hand gedrückt. Ab diesem Zeitpunkt, bin ich der Erbe der Xzayvieon Familie und bekam mehr Macht, als es gut für mich ist. Durch die Vollendung, bin ich also 19 Jahre alt. Ich befürworte aber 19 Jahre jung genannt zu werden.
  • Vor vielen Jahren wurden die Erstgeborenen schon mit 15 Jahren an ihr Erbe gelassen, dies endete jedoch in unnötigen Ausgaben, welches die Kindsköpfe sich erlaubt haben. Seitdem solle die Vollendung des 18. Lebensjahres erst Zugang zum Erbe verschaffen.


Geschlecht:

  • Der erstgeborene meiner Adelsfamilie, muss ein männlicher Knabe sein. Dies ist der Familie schon seit Jahren wichtig. Was aus den erstgeborenen weiblichen passiert ist, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Ich bin daher männlich.
  • Meine sexuelle Orientierung ist normal, obwohl ich gleichgeschlechtliche Liebe nicht verachte, sehe ich diese nicht als völlig normal an. Ich fühle mich der Frauen Natur hingezogen, jedoch habe ich wichtigeres zutun, als mich an dem Körper einer jungen Frau zu vergnügen. Mensch ist Mensch.


Aussehen:

  • Ich bin zwar keine solch großer junger Mann, aber was spielt Größe in unserer Zeit denn noch für eine Rolle? Vorallem wenn man so stinke reich ist, wie ich? Naja, ich bin 1,75 Meter groß und recht schmal gebaut. Ich habe zwar breitere Schultern, aber mein Körper ist eher dünn und sieht zerbrechlich aus.
  • Ich trage nur das feinste vom feinen: Weißes seiden Hemd, braune Kaninchenfell Weste, schwarze Lederhose aus Kamelshaut, schwarze nobel Lederschuhe. Alles im ganzen rund eine halbe Million wert. Ich trage meine blonden Haare gerne lang, bis über die Augen, jedoch in welliger Form. Meine roten, Rubin ähnliche Augen, sind ein weiteres Erbanzeichen meiner Familie. Meine Haut ist etwas blass und die Ärmel trage ich gerne offen, also nach hinten aufgerollt.
  • Es ist eine grausame Vorstellung heute, dass ich einst in verdreckter und zerfetzter Kleidung auf den Straßen lebte. Aber wenn ich nicht aus der Sklaverei flohen konnte, wäre ich noch heute ein beminder bewertete Persönlichkeit, mit dreckiger armen Kleidung. 


Familie: 

  • Ich kenne meine biologische Familie nicht. Mir wurde sehr viel erzählt, jedoch kann ich nicht allem glauben schenken. Ich wurde schon als kleines Kind von Sklavenhändlern gefangen genommen. Ich bekam meinen Adelstitel erst nach meiner Flucht mit einigen anderen Kindern. Mit diesen habe ich Heute nur bedingt Kontakt, aber auch wenn ich nicht gerade gut zu ihnen war, sie sind wie meine Geschwister und ich liebe sie. Sollte einer von ihnen Hilfe brauchen, meins ist auch ihres. Ich habe noch eine jüngere Schwester, aber sie habe ich noch nicht kennen gelernt, was vielleicht auch gut ist.
  • Artorias [großer Bruder im Geiste / Lebendig?] war der älteste von uns Sklaven im Bergwerk. Er war stehts wie ein großer Bruder zu mir und den anderen. Ich respektierte ihn sehr und mochte ihn auch wie einen richtigen Bruder. Jedoch verließ er unsere Gruppe als erstes, wodurch alles zerstört wurde. Ich verlor die Lust an der Gruppe und nahm die Chance meinem Erben anzutreten und in Wohlstand zu leben. Da Artorias als erstes ging, bekam er nichts von meinem Erben mit. Vielleicht wäre er ja bei mir geblieben, wenn ich ihm Reichtum und Macht gegeben hätte. Ich hörte seit der Trennung nichts mehr von ihm. Ob er sich heute noch an mich erinnert? Er hielt zu jedem von uns Abstand und als ich sah, weshalb er dies tat, verstand ich ihn. Er ist aber wirklich cool. Hoffentlich kann ich ihn mal wieder sehen und ihm zeigen, was aus mir geworden ist. Ich hoffe nur, dass er mich nicht als reichen Schnösel verachtet. Ich würde ihm auch gerne mal zeigen, was ich in puncto Kraft alles drauf habe.
  • Adira [große Schwester im Geiste / Lebendig?] war die zweit älteste in der Gruppe und somit die große Schwester für Xandro. Damals verstanden sie sich gut, sie versuchte stehts ein Vorbild für ihn und ihrer kleinen Schwester zu sein. Sie gab mir jedoch nicht soviel Aufmerksamkeit, wie der jüngsten aus der Gruppe, aber das war auch gut so. Ich kann für mich alleine Sorgen, denn ich war damals schon sehr selbstständig und zeigte wissen, welches ich mir eigentlich nicht angeeignet hatte. Sie verachtet mich wahrscheinlich, da ich mich zu diesem Schnösel entwickelte, jedoch kennt sie den alten Mich, der ich eigentlich noch bin. Eines Tages, wenn sie Hilfe benötigt, sieht sie den alten Xandro. Der, der ich bin.
  • Nelliel [kleine Schwester im Geiste / Lebendig?] ist meine kleine Schwester, mit der ich wohl die beste Beziehung von den dreien hatte. Die Beziehung war gut und sie sah mich als ihren großen Bruder an, was mich auf eine andere Hinsicht stolz macht. Ich war und bin zwar ein Angsthase, wenn es ums Kämpfen ging, jedoch versuchte ich in ihren Augen tapfer, mutig und stark zu wirken, was mir hoffentlich gelang. Von den dreien wollte ich am meisten sie mitnehmen und ihr ein gutes Leben ermöglichen, da sie viel jünger als ich es war, versklavt wurde. Jedoch sollte es ihr gut gehen. Adria hat sie bestimmt nicht alleine gelassen, so sind große Schwestern zu ihren kleinen Schwestern.



Meine Informationen


Charakter: 

  • Ich bin solch ein typischer Adels-Schnösel. Ich bin überheblich, besserwisserisch und ein, in Jugendsprache ausgedrückt, Arsch! Ich behandel andere Menschen nicht gut, da diese nicht in meinem Niveau sind. Auch interessieren mich Arme und Reiche nicht, ich bin was besseres und niemand bekommt etwas von mir! So denken die Meisten über mich, aber wieso? Nur weil ich ein Milliarden schweres Erbe besitze? Ich teile gerne mein Vermögen. Sollte mich jemand um Hilfe bitten, ich sage nicht Nein. Aber es stimmt, ich bin besserwisserisch und überheblich, jedoch bin ich ein stolzer Adelsjunge und verteidige meine Ehre. Zu Frauen habe ich kein besonderes Draht. Es ist zwar nicht so, dass ich mich nicht zu ihnen angezogen fühle, aber ich habe einfach keine Lust. Faul, genau, dass bin ich! Ich lasse meinen Butler die Drecksarbeit machen und lasse ihn sogar in den Ferien zu mir in die Villa antanzen, um die nächste Seite des Buches umzublättern. Ich bin ein Schwächling und traue mich nicht zu Kämpfen. Ich provoziere häufig, lasse aber dann andere für mich kämpfen. Ich muss einfach nur über mich hinaus wachsen und mich trauen. Ich habe angst zu sterben... Ich habe mein Leben doch erst jetzt so richtig in meiner Hand. Jedoch, sollte einem meiner geliebten Geschwistern (im Geiste), etwas zustoßen, so werde ich alles in meiner Macht stehende tun, um ihnen zu helfen. Ich bin nicht schwach, wenn es drauf ankommt. Meine Magie ist nützlich und für den Ernstfall, reicht es alle male aus. Viele sagen, ich wäre kein Mann, ich hätte nicht, wieder die Jugendsprache, "Eier". Ich kann Gewallt und Kämpfe nicht leiden, wieso sollte man auch Schmerzen und Leid mögen? Ich Kämpfe niemals, sondern verhindere den Gegner, Kämpfen zu können. Macht mich diese Denkweise nicht zu einem besseren Mann, als einen Muskelprotz, der alles mit reiner Gewallt löst?


Stärken:

  • Ich bin ein wirklich sehr guter Fechter. Ich kämpfe Adlig, also im Fechtkampf und verletze nicht wirklich. Ich falle nicht herab ins untere Niveau der brutalen Kämpfer. Bei mir ist Strategie und Intelligenz im Vordergrund. Meine sprachlichen Künste überzeugen in der Metapher und im philosophischem Erzählungen. Meine Geschwindigkeit im Fechtkampf überzeugt jeden von meiner guten Ausbildung, weshalb ich meine Reflexe stark ausgebaut habe. Ich zeigte schon damals im Bergwerk von hoher Intelligenz. So begriff ich schnell, wie es aufgebaut ist und könnte mit dem nötigen Material an Werkzeugen schnell ausbrechen und flüchten, jedoch fehlte dies mir. 




  • Fechtkampf
  • Strategie
  • Intelligenz
  • Sprachfähigkeiten
  • Schnelligkeit


Schwächen:

  • Leider Gottes bin ich auch nur ein Mensch, auch wenn ich einer der höchst möglichsten Schicht der Gesellschaft bin. Ich habe leider durch meine faule Art wenig für meinen Körper getan. Im körperlichem Kraftverhältnis bin ich unausgewogen und im schwachen bereich. Wenn ich an einen Gegner nicht nahe heran komme, scheitere ich von Anfang an in einem Kampf. Zudem stellen Rüstungen und andere Schutzgegenstände mir ein Hindernis, um mit Fechtkampf weit zu kommen. Meine Magie beschränkt sich auf die paar Fernkampf Techniken, die jedoch gut zu gebrauchen sind. Ich habe viele Nachteile gegen elementare Magien, da ich kaum etwas gegen diese zur Verfügung habe. Ich bin auf mein Florett angewiesen, denn ohne diesen kann ich überhaupt gar nicht Kämpfen. Zudem besitze ich einen kleinen Tick, denn ich kann Schmutz nicht leiden. Alles muss für mich blitz blank sauber sein. Deshalb bin ich porentief rein, sauberer geht es nicht. Durch diesen Tick, habe ich zusätzlich einen Ordnungs-Tick. Alles muss für mich ordentlich sein und symmetrisch geordnet und aufgestellt/aufgehangen.




  • Körperlich Schwach
  • Fernkampf
  • Rüstungen und andere Schutzgegenstände am Körper
  • Angewiesen auf die Florett
  • Hygiene, Ordnung und Symmetrie -Tick



Vorlieben:

  • Ich liebe so einiges, wie z.B. eine Tasse Tee am Morgen und beim Lesen. Dementsprechend liebe ich das Lesen und sammel für mein Leben gern Bücher. Ich habe eine gewisse Anziehung zu teuren Marken Klamotten und besondere Textilien. Hygiene spielt für mich auch eine große rolle, weshalb ich schon bei der kleinsten Verunreinigung austicken kann. Kreativität, Kunst und Musik sind mein Leben, da ich mich täglich mit solchen umgeben lasse. Ich spiele sehr gerne Geige, Saxophon und Klavier. Im Fechtkampf bin ich schon zu gut, weshalb ich kein Spaß mehr dran habe. Es wird interessant, wenn mein Gegner keine Waffen besitzt, sondern auf magischer Ebene sich mit mir mist. Besonders auf Geschichte bin ich gut zu sprechen. Ich bilde mich immer gerne weiter fort und sammel soviel Wissen, wie es nur möglich für mich ist.


Abneigungen:

  • Mein Niveau und meine Intelligenz ist weit über den der Mittelschicht. Nicht mal andere Adelskinder können meinem Genie etwas anhaben. Deshalb kann ich solche niveaulosen Menschen nicht leiden, sie ekeln mich an. Schmutz ist eines der größten Abneigungen meinerseits. Es muss einfach alles für mich Sauber sein. Ich kann den Geruch von Alkohol nicht leiden, was finden die minderen Menschen so toll an diesen unedlen Getränken? Ich verstehe es einfach nicht. Ich bin zwar ein Adelsjunge, aber trotz dessen trinke ich kein Gift namens Alkohol. Ich bin auch stark gegen das Rauchen und halte mich fern von Rauchern. Auch Menschen ohne teure Marken Klamotten sind für mich mit Distanz zu nähern. 
  • Die absolute Ausnahme, sind meine Geschwister im Geiste. Mit diesen würde ich sogar von einem Teller essen, was ich widerlich finde, aber diese drei Personen, sind die absolute Ausnahme.


Inventar: 

  • Ich trage stehts ein Paar weiße seiden Handschuhe mit mir, welche ich draußen in der Öffentlichkeit trage, um andere Menschen nicht mit meinen wunderschönen Händen zu berühren. Zudem habe ich immer mein bestes Florett dabei, welches mit Diamanten besetzt und einen goldenen Griff besitzt.



Kampffähigkeit


Magie: 

  • Standard Stufe: Ich erbte eine besondere Fähigkeit, die meinen Seh-Sinn drastisch verstärkt. Meine Familie ist seit Generation in der Lage, den Energiefluss der Menschen zu sehen. Dadurch können wir die einzelnen Energiepunkte gezielt attackieren und die Zufuhr und Nutzung der magischen Energie blockieren. Dadurch brauchen wir nicht mehr weiter kämpfen. Diese Blockade bleibt nicht lange vorhanden (so ungefähr zwei Posts), jedoch weiß das keiner, weshalb Kämpfe damit enden, dass der Gegner verschwindet. Ich greife die Energiepunkte mit meiner Florett an. Dies bietet mir zudem reichlich Abstand zum Gegner dadurch mehr Sicherheit. Ein Problem habe ich, wenn der Gegner gerade einen Zauber Nutzt, dann sind die Energien in den Energiebahnen schon am Laufen, weshalb ich mehrere Treffer brauche, um diese Energielaufbahnen zu blockieren. Wenn ich den Energiefluss am Arm treffen, kann keine Energie durch diesen Arm genutzt werden. Damit ich den Gegner komplett lahm legen kann, muss ich diesen mehrmals an vielen Körperstellen treffen.
  • Erweiterte Stufe: Durch langes Training meiner Augen, kann ich nun auch eine Art aufspür Funktion einschalten, womit ich alles mit Energie in Kilometern sehen kann. Ich sehe die Schwachstellen eines Menschen und kann sie dementsprechend Angreifen, aber dazu sehe ich nun jede Bewegung von jeder Richtung. Diese Funktion geht 360°, weshalb ich in den Augen anderer unglaubliche Reflexe besitze. Diese Stufe aufrecht zu halten, kostet mich etwas an zusätzlicher Energie.
  • Überstiegene Stufe: Ich trainiere derweil die Zeitlupen Funktion meiner Augen. Dies kann ich noch nicht so gut, aber es wird mal zu mal immer besser. Beim Training bluteten meine Augen, weil die Zeitlupen Funktion an den Nerven zerrt und bei zu langer Nutzung schädigen kann. Sie nimmt zudem etwas mehr an Energie, als die Erweiterte Stufe.
  • Individuelle Stufe: Was es so noch für Funktionen meiner Augen gibt, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich seit Generationen der einzige bin, der es so weit gebracht hat, mit den Funktionen der Augen meiner Familie. Ich weiß auch, dass nach der Überstiegenen Funktion der Augen eine Individuelle kommt.

Energiefluss:

Zauber: 

  • Nicht alle meiner Techniken haben Namen. Ich bin keiner, der die Namen der Zauber immer laut Ausspricht, dass ist mir viel zu albern. Mit dem Florett kann ich so schnell schwingen, dass Schallwellen erzeugt werden, welche das Gehör des Gegners für kurze Zeit lahm legt. Diese Technik benutzte ich nicht mit Absicht, weil ich weiß, dass bei jedem starken Hieb mit der Florett, diese Wirkung erzielt wird.
  • Mit einem schnellen Hieb mit der Florett, kann ich auch Schnittstellen erzeugen, die direkten Wege auf den Gegner zu rasen. Diese Schnittstelle oder auch Luftklinge genannt, schneidet wie ein richtiger Treffer mit dem Schwert. Diese Technik ist die von mir am häufigsten verwendete Fernkampf Technik. Sie ist nicht besonders und auch nicht gerade stark. Man merkt halt schnell, dass ich der Nahkampf-Typ bin.
  • Ich greife mit der Florett die einzelnen stellen des Körpers an, an denen sich Energiepunkte befinden. Dadurch kann ich Körperteile lahm legen und den Energiefluss stoppen. Dies bleibt jedoch nicht besonders lange an (2 Posts), aber das weiß ja keiner, weshalb die Gegner stehts nach dieser Lahmlegerei flüchten.
  • Ich kann sehr präzise mit der Florett umgehen und dies in Kombination meiner Augen, kann ich Geschosse mit einer Berührung mir der Florett umlenken. Dadurch kommt man mit Handfeuerwaffen nicht weit bei mir.
  • Meine mächtigste und stärkste Technik habe ich jedoch benannt. Diese Technik verdient einen würdigen Namen. Ich nenne sie: Lanzenstoß. Dabei lade ich meine Florett mit Energie voll und schleudere diese auf das Ziel. Es sieht so aus, als würde eine gigantische Lanze aus der Florett fliegen. Diese Technik verwüstet die gesamte Umgebung und reißt den Boden mit sich. Diese Technik kann ich nur einmal pro Kampf verwenden, denn nach der Durchführung habe ich keine Energie mehr.
  • Ihr wisst ja, dass ich ungerne Verletze, aber wenn ich mal so richtig ausflippe, so verwandel ich auf kurze Zeit meine Florett in eine alles Zerschneidende Klinge. Dies geschieht durch Energie-Übertragung. Ich lade meine Energie in die Florett und forme sie zu einer Klinge, wie eine Schutzschicht auf der Florett. Dies ist so scharf, dass ich mit einem Schwung, einen gesamten Wald in zwei teilen kann. Leider würde solch eine Aktion mit einem Wald meine gesamte Energie aufbrauchen, weshalb ich lieber mit der scharfen Klinge sachte umgehe. Mich sollte man also nicht wütend im Kampf erleben, denn dann könnten die Köpfe rollen.


Kampfstil:

  • Ich Kämpfe genau so Adlig, wie ich auch bin. Ich wurde von den besten der besten Fechtern gelehrt, da das Fechten eine adlige Sportart ist und den Adel in einem Kampf gut dastehen lässt. Ich lernte leichte, flinke ausweich Manöver und sehe immer gut darin aus. Ich greife mit meiner Florett die einzelnen Energiepunkte des Gegners an und blockiere die zufuhr und die Nutzung von magischer Energie. Dank meines Blut-Erbens, sehe ich den Energiefluss der Menschen und wo sich die einzelnen Punkte befinden. Ich verletze nicht, das gehört sich nicht einem Adel. Ich blockiere, um einen Kampf zu vermeiden. Ich siege dennoch, auch wenn es kein richtiger Kampf ist, was meine Klasse und mein Niveau deutlich macht. Mit Gewallt wird man niemals weit kommen. Mit Köpfchen und Strategie kommt man jedoch weiter als man es je glauben würde.
  • Wenn ich ausflippe, entsteht ein wahres Blutmeer und Verwüstung. Ich kann dann nicht mehr klar denken und lasse die Köpfe nur so rollen.


Waffen: 

  • In meiner Familie ist es üblich, dass wir Fechter werden. Dementsprechend besitze ich eine Florett. Meine hat einen goldenen Griff, welches mit Diamanten besetzt ist. Es dient eigentlich nur zur Verdeutlichung, wie reich ich bin. Die Klinge ist schmal, lang und biegsam, dass ist das ausschlaggebende an einer Florett. Sie ist nicht scharf und besitzt eine Abrundung an der Spitze. Jedoch ist sie extremst Widerstandsfähig und kann es mit Leichtigkeit mit einem Schwert aufnehmen. Was bringt eine Schwert ähnliche Waffe, die nicht schneidet? Naja, ich greife damit die einzelnen Energiepunkte des Körpers an, um diese zu blockieren. Sie dient also als Verlängerung für meine Finger.
  • Wenn ich rot Sehe, so kann schnell aus dieser ungefährlichen Florett, eine Tötungsmaschine werden. Mit ein wenig Energie zufuhr, wird sie schärfer als Schwerter.

Florett:


Geschichte


Geschichte: 

  • Ich erinnere mich nicht über meine Vergangenheit. Ich weiß nur, dass ich als Kind entführt wurde, weil ich der erstgeborene Adelsjunge meiner Familie bin. Die Geschichte besagt, dass nur der erstgeborene der rechtmäßige Erbe des Xzayvieon Anwesens ist, somit wollten die Entführer mich gegen das Vermögen meiner Familie eintauschen, aber meine Familie meldete sich nicht. Ich weiß nicht, wie Eltern ihren erstgeborenen Sohn einfach vergessen konnten, aber ich weiß schon alles! Sie wollten nicht, dass ich mein Erben bekomme, sie wollte in Reichtum und Macht weiter Leben, aber ich würde ihnen doch nichts wegnehmen... Naje, ich brauche sie nicht.
  • Nach dem mich meine Eltern nicht aus der Gefangenschaft dieser Entführer befreiten, wurde ich nach gut einem Jahr in einen Bergwerk geworfen, um da wenigstens zu arbeiten. Es hieß Tag ein Tag aus Kohle und anderes aus dem Berg zu schaffen. Das Essen war grausam schlecht und die Behandlung war alles andere als Menschenwürdig.
  • Im Bergwerk lernte ich eine Zeit später drei Personen kennen, die mir sehr schnell ins Herz wuchsen. Unter ihnen bekam ich einen großen Bruder, eine große Schwester und eine kleine Schwester. Wir waren alle glücklich, solange wir zusammen waren, aber eines Tages würden wir hier raus kommen und zusammen leben. Mein Traum war es zu diesem Zeitpunkt, die Welt da draußen zu bereisen!
  • Nach geschlagenen 3,4, oder waren es 5 Jahre? Kam die eine Gelegenheit. Wir konnten fliehen, ja wirklich fliehen! Wir schafften es auch, aber ihr kennt ja alle Filme, man wurde natürlich verfolgt und umzingelt, wie immer. 
  • In diesem Moment kamen meine geerbten Fähigkeiten ins Spiel. Ich konnte plötzlich mehr sehen, als alle anderen, ich konnte Energie sehen und auch die Laufbahn der Energie im Körper. Ich sagte jedoch nichts, sondern versteckte mich mit meiner kleinen Schwester hinter unserer großen Schwester. 
  • Es passierte etwas gruseliges, ich hatte echt angst. Großer Bruder... er veränderte sich, naja, seine Energie wurde bösartiger Natur, ich konnte es sehen, es war... furchtbar. Ich schloss die Augen und wollte es nicht mehr sehen, nie wieder, nein! Als ich die Augen öffnete, war auch schon alles vorbei, die Wächter bezwungen und wir alle frei!
  • Die vier zogen eine ganze weile durch die Lande und waren sehr glücklich, alle zusammen, eine Familie, aber keine Familie trennte sich nicht, um ihre eigenen Wege zu gehen... leider.
  • Erst verließ uns unser großer Bruder, er wollte uns nicht gefährden, um ehrlich zu sein, seit dem Tag der Flucht, hatte ich angst in der nähe meines Bruders, ich sah seine bösartige Energie.
  • Als zweites sollte es für mich bestimmt sein, die Truppe zu verlassen, aber ich hätte sie alle gerne bei mir. Ein Diener aus dem Hause meiner Familie fand mich, klärte mich über meine Herkunft auf und wollte mich zu meinem Erben führen. Eltern waren verstorben, was ich gut fand, da sie mich damals nicht aus den Klauen der Entführer gerettet haben, aber wenn sie dies getan hätten, hätte ich heute nicht meine Familie kennen gelernt. Ich bin ein Adelsjunge, besitze ein riesen Anwesen mit unendlichem Vermögen. Ich wollte mit meinen Schwestern in Saus und Braus leben, aber sie wollten nicht. Ich bat ihnen an, immer zu mir kommen zu können, immer Hilfe bekommen zu können, alles was meins ist, ist auch ihres, aber sie gingen ihren Weg. Seitdem hörte ich nichts, von keinen der dreien.
  • Ich lebte mich schnell in meine Adelsrolle ein und wurde recht schnell zu einem Schnösel. Ich bin aber immer noch der selbe, nur verstelle ich mich. 
  • Ich hoffe meine Freunde, die ich Geschwister nennen kann, eines Tages wieder zu sehen. Besonders Artorias möchte ich zeigen, wie stark ich geworden bin!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Gast am Fr Aug 01, 2014 9:27 pm

Ich habe die Geschichte fürs erste kurz gefasst. Irgendwann wenn ich genügend Zeit habe, füge ich die langfassung ein^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Kamiro am Mo Aug 18, 2014 4:28 pm

Nen bisschen was habe ich auszusetzen :D

1. Aussehen 

Hier fehlt noch die Größe, allgemein die Beschreibung der Statur

2. Magie

Wo liegen dann die Schwachstellen der Magie ? Bzw. kann man diesem Stopp des Magieflusses überhaupt entgehen? Oder ist dein Char so aufgebaut, dass er manchmal auch nicht trifft ? Ansonsten wäre das ein wenig unfair, wenn du mit jedem Treffer, den du landest, sofort die Zufuhr stoppst. 

3. Zauber

"Dies ist so scharf, dass ich mit einem Schwung, einen gesamten Wald in zwei teilen kann." 

Diese unnormale Kraft, sollte dann aber auch nur mit einem Angriff ausgeführt werden können, danach also ist deine Energie verbraucht

Das wars von mir

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Masao Masahiro am Do Aug 21, 2014 7:33 pm

"Ein Problem habe ich, wenn der Gegner gerade einen Zauber Nutzt, dann sind die Energien in den Energiebahnen schon am Laufen, weshalb ich mehrere Treffer brauche, um diese Energielaufbahnen zu blockieren."


Die Energie kann nicht immer direkt Blockiert werden. 

"Wenn ich den Energiefluss am Arm treffen, kann keine Energie durch diesen Arm genutzt werden. Damit ich den Gegner komplett lahm legen kann, muss ich diesen mehrmals an vielen Körperstellen treffen."


Xandro kann nicht mit einem Treffen schon alles lahm legen, sondern nur die Stelle. Da das nur maximal 2 Posts anhält, ist es wohl kein Problem, wenn man seinen Arm für Magie nicht Nutzen kann.


1 und 3 erledigt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 22
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Kamiro am So Sep 28, 2014 11:33 pm

Sorry, dass du so lange warten musstest, hab das ziemlich verpeilt. Also hier bekommst du mein Angenommen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Adelsjunge Xandro von Xzayvieon (erstmal Archiviert)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten