Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Posting Partner Suche
Fr Apr 21, 2017 9:27 pm von Nex

» sinep niek tsi sad
Fr März 31, 2017 3:52 pm von Nex

» Achtung, frisch gewischt!
Mo März 20, 2017 4:36 pm von Kami

» Die Äpfel sind schlecht.
Mi Nov 02, 2016 2:22 pm von Masao Masahiro

» Stadt ERA, nicht Kampfzone
So Sep 18, 2016 9:10 am von Alrinea

» Stockdunkle Kanalisation
Sa Sep 17, 2016 11:23 am von Seki Hitori

» Grenze zur Stadt ERA (Lager)
Di Aug 23, 2016 9:24 am von Shiryu

» Die Zeit ist gekommen... Erhebt euch, Rebellen!
So Aug 21, 2016 2:20 pm von Masao Masahiro

» Blair The Playful Witch
So Aug 21, 2016 1:26 pm von Masao Masahiro

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Marktplatz von Crocus

 :: RPG Bereich :: Fiore :: Crocus

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Marktplatz von Crocus

Beitrag von Session am Mo Mai 26, 2014 8:42 pm

das Eingangsposting lautete :

Hier befindet sich der beschauliche Marktplatz von Fiores Hauptstadt, Crocus. Auf diesem Gebiet bieten viele der Einwohner und Reisenden ihre Waren an. Geschützt werden ihre Bestände von Unterständen die vielen Menschen gleichseitig unterstand bieten. Der Marktplatz befindet sich weit am Rand von Crocus, jedoch in keinem ärmlichen Gebiet. Hier sind stets viele Leute unterwegs.


Eine besonders lange und beschwerliche Reise hatten Session und Accelerator nicht wirklich hinter sich als sie die Stadttore von Crocus passierten. Die Wachen die am Eingang standen bekamen die Anwesenheit des Rothaarigen nicht einmal mit, so konnte er ohne Probleme eintreten. Was den Weißhaarigen Jungen betraf : Die Wachen kontrollierten nur vom äußeren und ließen ihn dann schlussendlich passieren. Nun liefen die Beiden auf den Straßen der prachtvollen Stadt, auf dem direkten Weg zu ihrem Ziel. "Halte dich im  Schatten Accelerator" ließ Session seinem Partner verstehen und verschwand plötzlich. Zusehen war er wieder auf den Dächern der Häuser. Auf einem Dach blieb er sitzen und blickte in Richtung Marktplatz. Der frische Wind kam ihm entgegen. "Crocus , die Blüte von Fiore. Welch herrliches Antlitz" äußerte der Rothaarige und unter der Maske bildete sich ein Grinsen. Seine Augen verfolgten den Jungen den er bei sich hatte. Mit einem Ruck stieß sich Session ab und landete in einer Gasse. Er lehnte sich gegen die Wand, so das er noch vorsichtig um die Ecke sehen konnte. Er hatte den Marktplatz im Blick. Es sollte eine kleine Versammlung geben. Eine Person aus dem Stadtrat von Crocus sollte eine Rede halten, geschützt von einigen Wachen. Dies war der richtige Anlass um ein bisschen Werbung für den guten Zweck zu machen. Session war bestens informiert, kannte die Stadt gut, besonderes Vorbereitung auf das Auftragsziel war ein Muss. Nun sah er wie eine Art Garnison angelaufen kam, das mussten die besagten Personen sein. "Halte dich ja zurück Junge" gab Session dem Jungen zu verstehen, denn plötzlich stand der Rothaarige hinter ihm. "Noch ist der Augenblick nicht gekommen" fügte er hinzu und schwieg. "Diese Personen sind verblendet von der Einfachheit des Menschlichen Verstandes, sie erkennen nicht wie das Leben mit ihnen spielt. Marionetten höherer Gewalten, nichts als leere Hüllen, geschaffen um ihre sinnlose Sichtweise zu verbreiten und anderen Menschen zu vermitteln. Doch Wesen die sich von dem absetzen können werden als Böse abgestempelt. Das ist ein Grund warum wir gemieden werden. Genau deshalb werden wir den Menschen den richtigen Weg zeigen, ich hoffe du konntest mir folgen" sprach Session aus und behielt die Ziele weiterhin im Blick. Ein Rednerpult wurde aufgebaut, Menschen versammelten sich rund herum. Noch begann es nicht....es war eine Frage der Zeit.
avatar
Session
Fürst der Piek Armee
Fürst der Piek Armee

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 12.09.13

Nach oben Nach unten


Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Kami am Di Aug 04, 2015 5:00 pm

Wenn es Missverständnisse oder irgendwelche Probleme gab, sorgte man normalerweise dafür, dass sie irgendwie aus der Welt geschafft wurden. Jeder hatte seine eigenen Methoden, um Menschen die ihm nahe standen, dabei zu helfen. Nachdem Kami bemerkt hatte, dass dies bei Kibe grade der Fall war, es ihr nicht gut ging, musste er einfach wissen was los war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, in denen sie sehr zögerlich und vorsichtig war, konnte sie dem Schwarzhaarigen dann doch vertrauen und erzählte ihm was geschehen war. Das konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Ihre Worte hallten in seinem Kopf nach, ihr Blick blieb ihm vor Augen stehen. Lange zögerte er nicht und wusste was zu tun war, nur traf er auf viel Unverständnis, was den Mann betraf, der dort auf der Terrasse saß. Es hätte alles kampflos verlaufen können, fast zumindest, doch da hatte er wohl was dagegen. Er sah Fehler nicht ein, pochte auf seine eigene Sicht der Dinge. In dieser Situation konnte Kami nicht wirklich ruhig reagieren, er war wütend und aufgebracht. Mit einem Drachen in Rage legte man sich nicht an. Niemals. Seine Worte waren provozierend und naiv, fast schon kindlich beleidigend. Darauf ließ sich der S-Klasse Magier nicht ein. Er war nicht gekommen um mit Worten um sich zu werfen, sondern viel eher mit Tischen. Nachdem der Glatzkopf einfach das Gespräch beenden wollte, ohne irgendwelche Resultate erzielt zu haben, platze Kami der Kragen. Dieser Mann hatte es ja nicht anders gewollt, er bettelte quasi darum, Vernunft eingeprügelt zu bekommen. Was Kibe von der Sache hielt wusste er nicht wirklich, darum konnte er sich auch grade nicht kümmern. Seiner Ansicht nach tat er das richtige, vielleicht würde sie das irgendwann auch so sehen. Jetzt jedenfalls hatte der Schwarzhaarige erstmal was zu tun, er war nun beschäftigt mit seinem eigenen kleinen Kampf.

Prompt packte der Dragonslayer nun den Tisch und zeigte dem Übeltäter, warum man seinen Feinden niemals den Rücken zudrehen sollte. Das Möbelstück flog mit enormer Geschwindigkeit und hoher Kraft direkt auf ihn, beförderte den Mann direkt in die Glasfront des Cafés, verwüstete die Inneneinrichtung. In der Zeit beruhigte der Dragonslayer die Leute etwas, erklärte seine Taten indem er es auf Gildenangelegenheiten schob. Dadurch gewannen die Passanten mehr Sicherheit, wussten dass jemand von ihnen auf der guten Seite war und ihnen nichts antun wollte. Kami war sich bewusst, dass das wohl kaum das Ende gewesen sein konnte. Er spürte eine magische Aura bei seinem Feind, was bedeutete dass er ein Magier war, daher wohl etwas zäher sein durfte. Generell wirkte er nicht so, als wenn ihn eine solche Aktion gleich in die Flucht treiben konnte. Unter Umständen hatte er damit die Kampfeslust geweckt. Kami sollte es egal sein. Dragonslayer waren immer bereit zu kämpfen, sie waren fast schon dafür gemacht. So sprang er erstmal wieder von der Terrasse runter, wartete einfach dort auf dem Weg neben dem Marktplatz ab, hatte das zerstörte Café im Blick, wartete nur darauf, dass der Glatzkopf hinausstieg und bereit war, zu kämpfen. Also wurde er nicht enttäuscht. Nach einiger Zeit schossen ein paar Blitze heraus, Kami spürte die Aura seines Feindes etwas ansteigen, er machte sich wohl zum Kampf bereit. So dauerte es nicht lange, bis er wieder vor ihm stand, anfing ein paar Worte zu äußern.  Alles was ihn an der Tatsache störte war, dass Kami ihn ums rauchen gebracht hatte, er empfand keine Reue oder fühlte sich schuldig dafür, was er getan hatte. Es war nur ein Auftrag den er versaut hatte. Untätig bleiben nachdem Kami ihm den Tisch anwarf, wollt er wohl nicht. Der Anzugträger schüttelte den Kopf. „Dann zeige mir was du kannst. Du hast sie vielleicht verletzen können, weil du sie überrascht hast und den Moment genutzt hast, aber gegen mich sieht das anders aus. Du wünschst dir danach, heute nicht in Crocus gewesen zu sein“ Nachdem Kami fertig mit Reden war, kam auch schon der erste Angriff auf ihn zugeflogen. Eine Schnittwelle, kombiniert mit Blitzmagie. Eine düstere dunkle Aura bildete sich um den Dragonslayer, signalisierte dass nun auch er bereit war zu kämpfen. Das Ausmaß seiner Kräfte war bereits zu spüren, doch da ging noch mehr.

Keiji no Furu“ sprach er schon bald gelangweilt und stieß kaum ohne sich zu bewegen, eine düstere Druckwelle aus, die den Angriff von ihm gen Boden wegschleuderte und dort einen kleinen Krater hinterließ. Kami musste vorsichtig sein. In einer Stadt konnte er nicht einfach riesige Flächenangriffe abfeuern, er musste darauf achten, was um ihn herum geschah. Dabei hatte er den Vorteil, eine enorme Geschwindigkeit aufzuweisen, die den Gegner unter Umständen überrumpeln konnte, ihn auspowerte. Kami setzte an, rannte frontal auf den Feind zu, wollte ihn etwas verwirren. Er war nicht so dämlich und rannte ohne Plan los. Kurz vor ihm, sprang er ab, platzierte einen Fuß auf seiner Schulter und verschaffte sich somit nochmal Schwung nach oben, stieß den Glatzkopf etwas von sich weg. Dabei drehte er sich einmal in der Luft „Keiji no Yokugeki“ rief er aus, beförderte den Flügelschlag der Apokalypse direkt auf den Feind unter ihm. Da er nicht zu hoch war, würde es nicht lange dauern, bis der Angriff einschlug, so musste der Feind sehr schnell sein beim Ausweichen, gut abwehren können, oder eben getroffen werden. Kami wäre Variante 3 am liebsten. In aller Ruhe landete er stabil wieder auf dem Boden, ein Stück vor dem Feind, sodass er sich schnell wieder umdrehte, das Resultat seines Angriffes beobachtete und ihn nicht aus den Augen verlor. Schließlich hatte er ja selbst bewiesen was passieren konnte, wenn man jemandem den Rücken zudrehte.

Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Cole am Mi Aug 05, 2015 4:03 pm

Nun ist der Kampf ausgebrochen, Sabertooth Vs Fallen angels könnte man meinen. Doch Cole dachte nochmal kurz nach, wollte Fallen Angels nicht irgendein Bündnis? Ihm sollte es egal sein. Der Zauber den Cole gewirkt hatte, scheint nicht zu treffen oder viel mehr, dieser wurde geblockt und jetzt setzte der Schwarzhaarige zum Angriff an, er bewegte sich verdammt schnell, doch Cole konnte mit seinem Auge noch mithalten. Er sprang schnell wie eine Katze auf Cole's Schulter und sprang da nochmal ab, unbeeindruckt sah Cole aus dem Augenwinkel nach oben. Dieser Schien etwas aus Schwarzer Materie zu schaffen, es sah aus wie ein Flügel. Doch viel zeit hatte Cole nicht zum reagieren, der Typ war nah und dadurch war die Attacke näher. Schnell hob Cole seinen Linken Arm und lag diesen einen Mantel aus Blitzen an um die Magie irgendwie abzuwehren. Er konnte die Attacke abhalten ihn komplett zu treffen und lenkte diese auf den Boden wodurch viel Rauch aufkam. Ganz unbeschadet kam er da nicht durch, ein paar kleine schrammen am Arm, doch diese hatten noch keinen großen Effekt auf ihn. Dank dem Rauch hatte er einige Sekunden um sich einen weiteren Spielzug auszudenken. Schnell wurde er auch fündig, er rammte sein Schwert in den Boden und erschuf mit beiden Händen seinen "Blitzhaken". Er schwang diesen wie einen Lasso und ließ ihn dann auf den Schwarzhaarigen Kämpfer los, gezielt auf den Kopf um ihn an sich heranzuziehen, Dabei holte er sein Schwert raus. Jetzt hätte er mehrere Möglichkeiten wie er vorgehen kann, entweder er kann ihn an sich ran ziehen, oder er blockt den haken dann würde Cole dieses Kurze Fenster nutzen um einen Angriff nachzusetzen. "Wegen vorhin kleiner.. du scheinst ja ganz schön von dir überzeugt zu sein.. mal sehen ob da was wahres dran ist." Sagte Cole auf die Anmerkung von vorhin das er sich wohl nachher wünschen würde nicht in Crocus gewesen zu sein.
avatar
Cole
Magier
Magier

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 14.01.14
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Kami am Di Aug 11, 2015 4:21 pm

Es war an der Zeit gewesen, einem Menschen das zu geben, was er sich verdient hatte. Man legte sich eben nicht mit Leuten an, die Kami lieb gewonnen hatte, auch wenn das Ereignis davor bereits geschehen war, das spielte keine Rolle, denn dieser Typ der dort in dem Café saß, hatte nicht vor, sich für seine Taten oder sonstiges zu entschuldigen. Kami hatte ihn darum gebeten, wollte nicht unbedingt einen Streit anfangen, doch der glatzköpfige Raucher ließ ihm keine andere Wahl. Schnell zeigte der Dragonslayer ihm, warum es eine dumme Idee war, jemandem dem Rücken zuzudrehen, der einem grade versprochen hatte, ihm zu wehzutun, wenn er nicht kooperieren würde. So kam es dann auch, als der Feind den Tisch im Rücken spüren musste, ihn direkt ins Glas des Gebäudes beförderte. Allerdings war das nur der Anfang, dessen war sich der Anzugträger durchaus bewusst, er hatte es ja quasi im Nachhinein darauf angelegt. So wartete er also auf den Straßen von Crocus auf seinen Gegner, ließ Kibe im Moment außen vor, denn sie hatte eine recht sichere Position, konnte sich das Geschehen mit ansehen, oder auch nicht. Je nachdem wie sie wollte. Kami jedenfalls wusste für seinen Teil ganz genau, was er wollte. Das schien er auch zu bekommen, denn der Feind war wieder auf eigenen Beinen, holte zu einem Gegenschlag aus, den Kami gut und schnell abwenden konnte. Er pflegte also die Blitzmagie zu nutzen, was genau alles dahintersteckte, musste der Dragonslayer erst herausfinden, allerdings war es nichts, was er nicht schlagen konnte. Somit ging Kami optimistisch und mit erhobenem Haupt in diese Auseinandersetzung, er vertraute auf seine Kräfte und gab dem Gegner gleich mal eine Kostprobe seiner Schnelligkeit.

Frontal rannte er auf ihn zu, doch dabei sollte es natürlich nicht bleiben. Ansonsten wäre es ein schwacher und viel zu vorhersehbarer Schachzug gewesen. Stattdessen sprang der Anzugträger hoch, drückte sich nochmal von der Schulter seines Feindes ab und feuerte noch im Flug, einen direkten Angriff nach unten. Als er landete, drehte er sich sofort um, hielt seinen Feind im Visier, besah sich dem Resultat der Attacke, dem Flügelschlag der Apokalypse. Der Kontrahent reagierte schnell, bemerkte wohl was auf ihn zukommen würde, wenn er nichts gegen den Angriff unternommen hätte. Schnell war der Arm gehoben und mit seiner Magie ummantelt, streckte ihn der magischen Ansammlung Kamis entgegen. Einfach gespannt und ruhig beobachtete der Slayer was passierte. Die Attacke traf auf den Boden auf, wurde abgelenkt und erzeugte Staub, wobei der Raucher nicht ganz unbeschadet blieb, die Kratzer und Blessuren auf seinem Arm waren zu erkennen. Diese Rauchwolke machte es Kami nicht grade einfach, seinen Feind mit eigenen Augen zu sehen, aber mit den Ohren eines Drachen und der Fähigkeit, eine magische Aura zu spüren, war man gut gewappnet gewesen, auch unter erschwerten Bedingungen. Plötzlich kam eine Art Haken aus dem Rauch, versuchte Kami zu erfassen, das konnte ein großer Fehler seines Feindes sein, den der Dragonslayer für sich zu nutzen wusste. Mit voller Absicht ließ er sich treffen, von dem Haken mitziehen, da der Schwertkämpfer ihn nahe an sich dran haben wollte, um ihn wohl mit seiner Klinge zu verletzen. Da hatte er die Rechnung nicht mit der Apokalypse gemacht, denn der Anzugträger wusste ganz genau, was er jetzt tun wollte.  Rasch und mit Kraft kam er dem Feind näher, einfach durch die Staubwolke hindurch, doch er wusste genau wo er stand und dass er auf ihn lauerte. Mit einem fiesen Grinsen im Gesicht, steuerte er direkt auf den Raucher zu. Kurz bevor er in Schlagweite war, setzte Kami eine Technik ein, die er bereits in diesem Kampf benutzt hatte. „Keiji no Furu“ Damit hatte er den 1. Angriff vom Glatzkopf abgewehrt. Jetzt nutzte er die Druckwelle dazu, den Feind etwas auf der Fassung und ins Taumeln zu bringen, sodass er nicht sofort zuschlagen konnte, kurz angreifbar war. Da Kami dank dem Gegner nun nah an ihm dran war, konnte er sofort zum Gegenschlag ausholen. „Hier hast du die Wahrheit, überzeuge dich selbst davon“ Konterte Kami gelassen, während er seine Faust im Magen des Anderen vergrub, mit magischen Zusatzeffekt.

 Die Faust der Apokalypse sollte geschmerzt haben. Nun stieß Kami ihn etwas von sich weg, ansonsten hatte er nicht die Chance, den nächsten Angriff zu starten. Natürlich spürte er aber auch schmerzen davon, dass er von diesem Haken einfach unsanft mitgezogen wurde, aber was sein musste, musste eben sein. „Fang das, du Bastard“ Nach diesen Worten, streckte Kami die Hand aus, eine pechschwarze Kugel entstand in der Handfläche. Sie wurde größer und größer, hatte schließlich Durchmesser von gut 2 Metern. „Keiji no Shinsei!“ Mit einem gewaltigen Ruck, warf er die Kugel ab. Im Flug hinterließ es ein komisches Geräusch, die Luft wurde verdrängt, ein Surren war hörbar, während der Angriff mit großem magischem Potenzial direkt auf den Raucher flog. Es würde eine nette Explosion an seinem Körper geben, sollte er sie nicht abwenden können. Da der Slayer wieder recht nah an ihm dran war, war die Zeit des Ausweiches eben beschränkt, viele Möglichkeiten hatte er nicht. Im Notfall wieder zu blocken, oder Pech zu haben und getroffen zu werden. Natürlich musste Kami aber auf alles gefasst sein, denn jeder hatte ein Ass im Ärmel. Abzuwarten und sich in Sicherheit zu wiegen, war oftmals ein großer Fehler, da es Optionen für einen Konter bot. So war er direkt auf die Ausmaße des Angriffs fokussiert und auch konzentriert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Cole am Mo Aug 24, 2015 9:55 pm

Es bedarf eine Tussi und einen Typen der genug Geld hatte für einen richtigen Job um Cole in diese Situation zu bringen. Von einem Möchtegern "Ich werde meine Freunde beschützen bla bla bla" Typ wird er jetzt bedroht und muss seinen schönen Mittag opfern. Aber das konnte ja nur Cole passieren so viel glück wie er ja hat. Also in den letzten 10 Minuten wurde er von um seinen Mittagsschlaf gebracht, dann mit einem Tischen durch dein Café geschleudert worden und wurde sogar noch um seine Zigarette gebracht. Zu Doof das Cole sich mit sowas jetzt rumschlagen MUSS, wäre er doch nur heute im Bett geblieben. 


Sein Blitzhaken schien wirklich einen "Fisch" gefangen zu haben. Also zog er Den Schwarzhaarigen zu sich, er konnte sich eigentlich rechnen das er sich mitziehen lässt aber manche sind da nicht so lebendig einen kleinen Stromschock zu bekommen aber seinen gegenüber eine Faust in den Magen zu verpassen. Denn das ist hier gerade passiert, zuerst wurde Cole etwas aus dem Gleichgewicht gebracht. Er stütze sein linkes Bein hinter seinem Körper ab um nicht nach hinten zu fallen und dann kam auch schon der Schlag in seine Magengrube, Cole musste den Schlag leider einstecken, er spuckte kurz ließ sich aber dann nichts groß anmerken. Er hat schon wesentlich schlimmeres durch gemacht. Aber dabei blieb es nicht der Schwarzhaarige warf einen Schwarze Kugel ,größer als er selbst, auf Cole. Er wollte ungern damit in Kontakt kommen aber auf der Entfernung wird es schwer diesem auszuweichen. Er muss Radikal daran gehen, er umhüllte sich mit seiner magischen Aura und versuchte die Kugel mit bloßen Händen aufzuhalten. Die Kraft der Kugel war aber so stark das Cole einige Meter nach hinten gedrückt wird, Cole spannte seine Muskeln an und benutzte die kraft die ihm in dieser Position zu Verfügung stand und lenkte die Kugel zur Seite ab, etwas weiter hinter ihm explodierte die Kugel. Keuchend stand Cole nun da, diese Umleitung ihn etwas mehr kraft gekostet hat als er erwartet hätte. "Mein Zug kleiner.. " dachte sich Cole und rannte um den Schwarzhaarigen im Kreis. "Alpha-Blitz" rief Cole und schoss in regelmäßigen Abständen Kugel aus Blitzen die etwas größer waren als eine Faust und da Cole schnell war hatte der Schwarzhaarige nun 5 Blitze die aus jeder Richtung kam. Doch das war nur zur Ablenkung, während Cole dem Schwarzhaarigen sich kurz was zu beschäftigen gab schoss er einen großen Blitz in den Himmel. Bis jetzt tat sich nix, er würde jetzt nur etwas aufbauen was er später nutzen würde. 
avatar
Cole
Magier
Magier

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 14.01.14
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Kami am Do Sep 17, 2015 3:24 pm

Mittlerweile war es ganz egal, ob sie sich in Fiores größter Stadt und gleichzeitig Hauptstadt, Crocus befanden, oder auf irgendeinem Landstrich in der hintersten Ecke des Königreichs.  Schließlich war das was hier grade stattfand, nichts unbedingt alltägliches, denn Kami hatte einen neuen Feind für sich entdeckt, war nicht an diesem Ort um einen Kaffee zu trinken. Nun ja, eigentlich wäre das keine schlechte Idee gewesen, wäre da nicht dieser dämliche glatzköpfige Raucher aufgetaucht, der Kamis Begleitung anscheinend noch zu schaffen machte. Etwas, was der schwarzhaarige Dragonslayer definitiv nicht dulden konnte. Deshalb tat er das, was man wohl Selbstjustiz nannte. Wenn niemand anderes den Mann für seine Taten bestrafte, brauchte es eben den Sohn von Acnologia. Nichts leichter als das. Die Auseinandersetzung ließ also nicht lange auf sich warten. Da war der Dragonslayer immer noch etwas verletzt, hatte sogar noch einen Verband um, aber ließ sich mit Nichten davon abhalten, dem Bastard mit dem Katana eine Lektion zu erteilen. Keine dämliche Klinge konnte die Apokalypse bremsen. Es fing langsam an, denn der Anzugträger versuchte den menschlichsten Weg zu wählen, fernab vom Pfad der Gewalt, aber es wurde ihm anscheinend keine andere Wahl gelassen, als genau diesen einzuschlagen. Mit Worten kam er nicht weit, ein Kompromiss konnte nicht gefunden werden, da sein Gesprächspartner nicht dazu bereit war. Sogar verschwinden wollte er, wie ein kleiner Feigling. Schnell wurde ihm klargemacht, was Kami davon hielt. Als er sich selbst mit einem Tisch im Rücken, durch die Glasfront des Cafés bewegte. Das war nur der Anfang, aber ganz genau worauf der Dragonslayer jetzt aus war. Wer nicht hören wollte, musste fühlen.

Da standen sie nun auf den Straßen der Hauptstadt, in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz. Die anderen Passanten hatten sich bereits etwas entfernt, konnten schon gut ahnen, was hier gleich passieren könnte und was das für Ausmaße haben würde. Der schwarzhaarige Anzugträger hoffte nur darauf, dass die Stadtwache oder ähnliches, ihm nicht in die Quere kommen würden. Der Kampf gehörte ihm und er wollte ihn auch austragen. Jetzt oder nie. Die ersten Angriffe ließen nicht lange auf sich warten, es war ein erster Schlagabtausch, ein Probieren und Testen des Gegners. Noch gab nicht jeder sein  volles Ausmaß an Kampfkraft preis, aber wer weiß wie weit der Dragonslayer noch gehen müsste. Er hatte genug Asse im Ärmel und war bereit, für Kibes Sicherheit eine ganze Menge zu geben, mit Verletzung oder ohne, das war ganz egal. Die Atmosphäre brodelte, ein Knistern konnte man förmlich sehen. Im letzten Zug, hatte Kami den Angriff vom Raucher zu seinem Vorteil genutzt. Zwar musste er dafür auch ein wenig einstecken, aber die Gelegenheit die sich ihm dazu für den Gegenschlag bot, war einfach zu verlockend. Zu seinem Glück, hatte sein kleiner Trick funktioniert und schon vergrub er die Faust in der Magengegend des Feindes.  Das sollte aber noch nicht alles gewesen sein. Zwar konnte er dem Schlag standhalten, aber Kami legte nach. Die Nova der Apokalypse war an der Reihe und bereit, direkt auf den Glatzkopf abgeworfen zu werden. Sollte sie treffen, gab es eine nette Explosion die er so schnell nicht mehr vergessen würde. Gespannt wartete der Dragonslayer ab und musste mitansehen, wie der Typ wirklich versuchte, die Kugel mit seinen bloßen Händen abzuwehren. Er hatte wirklich Kraft und Mut, das musste man ihm lassen. In seinem Gesicht war die Anspannung zu erkennen und die Kraft die er aufwenden musste, um die Nova abzuwehren. Mit allen Mitteln, wehrte er die Kugel dann zur Seite ab, wo sie schließlich explodierte. Kami zog die Augenbrauen hoch, klatschte 3 Mal in die Hände. „Nicht schlecht, damit habe ich nicht gerechnet“ äußerte Kami kurz, bevor der Feind seinen nächsten Zug ankündigte.

Auch der Schwerkämpfer war schnell, was er unter Beweis stellte, als er seine Runden um den Anzugträger drehte und damit begann, viele Kugeln aus seiner magischen Kraft abzufeuern. Sie kamen aus jeder Richtung, sodass Kami irgendwie versuchen musste, damit fertig zu werden. „Keiji no Tate“ Mit diesen Worten, konnte er mithilfe seiner Magie, eine Art Schild formen, um einige der Kugeln abzuwehren. Allerdings hatte er einen Fehler gemacht. Eine Kugel flog an einer Stelle vorbei, die das Schild nicht auffing und traf ihn direkt. Dadurch vernachlässigte er seine Deckung und eine weitere Kugel traf ihn. Er wurde etwas zurückgeworfen. Die Stelle an der die Attacke auftraf, qualmte etwas. Kami blickte kurz nach unten, trotzdem grinste er schelmisch. „Aua, das tat weh, wenigstens ist meine Kleidung heil geblieben. Mehr scheinst du ja nicht anrichten zu können“ provozierte Kami. Natürlich schmerzte es, aber wer ließ das schon raushängen? „Bevor wir weitermachen, wäre es nur fair, wenn ich deinen Namen wüsste. Respekt vor dem Feind, weißt du? Ich bin Kami. Merk dir das“ Ließ er es den Raucher wissen und begab sich in eine aufrechte und standfeste Position. Man spürte die Kraft in ihm steigen, die magische Aura die er ausstrahlte, wurde größer und größer. „Hast du schon mal was von Kräften gehört, die Dragonslayer freisetzen können,  wenn sie ein gewisses Maß an Stärke besitzen? Ich fange langsam an zu kämpfen“ Dabei hörte man den Schwarzhaarigen lachen, ein seichter Wind kam auf, ließ seine Haare etwas wehen, ein dunkler Schimmer wurde um ihn sichtbar. „Apocalypse Drive“ waren die leisen und mit Respekt gespickten Worte, die zuletzt aus seinem Mund kamen, bevor es eine Druckwelle gab und die Form vollendet war. Seine Kraft war gestiegen, die Aura schimmerte stetig Dunkel um ihn, war wie ein Schleier aus magischer Präsenz. Er knackte mit den Fingern, schaut dem Raucher direkt in die Augen. Dass er irgendwas vorhatte, hatte Kami bemerkt, doch was es war, wusste er nicht. Langsam aber sicher begann er in seinem Mund ein saftiges Gebrüll der Apokalypse aufzuladen, aber nicht zu offensichtlich, sodass er einen Trumpf hatte, den er jederzeit ausspielen konnte, um Schaden anzurichten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Cole am Mo Dez 07, 2015 11:06 pm

Ein Kampf zwischen zwei Magiern geht niemals unbeschadet aus, die Kämpfer und die Umgebung wird immer wieder in Mitleidenschaft gezogen. Viele Kämpfe hat Cole hinter sich und jetzt hatte er einen weiteren, anscheinend gegen einen Dragonslayer. Cole hat schon was von den gehört aber selber nie einen Drachen sehen, ob diese Viecher wirklich gab? 
Cole's Ablenkung hat gut funktioniert, natürlich hatte sein Angriff nicht viel Schaden, doch dafür konnte er denn Anfang einer sehr mächtigen Attacke starten, denn es wirkte die Wolken zogen sich langsam zusammen und wurden sehr Dunkel. Cole blickte zu Kami der sich gerade vorgestellt hatte, nun sollte es ihm der Glatzkopf gleich tun.
"Mein Name ist Cole.." sprach er kurz und nahm eine Stellung ein als würde er gleich Sprinten mit seinem Schwert nach hinten gerichtet mit seiner rechten Hand. Kurz atmete er tief ein, lies sein Plan nochmal kurz durch den Kopf gehen und rennt los. Vor Kami täuschte er einen Schwert hieb mit seiner rechten Hand doch sie ist leer, er ließ sein Schwert in seine linke fallen und hatte ihn wohl lange genug verwirrt um mit seinem Schwert in der linken zuschlagen zu können, doch nutzte er den Schwung weiter. Mit einer Drehung im Uhrzeigersinn wollte Cole Kami nochmal Waagerecht angreifen und dabei wollte Cole ihm keine Sekunde zum ausruhen geben. Darauf folgte ein Tritt in Richtung Magengrube, gleichzeitig lud Cole sein Schwert mit magischer Energie auf. Kurz sah der Glatzkopf Kami in die Augen,der direkt vor ihm stand, und zeigte keinen mitleid mit der Aktion die er als nächstes geplant hat. Das Schwert wandert schnell nach unten und mit einem hieb nach oben entfesselt einen Angriff den er nicht so leicht entkommen könnte. "Schnitte des Blitzes.." murmelte Cole und entlud all die Magische Energie aus seinem Schwert in einen starken Schnitt in Halbmond form abgefeuert. "Pass auf Kid, Ich bin nicht leicht zu besiegen, ich habe schon gekämpft als du dir in die Windel geschissen hast.." Sagte Cole zu Kami, wenn Kami sich provozieren lässt dann weiß Cole wie er den Kampf gewinnen könnte. Natürlich ist ihm aufgefallen das er kurz vor seinem Angriff die Kraft vom Schwarzhaarigen gestiegen ist, aber er sollte sich darüber nicht groß den Kopf zerbrechen.
avatar
Cole
Magier
Magier

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 14.01.14
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Kami am Fr Dez 11, 2015 7:33 pm

Vielleicht war es nicht die beste Idee, einen Kampf mitten in der Hauptstadt von Fiore anzufangen, doch dieser glatzköpfige Raucher hatte ihm quasi keine andere Wahl gelassen. Deswegen sollte er das bekommen, was er eben verdiente, ganz einfach. Da war es Kami auch recht egal, wie die Leute um sie herum reagieren würden oder was für Konsequenzen das haben könnte. Eigentlich dumm seinerseits, aber manchmal drehte der Drache in ihm wohl doch etwas durch. Für Freunde, den Menschen denen er glaubte vertrauen zu können, setzte der Schwarzhaarige viel aufs Spiel. Da konnte man schon fast von Glück reden, dass man die Menschen die ihm nahe standen, so ziemlich an einer Hand abzählen konnte. Lange wollte sich der Dragonslayer eigentlich nicht mit seinem Feind aufhalten und die halbe Stadt zerstören erst recht nicht. Deswegen musste er vorsichtig sein und taktisch klug kämpfen. Der bisherige Schlagabtausch ließ nicht durchblicken, wer von beiden die Oberhand hatte. Noch war es relativ ausgeglichen. Nachdem der Donnermagier einen Angriff vorbereitet hatte, begann Kami damit eine Stufe höher zu gehen, er wechselte in die Drive Form. Somit stieg seine Kraft weiter an, um seinem Feind damit natürlich größere Probleme bereiten zu können. Kami hatte gemerkt, dass Cole zwar nicht die stärkste magische Kraft besaß, aber aufgrund seines Alters und der Kampferfahrung, schon eine ganze Menge gelernt hatte. Unterschätzen durfte er ihn niemals. Deshalb  bereitete er sich einen kleinen Trumpf vor, indem er ein Gebrüll auflud, allerdings kaum sichtbar, sodass er es als Überraschungsangriff nutzen konnte. Denn Kami hatte bemerkt, dass der Raucher irgendeinen Angriff starten wollte, den er bereits vorbereitet hatte. Diesen konnte der Dragonslayer allerdings nicht unterbinden, weshalb er weiterhin auf der Hut sein musste. Was auch immer dieser Blitzmagier plante, es könnte gefährlich sein. Auch für einen Dragonslayer. Also machte er sich einfach auf das schlimmste gefasst und war vorbereitet.

Nachdem der Dragonslayer sich vorgestellt hatte, tat es sein Feind nach Aufforderung ihm gleich. Cole war sein Name. So schnell würde er das vielleicht nicht vergessen. Das hing wohl von dem Ausgang dieses Kampfes ab. Plötzlich setzte der Glatzkopf zu seiner Offensive an. Begann damit, wie ein Wilder mit seiner Klinge zu fuchteln, wollte es wie ein Ablenkungsmanöver aussehen lassen. Doch ein solcher Angriff war viel zu überschaubar, als das man mit einem Wechsel in die andere Hand, den Feind verwirren konnte. Den Tritt, welchen er Richtung Magengrube setzte, fing Kami mit seinen Händen ab, beziehungsweise milderte den Aufprall. Durch die Wucht flog er etwas nach hinten. Sein 2. Angriff jedoch war etwas stärker. Seine Kraft steckte er in seine Klinge, mit welcher er einen Hieb vollführte um die Energie in Form einer Sichel auf Kami zu schießen. Dieser hatte nicht viel Zeit zu reagieren. Ein direkter Treffer würde ihm sicherlich enorm schaden. Da der Slayer allerdings heim noch sein Gebrüll aufgeladen hatte, konnte er eine defensive Aktion starten. Kurzerhand feuerte er das Gebrüll dem entgegen, was auf ihn zukam. Die beiden Kräfte trafen sich, explodierten und erzeugten eine starke Druckwelle, die einige Dinge auf den Marktständen umherwarf. Schützend hielt der Slayer sich die Hände vors Gesicht, bekam allerdings nichts davon ab. Das ging gerade nochmal gut aus.

Im Anschluss daran begann der Raucher irgendwelche Worte an Kami zu richten, wollte sich damit aufspielen und verbal zeigen, welche Kraft er anscheinend besaß. Das lockte Kami nur ein Grinsen auf die Lippen. Dieses ganze sinnlose Gelaber nervte ihn. Große Klappe, nichts dahinter eben. „Deine Erfahrung hilft dir nicht viel, wenn du so oder so ein Schwächling bist. Nur weil du oft gekämpft hast, heißt das nicht, dass du auch immer gewonnen hast. Würde mich bei dir zumindest wundern“ schoss der Dragonslayer gekonnt und locker zurück, zuckte mit den Schultern. Klar war sein Gegenüber nicht unbedingt schwach, aber diese Sticheleien gehörten eben dazu. Bisher war der Anzugträger noch glimpflich weggekommen, konnte aber auch noch nicht wirklich einen guten Treffer erzielen. Um Cole einfach ebenfalls etwas auf die Spitze zu treiben, zeigte Kami völliges Desinteresse, in dem  er zu den Trümmern eines Marktstandes ging, eine Tüte mit dragierten Erdnüssen griff und erstmal genüsslich ein paar verspeiste. „Nichts geht über ein paar leckere Schokonüsse. Magst du auch welche?“ fragte Kami und grinste ihn an. „Hier, bin heute gut drauf“ fügte er hinzu. Dabei warf er ihm eine Nuss an den Kopf, dann noch eine und plötzlich die ganze Tüte. Diesen Moment nutzte er, um gleich hinterher zu gehen. Kurz bevor die Tüte in Coles Gesicht landete, holte der Dragonslayer sie ein. „Keiji no Tekken“ rief er und schlug durch die Tüte hindurch, was zur Folge hatte, dass die Nüsse in alle Himmelsrichtungen verteilt flogen, die Faust sich letztendlich in seiner Visage befand. Das warf ihn einige Meter zurück. Kami stand da, bereitete gleich die nächste Offensive vor. Allerdings hatte er bemerkt, dass dieser Bastard ihn wohl vorhin mit der Klinge am Oberarm getroffen haben musste, während er versuchte Kami zu täuschen. Ein sauberer Schnitt befand sich auf seiner Haut, aus welchem noch frisches Blut lief. Es brannte etwas, doch nichts was ihn großartig beeinträchtigen würde. Das durfte sich noch recht interessant entwickeln, davon ging der Anzugträger fest aus.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kami
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1296
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 20
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Marktplatz von Crocus

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: RPG Bereich :: Fiore :: Crocus

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten