Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Posting Partner Suche
Fr Apr 21, 2017 9:27 pm von Nex

» sinep niek tsi sad
Fr März 31, 2017 3:52 pm von Nex

» Achtung, frisch gewischt!
Mo März 20, 2017 4:36 pm von Kami

» Die Äpfel sind schlecht.
Mi Nov 02, 2016 2:22 pm von Masao Masahiro

» Stadt ERA, nicht Kampfzone
So Sep 18, 2016 9:10 am von Alrinea

» Stockdunkle Kanalisation
Sa Sep 17, 2016 11:23 am von Seki Hitori

» Grenze zur Stadt ERA (Lager)
Di Aug 23, 2016 9:24 am von Shiryu

» Die Zeit ist gekommen... Erhebt euch, Rebellen!
So Aug 21, 2016 2:20 pm von Masao Masahiro

» Blair The Playful Witch
So Aug 21, 2016 1:26 pm von Masao Masahiro

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Die Straßen Magnolias

 :: RPG Bereich :: Fiore :: Magnolia

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Straßen Magnolias

Beitrag von Toshiro am So Apr 28, 2013 3:19 pm

Hier befindet man sich auf den Straßen Magnolias. Auf ihnen kann man die ganze Stadt durchqueren. Sie trennen Wohngebiete von Einkaufstraßen und anderen Gebieten
avatar
Toshiro
Erzmagier
Erzmagier

Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Kamis 2. Acc

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Giriko am So Apr 28, 2013 3:57 pm

~cf: Puppenmacher Shop "Zum Clown"~

Die beiden waren nun auf den Straßen Magnolias unterwegs.
Diese Antwort hätte Giriko nicht erwartet, doch hatte Toshiro recht. Giriko nickte und ging weiter, bis die Frage über seine Familie kam.
"Familie?...Nein..hab ich nicht" sagt er ohne weiter drauf ein zu gehen, denn so recht wusste er nicht, weshalb er keine Familie hat.
Über die Familie vom fremden Mann, brauchte er nicht fragen, er erwähnte schon, dass er mit seiner Schwester lebt, weshalb Giriko drauf schließte, dass sie zu zweit wären.

Giriko
Großmagier
Großmagier

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : 2. acc von Masa

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Toshiro am So Apr 28, 2013 4:11 pm

Toshiro schaute weiter nach vorne als Giriko sagte das er keine Familie hätte. Wahrscheinlich ist ihnen ein ähnliches Schicksal wie seinen Eltern wiederfahren. Nur muss Toshiro nicht ganz alleine Leben. Er dachte kurz nach und hatte dann eine Idee "Na hör mal , wie wärs wenn du mit zu meiner Gilde kommst" sagte Toshiro und grinste "Deinen Laden könntest du auch nebenbei weitermachen" sagte er und schaute Giriko an. Immerhin konnte er nicht wissen wie er antworten würde. Vielleicht hatte er auch keine Lust auf eine Gilde, oder der Laden brauchte ihn rund um die Uhr. Wenn Giriko ablehnen würde könnte Toshiro auch nichts daran ändern. "Wir könnten ja mal einen Auftrag erledigen damit du mal siehst wie das so ist. Nur müssen wir dann meine Schwester ebenfalls mitnehmen. Sie sagt das sie sich immer sorgen machen würde wenn sie nicht dabei wäre, aber Sorgen macht sie sich so oder so schon immer" erklärte Toshiro und lächelte etwas.
avatar
Toshiro
Erzmagier
Erzmagier

Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Kamis 2. Acc

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Giriko am So Apr 28, 2013 4:20 pm

Der weitere Verlauf des Spazierganges, entwickelte sich zu einem Vorschlag, welches Giriko öfters in Erwähnung zog. Toshiro schlug vor, dass Giriko auch ein Mitglied sein sollte..."Hmmm....ich hab schon öfters darüber nachgedacht, aber ich weis nicht...Gilden sind nichts für mich" sagt er etwas nachdenklich...
"Ich würde gern mal ein Tag bei euch verbringen und mir ein Bild, solcher Gilden machen...Es kommen ehe nur Dunkle Gilden in frage...die legalen Gilden wollen mich ehe nicht" sagt Grikiko und hockte sich hin.
Er schlug eine Seite des Buches auf und presste seine Hand drauf.
Es entstand ein Magischer Zirkel und daraufhin Rauch aus dem Buch.
Als das Rauch verflog, sah man eine art Fliegende Untertasse.
Giriko sprang drauf. "Ich habe eine Puppen Armee, die ich Clowns nenne, dies ist ein Teil dieser Armee...sehr hilfreich...kann Fliegen und schwere lasten tragen". Der Puppenmacher saß nun auf der recht großen Untertasse, die gut vier Personen tragen kann.

Giriko
Großmagier
Großmagier

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : 2. acc von Masa

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Toshiro am So Apr 28, 2013 4:29 pm

Toshiro lachte als Giriko sagte das er wenn schon eine Dunkle Gilde bevorzugen würde da ihn die guten nicht haben wollen würden. Er sagte das er gerne einen Tag in der Gilde verbringen würde. Darauf hin beschwor er eine fliegende Untertasse aus seiner Clowns Armee. Toshiro musterte die Tasse und zögerte nicht lange und sprang dann auf. "Na dann auf nach Galuna, das Gebäude ist eine Festung, auf dieser kleinen Insel kaum zu übersehen" sagte Toshiro nickend. Er hatte dann vor mit Giriko einen Aufrag zu erledigen , vielleicht sogar einen sehr anspruchsvollen. Das sollte sich noch früh genug heraustellen. Langsam aber sicher näherten sich die beiden der Festung der Gilde Lost Souls.

tbc: Der Hof der Festung
avatar
Toshiro
Erzmagier
Erzmagier

Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 21.04.13
Ort : Kamis 2. Acc

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am So Mai 05, 2013 8:29 pm

First Post

Casady hatte gerade einen Auftrag erledigt, wobei diese Bezeichung wohl zu hoch gegriffen war. Eigentlich war es ein einfacher Botengang gewesen und daher nicht weiter der Rede wert. Nun war sie in Magnolia angekommen, sitz der Gilde Fairy Tail und in der es angeblich mehrere Dragonslayer gab. Sie hatte vor sie demnächst aufzusuchen und dort nach den Drachen zu fragen. Vielleicht gab es dort jemanden der ihr sagen konnte, was mit den Drachen geschehen war. Noch konnte sie sich allerdings nicht überzeugen den Weg zu gehen. Bisher schlenderte sie nur von einem Laden zum anderen und machte sich selbst vor, die jeweiligen Waren würden sie interessieren. In zwischen musterte sie eine Vase sehr aufmerksam. Man könnte meinen, dass wäre nutzlos, da sie keinen festen Wohnsitz hatte, aber in letzter Zeit spielte sie häufiger mit dem Gedanken einer Gilde bei zu treten. Allerdings wusste sie nicht welcher, den bisher hatte sie sich nicht mit den Werten und Zielsetzungen der Gilden auseinander gesetzt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am So Mai 05, 2013 9:06 pm

Nach gut drei Tagen, kam der Schwarzhaarige Mann mit seinen kleinen sektsamen Partner, wieder in Magnolia an.
Er hatte schon lange keine lust mehr, irgendwelche Aufträge zu erfüllen, doch war er ein Gilden Mitglied und war dazu pferflichtet.
Es kam zur Auseinandersetzung en und einigen Klingen gefächten, die jedich immer zu Masaos gunste ausfielen.
Nun denn...mit Excalibur streifte er die Läden ab und hoffte, dass er etwas interessantes finden würde. Eventuell etwas für seinen Zimmer, oder etwas zum verschenken.
Er kam bei einer Vase an, die zwar recht wenig interessant aussah, doch blieb er bei dieser steheb.
Neben ihm stand eine junge Dame, die interessiert die Vase anschaute.
Als nun der Hendler kam, grinste er due beiden an und machte auf kurzer Hand, aus der 30 Kröten Vase, 300.
Etwas verarscht, schaute Masao den Mann an, der besonders durch seinen langen Schnautzer auffiel.
"Wollen sie die Vase? Ich kläre den Preisen wieder auf 30" sagt Masao der Dame neben sich.
Excalibur fuchtelte mit seinem Gehstock und aß Zuckerwatte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am So Mai 05, 2013 10:00 pm

Casady sah überrascht auf, als der Verkäufer, ein Mann dem man schon ansah, dass er eine falsche Schlange war, den Preis auf 300 Juweles setzte. Erst jetzt fiel ihr auf, dass eine weitere Person die Vase musterte und ihr jetzt anbot den Preis wieder herunter zu handeln. „Vielen Dank, aber ich habe sowieso keine Wohnung um sie auf zu stellen. Von daher können Sie sich die Mühe sparen.“, erklärte sie.
Das seltsame Wesen bemerkte sie erst, als es mit seinem Gehstock herumfuchtelte. Neugierig musterte sie den Fremden und seinen Begleiter. „Sind Sie von hier? Ich bin auf der Suche nach Fairy Tail, die sollen hier ihr in der Stadt ihr Gildenhaus haben.
Sein Gildensymbol war ihr noch nicht aufgefallen, sonst hätte sie gewusst, dass er dafür vermutlich nicht der beste Ansprechpartner war. Immer wieder sah sie zu seinem seltsamen Begleiter. „Entschuldigen Sie, die Frage ist bestimmt vermessen, aber wer ist ihr Gefährte? Ich bin wirklich unhöfflich. Mein Name ist Casady Tel Emnar.“, stellte sie sich vor.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am So Mai 05, 2013 10:47 pm

Die Dame wollte die Vase nicht, das kam dem Hendler gelegen, welcher etwas anfing zu schwitzen, als Masao sagte, dass er den preis senken würde.
Es war nicht gerade ungewöhnlich, dass eine Person kein Zuhause besitzt, doch gut war es nicht. Manchmak trauerte Masao über die lage mancher Menschen, doch aks Masao gerade etwas sagen wollte, wurde er gefragt.
"Fairy Tail" wiederholte er in einer eher angewiederten Ton.
Das Mssao als Sabertoothler die Feen Schwänze nicht keiden konnte, war normal, doch dass er gefragt wurde, obwohl er selbst an seiner Kleidung das Symbol Sabertooths trug, konnte er sich begreifen.
"Ich weis zwat, wo die Gilde ist, aber als Sabertoothler werde ich nicht gerne über die Feen Schwänze angesprochen" erklärt er der Dame und richtete seine Mütze.
Als sie sich vorstellte, grinste Mssao leicht. .. "Mein Name ist Masao....Masao Masahiro. Der offiziell stärkste bzw beste Schwertkämpfer unserer Erde und mitglied der mächtigsten Gilde Sabertooth stellt der Mann mit der Lederjacke vor und grinste.
"Mein Name ist Excalibur...ich bin das Heilige Schwert, von König Arturs Legände". Es klang seltsam, aber Excalibur ist nunmal ein Schwert, auch wenn er ein lebendes Wesen ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Mo Mai 06, 2013 11:11 am

"Entschuldigen Sie. Ich wollte Ihnen nicht zu nahe treten. Manchmal bin ich mit Blindheit geschlagen und sehe das offensichtliche nicht.", meinte sie mit einem Blick auf das Symbol seiner Gilde, das ihr bisher wirklich entgangen war. Als er sich mit seinem Namen vorstellte, sah sie überrascht auf.
"Der heilige Schwertkämpfer.", murmelte sie, den von ihm hatte sie bereits gehört. Sabertooth war wirklich eine starke Gilde und dort gab es den Gerüchten zu folge ebenfalls Dragon Slayer. Etwas irritiert blickte sie auf Excalibur.
"Ähm .... freut mich euch kennen zu lernen.", erklärte sie etwas hilflos, lächelte die Beiden aber freundlich an. "Die Leute erzählen sich, ihr hättet in eurer Gilde Dragon Slayer. Ist das wahr?", fragte sie und klang dabei etwas mehr wie ein Groupie, als ein ernst zu nehmender Gesprächspartner. Wenn der Eindruck entstand, war ihr das gerade Recht, denn noch wollte sie keine Erklärung dafür abgeben, warum sie sich für sie interessierte. Die meisten Dragon Slayer hatten eine gute Nase und erkannten andere ihrer Art, weswegen sie sich bei ihnen keine Mühe geben musste sich zu verstellen. Im gesamten hatte sie bisher aber die Erfahrung gemacht, wenn es besser war die Leute im unklaren über sich zu lassen, dass handelte ihr weniger Ärger ein. Außerdem war es im Kampf ein Vorteil, wenn der Gegner erst ein armes, schwaches Mädchen sah. Dass gab ihr bessere Chancen heil aus der Sache raus zu kommen.
"Es ist so, ich denke darüber nach einer Gilde bei zu treten, weis aber selbst nicht recht, welche für mich geeignet ist. Ich dachte, es wäre gut, einfach mal mit ein paar Mitglieder der Gilden zu sprechen und zu sehen, welche Art von Menschen sie so sind."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Mai 06, 2013 11:34 am

Die junge Dame war also auf der suche nach Dragonslayern und um eine geeignete Gilde...
So so..
"Dragonslayer gibt es viele bei Sabertooth, aber nur zwei sind in meinen Augen, besonders stark und auffällig. Da wäre Nathan...der Dragonslayer des Giftes und Kami...der der Apokalypse. Beide gehören der ersten Generation an und bilden mit mir, die zerstörerichste und gefährlichste drei Mann Team" erzählt Masao, nun mit einem Lächeln auf den Lippen.
Es war nicht zu überhören, dass Masao viel von seinen Team Partnern hielt, aber es ist überhaupt so besonders, dass Masao über zwei Menschen so redete.
"Wenn sie wollen, kann ich sie zu Fairy Tail, oder gar zu uns bringen schlug er der Frau vor.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Mo Mai 06, 2013 7:21 pm

„Gift und Apokalypse … klingt irgendwie gruselig.“, meinte sie und betrachtete ihn nachdenklich. So gefährlich sah er gar nicht aus, vor allem wenn er so lächelte, aber wem sah man das schon an. Immerhin kannte er mehrere Dragon Slayer und zwei davon waren sogar mit ihm im gleichen Team. Eigentlich hatte sie ja zu Fairy Tail gewollt, aber so eine Chance bekam sie wohl nie wieder und die Feen konnten auch warten. „Ich würde ihre Gilde gern ein wenig näher sehen, aber nur, wenn es ihnen keine Umstände macht. Sie hatten sicher etwas vor, bevor ich ihnen über den Weg gelaufen bin.“, meinte sie entschuldigend. Casady wollte ihm nicht zur Last fallen, aber sie fand ihn ganz nett und er hätte das Angebot sicher nicht gemacht, wenn er es nicht ernst gemeint hätte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Mai 06, 2013 9:06 pm

Masao grinste, als die Namen der beiden Dragonslayer Arten, die Dame gruselten.
Wie es schien, reichten die Namen, um Personen ein Gruseleffekt zu bereiten, was Masao nur erfreute.
"Klar, ich bring sie hin, ich hatte ehe nichts vor" sagt er kurz und begann zur Bewegung.
Excalibur blieb vor der Dame stehen und schaute sie an.
Dabei aß er seine Zuckerwatte. "Auch ein bissen?" fragt die seltsame Gestallt und faste sie an der Hand, um mit ihr hinter Masao zu gehen.
Excaliburs Höfliche Art, war manchmal etwas zu viel, doch unter den Frauen, gilt er als Putzig und süß.
Masao schien etwas müde zu sein, da er hin und wieder gähnte, aber anmerken ließ er es nicht.

~gt: Vor der Gilde -> Sabertooth (mit Casady)~
[OUT: Poste du dort weiter]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Jun 10, 2013 8:18 pm

~cf: Lichtung im Wald oder so~

Nach der schrägen Begegnung, die für den anderen Kerl nicht gut ausfiel, ging Masao wieder in die Stadt, wo sich der Kerl aufhalten soll, den Masao suchte.
Er hatte leichten Hunger, weshalb er sich und Excalibur etwas zu essen Kaufte.
Es war eine art Spieß mit verschiedenen dingen, unter denen sich Obst und Gemüse befanden.
Excalibur aß seines mit nur einem bissen auf und Kaufte sich dann Zuckerwatte.
Masao hingegen, aß langsam, war dann vor einem Mülleimer fertig und warf den Spieß weg.
"Ex....wir kümmern uns später um den Kerl...ich hab keine Lust mehr" sagt er zu seinem Partner, gähnte und ging fast einschlafend auf den Straßen herum.
Er hoffte, dass er keinen anrempelt, oder gar umstieß, was dem Mann oft mals passiert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Mo Jun 10, 2013 9:35 pm

Nachdem das Mädchen die Straße entlang lief und ihre Einkaufstüten in der Hand hielt und gerade an einem Laden stehen blieb, wurde sie unachtsam von jemandem angerempelt. Dabei fielen ihre Einkaufstaschen auf den Boden und sie konnte gerade noch ihr Gleichgewicht halten. Ran drehte sich um und entdeckte, dass ein Mann sie angerempelt hatte. Zunächst starrte sie ihn erst einmal an und meinte dann schließlich: "Alles okey bei ihnen?" Denn er schien einwenig verwirrt zu sein. Das Mädchen hob schließlich ihre Sachen auf und lächelte ihn an.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Jun 10, 2013 9:47 pm

Wie Masao es befürchtete, rampelte er jemanden an, wobei dieser die Tüten vielen ließ und der Einkauf auf der Straße lag.
Masao wachte dabei auch und sammelte erst einmal die Lebrnsmittel auf und reichte der Person due Tüte.
Masao ging von den Füßen der oerson hoch, bis zum Gesicht, was er dabei bemerkte. Weiblich, gut aussehend und schlank.
Aks Masao ihr aufs Gesicht schaute, grinste er. Er kannte sie, sogar recht gut.
Er erinnerte sich kurz zurück.
Ein Mädchen, welche ihren Bruder suchte. Masao half ihr damals und fanden ihren Bruder....jedoch nicht lebend.
Sie schloss sich dann Sabertooth an, was wohl an Masao lag, da er die Gilde gut legte und auch als Familie bezeichnete.
"Ach hallo Ran" grüßt er die junge Dame und reichte ihr die Tüte.
"Tut mir leid, ich war noch etwas müde" entschuldigte er sich und lächelte.
Excalibur sagte auch kurz hallo und bit ihr etwas Zuckerwatte an.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Mi Jun 12, 2013 7:50 pm

Nachdem Ran begann ihre gekauften Sachen wieder einzupacken, half ihr der Mann dabei. Als dieser ihr die Tüten wieder gab, lächelte er sie an und begrüßte sie sogar mit ihren Namen. Das Mädchen musste kurz überlegen, doch dann viel es ihr wieder ein. Er war es, der ihr dabei half, ihren großen Bruder wieder zufinden. Doch leider war ihr Bruder, als sie ihn endlich gefunden hatte, bereits gestorben. Er kümmerte sich um sie und Ran trat dann, durch Masao, der Sabertooth Gilde bei.
"Masao, du bist es" begrüßte sie ihn und lächelte zurück. "Ist schon ok... Macht nichts..." 
Das Mädchen freute sich, als ihr Excalibur Zuckerwatte an bot. Sie begrüßte es ebenfalls und nahm es dankend an. "Dankeschön" sagte sie und lächelte ihn wieder an.


Zuletzt von Ran Nozomi am Fr Jun 14, 2013 9:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mi Jun 12, 2013 9:18 pm

[Out: Excalibur kann sich in ein Schwert verwandeln, aber auch in einen Lebenden Wesen, welches seltsam aussieht (schau am besten in meiner BW nach) und kennen sollte sie ihn auch^^]

Masao gab ihr die Tüte mit den Lebensmitteln wieder, die dank ihm auf den Boden vielen, doch da es sich um eine Bekannte handelte, nahm sie ihm das nicht böse. 
Masao grinste und stand von der Hocke auf.
"Wohin gehts den?" fragt Masao und schaute in die Richtung, in der sie gehte.
"Mir ist so langweilig...ich begleite dich einfach mal" sagt er ganz spontan und grinste, als würde er sich drauf freuen.
Excalibur lächelte und wurde etwas rot, als sie seine Zuckerwatte annahm.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Fr Jun 14, 2013 9:31 pm

Ran musste grinsen, als Masao die Tüte wieder fallen ließ. Aber sie nahm es ihm natürlich nicht übel. 
"Em... nach hause, da alle Einkäufe bereits erledigt sind" antwortete sie ihm, auf seine gestellte Frage. Das Mädchen nickte und lächelte ihn an, als Masao sagte, dass er sie begleiten würde. Daraufhin machten sich die drei auf den Weg. 

[Oh... sry... habs mal verbessert^^]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Sa Jun 15, 2013 2:17 pm

Sie wollte also erst einmal nach Hause, was dem Mann recht egal ist, da er sie nun begleitet, egal wohin es geht.
"Nach haus...okay" sagt er nur lächelnd und ging mit der Bekannten Kollegin der Gilde mit.
Er überlegte, ob er ihr beim Tragen der Tüten helfen sollte, jedoch war sie nicht schwach und würde dies dann als Zeichen sehen, dass Masao sie schwach findet.
Unentschlossen, schaute er zu seinem Partner, welcher nun wie aus dem nichts...noch eine Zuckerwatte hatte.
Masao fragte sich schon immer, wie dieser das bloß schafte.
Daraufhin schaute er zu Ran...
"Darf ich dir mit den Tüten helfen?" fragt er grinsend und wollte gerade die Tüte nehmen, bis er ihre Hand berührte und wieder zurück zuckte.
Masao hatte es nicht besonders mit dem anderen Geschlecht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am So Jun 16, 2013 3:22 pm

Ran bemerkte, dass Masao wohl über etwas nach dachte. Denn er schaute mit einem etwas nachdenklichem Blick umher. Das Mädchen wunderte sich, dass Excalibur schon wieder eine Zuckerwatte hatte. Als sie Excalibur mit der Zuckerwatte sah, musste sie grinsen. Ran hatte wohl recht gehabt, dass Masao über etwas nach dachte. Denn daraufhin fragte er sie, ob er ihr beim Tüten tragen helfen dürfte. Dabei bemerkte sie, dass er ihre Hand berührte und sie sofort wieder weg zog. Das Mädchen lächelte ihn an und meinte "Ja... emm... wenn du willst..." Sie war etwas erstaunt und gab ihm dann zwei Einkaufstaschen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am So Jun 16, 2013 5:28 pm

Masao erhoffte, dass sie die Berührung nicht bemerkt hätte, wobei er dies viel zu schlimm sah, als es ist.
Sie reichte ihm zwei Tüten, die er annahm und mit trug.
Ehe sie so langsam den Einkaufsviertel verließen, kamen sie bei den Wohnungen und Häusern an, doch...welches gehörte zu Ran?
Er hatte es entweder vergessen, oder wusste dies überhaupt nicht, weshalb er fragte: "Welches ist dein Zuhause?".
Masao hatte kein eigenes zuhaus, da er in der Gilde wohnte, wie fast alke anderen Mitglieder, wie es scheint.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Mo Jun 17, 2013 8:13 pm

Nachdem Masao und Ran nun zu ihrer kleinen Wohnung kamen, fragte er nach, welches zu ihr gehörte. "Diese kleine Wohnung da..." grinste sie und zeigte auf ein Fenster, welches im Erdgeschoss war. Das Mädchen schloss die Tür auf und nahm Masao wieder die Tüten aus der Hand. "Danke dir" sagte Ran zu ihm und lächelte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Jun 17, 2013 8:28 pm

Sie kamen nun an einer kleinen Wohnung an, welches am Erdgeschoss lag. Ran nahm die Tüten mit rein und dankte dem schwarzhaarigen, welcher nur grinste und nickte.
Von diesen Situationen,  hatte Masao oft mals gehört...da steht man vor der Wohnung einer hübschen Frau und weis nicht, was man tun soll.
Ehe Masao sich einfach verabschieden wollte und sich umdrehte, viel ihm etwas ein.
Er drehte sich wieder um und lächelte. 
"Hättest du lust, eine Mission mit mir zu machen? Ich hab da noch was kleines zu erledigen" fragt er die Junge Dame und zog ein Steckbrief aus der Innenseite der Lederjacke.
Er rollte es auf und zeigte der Dame das Bild.
"Dies ist ein Kopfgeldjäger, der von einem Mann angagirrt wurde, welchen ich in einer anderen Mission rettete....Undankbar..ich weis" erzählt er seiner Gilden Kollegin, ehe er das Steckbrief wieder wegpackte.
"Nun muss ich diesen Kerl suchen" sagt er der Dame und schaute zu Excalibur, welcher die Idee gut findet, dass Ran sie begleitet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Di Jun 18, 2013 4:36 pm

Als sich die zwei eigentlich verabschiedet hatten, schien es so, dass ihm noch etwas eingefallen sei. Denn er drehte sich wieder um und fragte sie, ob sie denn nicht Lust hätte, ihn bei einer Mission zu begleiten.
"Em... ja... klar... hab jetzt eh grad nicht viel zu tun..." stotterte sie einwenig daher.
Als Masao ihr die Mission erklärte, nickte sie nur, doch als er davon sprach, dass er diesen schon mal rettete, wurde sie einwenig sekptisch.
"Okey... ich räum nur noch meine Einkäufe aus, dann können wir los ..." sagte sie zu ihm und lächelte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Masao Masahiro am Di Jun 18, 2013 5:51 pm

Ran nahm den Vorschlag an und brachte kurz die Tüten rein, ehe sie wieder zu Masao kam und die beiden die Straße wieder runter gingen.
"Dieser Kerl...Ich hatte ihn vor einer Dunklen Gilde gerettet, doch hab ich ihn ausversehen am Arm verletzt...deswegen hat der einen Kopfgeldjäger nach mich Jagen lassen....Daraufhin ist der Kerl nun eine Mission Sabertooths geworden, da der Meister nicht zulässt, dass seine Mitglieder so behandelt werden" erzählt Masao weiter und grinste Excalibur an.
"Komm...ich trag dich den weiteren Weg, damit du deine Kräfte sparst" sagt Masao und reichte Excalibur die Hand, ehe dieser in einem grellen Licht, zum Schwert wurde, welches Masao sich an den Rücken band.
"Wir müssen nach Hargeon, außerhalb Magnolias....am besten, wir schauen in Onibas vorbei" sagt Masao und grinste, da er den Kerl jetzt mehr den je finden wollte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 928
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gast am Di Jun 18, 2013 6:55 pm

Nachdem das Mädchen ihre Sachen wieder aufgeräumt hatte, konnte die beiden sich auf den Weg machen. Als Masao ihr alles erzählte, hörte sie gespannt zu und nickte "Achso...".
Sie blieb kurz stehen, als er Excalibur auf seinen Rücken tat, lief aber dann wieder weiter und lächelte kurz zu Excalibur.
"Okey... Alles klar... dann mal los..." sagte Ran und grinste dabei.  


tbc: Onibase/ Hargeon

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Izayoi am Fr Jul 26, 2013 4:57 pm

Kirito kam mit inoue zusammen in Magnolia an. Der prechtige Stadt erhob sich vor ihren augen. Kirito blieb gelassen , er hatte schon mal prachtvollerer Städte gesehen. Der Junge beendete seine Kurze bewunderungs Pause und lief drauf los. Beim nächsten Klamotten lade bat er Orihime zu warten und ging hinein. Raus kam er mit einem Scharzen Mantel der am Rand mit Fell ausgestattet war( kommt noch nen Pic). Wenn Orihime zu kalt werden würde, würde er den mantel an sie abtreten. Schlieslich hatte er ja seinen langen Mantel der ihm vollkommen reichte dohc man konnte ja nicht wissen.Kirito wollte immer auf jeden notfall gefasst sein. er ist kein alleskönner, doch kann er eins verdammt gut, Schwertkämpfen. Er hatte ja sogar eine Magie die sich auf dies bezog also."Bis zum Bahnhof ist es nicht mehr lang wenn du noch irgendwas brauchst hol es jetzt" spracher zu ihr während sie neben einander leifen auf dem Gehweg.Er schaute direckt ins einkaufzentrum rein auf der Gegenüberliegenden Straßenseite. Er machte nur für einen Sekunde ein Gesicht aus mit grünen tearmarks und total weißer Haut. Kirito schüttelte den Kopf.Das gesicht war nicht mehr zu sehen dafür viele Menschen.
avatar
Izayoi
Großmagier
Großmagier

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 04.07.13

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Lephina Akasuna am Fr Jul 26, 2013 5:17 pm

Orihime atmete tief ein und aus. Sie spührte die Aura einer ihr sehr gutbekannten Person und es war schwer fùr sie, nicht drauf los zu stürmen, und nach der Dragon Slayerin zu suchen.
Zum Glück hatte sie sich wieder beruhigt, als Kirito aus dem Laden wieder heraus trat. Sie hob eine Augenbraue.
"Sag mal, ist das nicht etwas sehr heiß?"
Er ging weiter, sie hatte kurz Probleme, Schritt zu halten, kam aber trotzdem mit.
Vor ihnen erstreckte sich das Einkaufzentrum, was eigentlich nur ein paar wenige Laden waren, die sich zusammengeklaubt hatten.
"Ich weiß sehr wohl, wo der Bahnhof hier liegt. Ich bin öfters..."
Sie unterbrach den Satz und blieb stehen, den Blick auf eines der Schaufenster gerichtet. Ohne ein weiteres Wort verschwand sie in dem Laden und kam ein paar Minuten weniger wieder hinaus, grinsend von einem Ohr zum anderem, wie ein kleines Kind, das bekommen hatte, was es wollte.
"Ich hab alles...", sagte sie und ginge etwas vor, eine seltsame Melodie summend.
Nach ein paar Schritten entschoed sie sich, auf dem Steg neben dem Bach zu ballanzieren. Das Licht der Sonne ließ sie bsinahe erstrahlen.
avatar
Lephina Akasuna
Erzmagier
Erzmagier

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 24.07.13
Ort : Shikaschimas dritter Chara

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Izayoi am Fr Jul 26, 2013 5:30 pm

Kirito musst auch grinsen als sie so gegrinst hatte. Er fand diese Lächeln irgendn wie niedlich. erinnerte ihn an seine kleine Schwester.Diese hatte er auch schon ewigkeiten nicht mehr gesehen aber er war nun hier und nicht bei seiner Schwester also riss er sich wider zusammen und beobachtete Orihime wie sie auf dem steg balancierte. Wie ein kleines Kind manchmal.Als sie beinah in den Bach fiel fing Kirito sie gerade nach auf. Gut das er noch immer so gute reflexe hatte. Ihre blicke Traffen sich und Kirito wurde  Rot und half inoue hoch. Er blickte promtp in eine Andere Richtung da es ihm irgendwie peinlich war. Er ist und bleib halt noch ein Teenager.
avatar
Izayoi
Großmagier
Großmagier

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 04.07.13

Nach oben Nach unten

Re: Die Straßen Magnolias

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 :: RPG Bereich :: Fiore :: Magnolia

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten