Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Akane Beach, Der Strand
Mi Okt 18, 2017 2:02 am von Master

» Hakobe Gebirge, Versteckter Wasserfall
Mi Okt 18, 2017 1:31 am von Master

» Acalpyha, Handelsgilde "Love&Lucky"
Di Okt 17, 2017 8:48 pm von Master

» Clover, Treffpunkt der Gildenmeister
Di Okt 17, 2017 8:44 pm von Master

» Hosenka Town, "Super Express Restaurant"
Di Okt 17, 2017 8:40 pm von Master

» Hosenka Town, "Hosenka Inn"
Di Okt 17, 2017 8:37 pm von Master

» Oshibana, Bahnhof
Di Okt 17, 2017 8:25 pm von Master

» Hargeon, Hafen
Di Okt 17, 2017 6:41 pm von Master

» Onibus, Theater
Di Okt 17, 2017 6:14 pm von Master

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Diskussion: Die deutsche Bahn

Nach unten

Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Gast am Mo Nov 11, 2013 7:24 am

So, Platz gesichert, aufgeatmet und losgefahren...mit über 30 Minuten Verspätung. Zur Schule schaffe ich es heute nicht mehr pünkich...
Es ist für mich inzwischen allmorgentliche Routine: 5 Uhr aufstehen, 6:10 mit dem MOFA zum Bahnhof um einen von drei Zügen zu kriegen, entweder um 6:43, um 6:57 oder um 7:07. Ganz einfach und ziemlich sicher...denkste!

Sicherlich, ich hatte schon mal 10 Minuten oder so, aber nicht 35. Die Bahn wirbt damit, pünktlich zu sein, kriegt genau jenes aber auf der anderen Seite nicht gebacken.
Ich hätte gerne mal eure Meinung:
Was haltet ihr von der deutschen Bahn?
Und hattet ihr besondere Erlebnisse mit ihr? Das gleichegilt für Busse und sonstige Verkehrsmittel.

Mir gehen die Züge manchmal ganz schön auf die nerven. Aber noch besser sind die Gründe für Verspätungen, wegen denen Freunde und ich öfters darüber witzeln, dass es in der DB eien Wettbewerb für die Fantasiereichsten Verspätungsgründe geben muss. Die Bahn ist sicherlich ein gutes Transportmittel...aber genauso unpünktlich, wie sie praktisch ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Nov 11, 2013 3:27 pm

Ohhhhhhhhh jaaaaaaa, wie ich die Deutsche Bahn und alle möglichen Deutsche Busse hasse -.- Ich muss um 6:30 mein Bus nehmen, dann die Bahn bis zum Hauptbahnhof, in ne andere Bahn und dann wieder mit Bus fahren. Mein Bus kommt unregelmäßig, obwohl jede 10 min auf dem Plan steht -.-" wenn ich den ersten Bus verpasse, verpass ich alles weitere und dadurch komm ich nicht 10 min wie gedacht zuspät, sondern ne Stunde und dass passiert öfter -.- Ich könnte ausrasten! 

Es gab mal ein Montag (vorletzte Woche), welches ich Orkan Montag nenne.
Schulschluss und auf Bahn wartend, kam die durchsage, dass wegen Orkan Gefahr die Bahnen ausfallen -.-"""
Musste mit Bus fahren, aber es war sooooo voll, weil die Busse jede Stunde kamen, weil die Angst vorm Orkan hatten! 
Die Menschen waren in Panik, wie im Film 2012 (ohne witz, wirklich extrem panik, haben um sich geschlagen umden VBus zu bekommen). Um 15 uhr Schulschluss, aber um 21 Uhr zuhause angekommen, weil ich schön mit Bus gefahren bin, dann die Bahnen wieder fuhren, aber plötzlich jeden rausschmissen, um zurück zu fahren -.-'" 

BUS UND BAHN....FU** YOU!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Garrett am Mo Nov 11, 2013 6:08 pm

ja meine bahn richtung kassel hbf  hat immer wider (eher jedes 2. wochenende ) ca 45 min verspätung. Alles dann endlich alle drin waren im zug nach den 45 min bei eiseskälte kam noch ne durchsage mit: " wenn sies den hätten könnten wir auch die türenschleißen und los fahren. Wir ghaben der zeit 60 min verspätung... durch erhötes fahrgastaufkommen"  mein einzigster gedanke dazu * just fuck you*  XDDD
avatar
Garrett

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 27.06.13
Ort : Anwendum

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Gast am Mo Nov 11, 2013 7:19 pm

Hmmm...Masas Situation verstehe ich sehr gut...noch unangenehmer wirds aber, wenn du ca. Ne halbe h mit dem MOFA noch fahren musst...ich hab schon wer weiß was an und bin hinterher vollkommen dutchgefroren (wie das bei 65 km/h wohl wird...).
Von wegen seltsame Erlebnisse...
Ich auf dem Weg nach Hamburg. Mit Zug, nem ICE um genau zu sein. Komme am Bahngleis an und kriege gerade noch mit "...60 Minuten später. Grund dafür ist ein Stein auf dem Gleis."
Mein erster Gedanke: Wer hat denn nen Felsbrocken auf die Schienen gelegt? O.o
Nun, als ich die Schaffnerin gut (inzwischen) 1 1/2 Stunden später fragte wurde jene leicht rot und sagte: "Nein, das war ein Kieselstein. Der hat irgendwelche Kabel zerschossen."
"Sie wollen mir nicht weiß machen, dass ein 3000 Tonnen schwerer etwas mehr als 250km/h schneller Zug einandhalb Stunden von einem KIESELSTEIN aufgehalten wurde, oder?"
Doch, sie meinte es ernst. Nun, man lernt nie aus...wenn ihr also wollt, dass ein ICE zu spät kommt, braucht ihr nur nen paar Kiesel auf die Schienen zu legen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Gast am Mo Nov 11, 2013 7:27 pm

Hm, von Verspätungen könnte ich ein Lied singen, ja sogar ein Album herausbringen, da ich während meines Freiwilligendienstes täglich 1,5 -2 Stunden zur Arbeit gefahren bin und leider den am stärksten befahrenen Regionalexpress NRWs nutzen musste.Da konnte ich jeden Tag 20 Min Verspätung einplanen und vorher losgehen. An fiesen Tagen reicht das natürlich gar nicht. Nun, als Student habe ich mehr Glück. Die Verbindungen von Niedersachsen nach NRW waren immer pünktlich oder der Anschlusszug hat die 5 min Verspätung gewartet, weil noch keiner in der Bahn war, da alle aus dem Zug in dem ich war kamen (umgestiegen sind).

Die Bahn... theoretisch eine tolle Sache. Doch wird sie immer teuer, immer weniger Komfort (gefühlt), immer mehr Verspätungen. Und die Deutschlandbusse sind derzeit noch nciht die Alternative. Nicht genug Routen, preislich nimmt sich da nicht immer so viel. Und mehr Zeit muss man auch mitbringen.

Ich kann euren Ärger also nur allzu gut verstehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Nov 11, 2013 8:38 pm

KIESELSTEIN XDDDDDDD Bei mir gabs mal aufm weg zur Schule zwei idioten, die sich aur die Gleise gelegt und gekettet haben xD Stundenlang deshalb gewartet xD aber ein Kieselsteine xDDDDDDD gott ey xD

Alternative 100% nicht! Man wird durch busse und Bahnen eher provoziert, extra mit Auto zu fahren...noch mehr CO2 Emissionen -.-" aber die zwingen ja förmlich xD

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 21
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Gast am Fr März 21, 2014 11:41 am

Bei mir war es ein Zusammenspiel zwischen Deutscher Bahn und Österreicher Bahn als ich mal nach ner Saisonarbeit zurück nach hause fahren wollte. Erstmal hatte ich bereits nen Monat vor Heimfahrt mir die karte geholt, jedoch hatten die Chefs bereits 2 Wochen vor der eigentliche Heimreise sich nen Urlaub gebucht und meinten dann, dass ich demnach auch früher wegfahren müsste. Toll. Von den Frühkauf-rabat blieb dann an sich nichts mehr übrig (musste von irgendetwas um die glaube 50 euro dann etwas mehr als 100 euro zahlen wenn ich mich recht erinnere).
Nachdem ich mir meine neue Karte kaufte war die nächste Zeit nichts nennenswertes, außer dass sämtlicher Schnee weggeschmolzen und somit frühling war. An dem tag als ich losfahren wollte hatte ich nen Zug um 10 Uhr gewählt, statt um 7 Uhr und hätte nur 3 mal umsteigen müssen. Bei den meisten Züge hatte ich genügend Zeit gehabt außer beim ersten wo es nur 5 Minuten waren.

Jedenfall war dann ab Tag der Abfuhr die erste Überraschung, dass genau dann plötzlich wieder Hochwinter war, da soviel Schnee lag. Wegen dem Schnee hatte allein mein erster Zug ne halbe Stunde verspätung bis er ankam, weswegen mein Chef für mich eine neue Route besorgte die ich nehmen konnte. Von 3 mal umsteigen änderte es sich jedoch auf 5 oder 6 mal Umsteigen. Nachdem der Zug ne halbe Stunde zu spät (bei der Kälte) ankam hatte er dann auf der fahrt auch wieder verzöägerung weswegen ich meine erste Umsteigmöglichkeit nicht schaffte und ne Stunde warten musste. Dieser Zug kam zwar Pünktlich an, jedoch war er nach nur wenige Minuten gestopt und sagte er müsste warten bis ein anderer Zug vorbei fuhr. Damit verpasste ich wieder meinen geplanten nächsten Zug. Deswegen musste ich glaube wieder eine Zeit lang auf den nächsten Zug warten oder ich war da bereits in Süddeutschland (weiß nicht mehr die genaue Zug-anzahl). Jedenfalls als ich dann in Süddeutschland war, erfuhr ich dass von dort aus der geplante Zug der mich nach berlin bringen sollte erst wieder am nächsten tag fahren würde. Wegen der Verspätung war ich also für den ersten Moment in ner unbekannten Stadt gestrandet bis die am Schalter sagte, dass ich in nen Zug der gleich abfahren würde einsteigen und über einen Schnellzug bei der nächsten haltestelle nach Berlin kommen könnte. Von dort aus hätte ich dann wieder 2 Züge nehmen müssen die mich lediglich nahe dem Zielort gebracht hätten und dann hätte ich einen taxi nehmen müssen, wofür sie mir auch ein Schein ausstellte.

So wie sie es sagte nahm ich dann den Schnellzug und war dann auf direkten Weg nach Berlin. Innerhalb des Zuges wurde ich aber nach kurzer Zeit gefragt ob ich mir die fahrt im Zug reseviert hätte. Ich verneinte es, weil dieser nicht geplant war und die am Schalter sagte, dass ich diesen nehmen soll, woraufhin mir dann der Kontrollör sagte, dass man eigentlich für diesen Zug resevieren müsste und ich für das nächste mal daran denken sollte (toll, wie soll man es machen, wenn diese fahrt nicht geplant war, immerhin bekamm ich kein Ärger). Gegen 20-21 Uhr war ich dann in Berlin angekommen und musste anschließend wieder eine Stunde auf den nächsten Zug warten. In der zwischenzeit wurde ich von meinen Eltern angerufen die mir sagten dass ich nicht umsteigen sondern ein paar Stellen weiter zu irgend einen Kaff fahren sollte, da dort mich mein vater abholen würde. Dass machte ich auch und es stellte sich heraus dass es wohl die bessere wahl war. Es war mittlerweile fast Mitternacht und so dunkel dass ich nichts mehr draußen erkennen konnte, außer bei dem bahnhof wo ich eigentlich zum letzten mal umsteigen sollte. Aus dem Fenster heraus sah ich lediglich ein Zug auf einer Mittleren Schiene und dahinter am anderen Steg sah ich wie ein weiterer Zug genau zu den Moment abfuhr als wir ankamen. Höchstwahrscheinlich war dies der Zugf gewesen, den ich eigentlich zuletzt nehmen sollte, womit ich in irgend einen Kaff gestrandet wäre.

Nachdem ich dann später Ausstieg wartete ich noch bis mein vater kam, dieser hatte aber wegen merhere Baustellen und unkenntliche Umleitungen schwierigkeiten zu kommen und anschließend wieder nach hause zu finden. Als ich dann endlich zuhause ankam war es bereits 3 Uhr morgens (nach ursprünglichen Plan hätte ich eigentlich gegen 21-Uhr zuhause sein müssen) mit dem Fazit das praktisch jeden Zug den ich nahm Verspätungen hatte und ich kein einzigen geplanten Folge-zug geschafft hatte, außer den einen in Berlin und den aller ersten Zug.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Diskussion: Die deutsche Bahn

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten