Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Akane Beach, Der Strand
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyMi Okt 18, 2017 2:02 am von Master

» Hakobe Gebirge, Versteckter Wasserfall
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyMi Okt 18, 2017 1:31 am von Master

» Acalpyha, Handelsgilde "Love&Lucky"
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 8:48 pm von Master

» Clover, Treffpunkt der Gildenmeister
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 8:44 pm von Master

» Hosenka Town, "Super Express Restaurant"
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 8:40 pm von Master

» Hosenka Town, "Hosenka Inn"
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 8:37 pm von Master

» Oshibana, Bahnhof
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 8:25 pm von Master

» Hargeon, Hafen
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 6:41 pm von Master

» Onibus, Theater
Einkaufszentrum - Seite 3 EmptyDi Okt 17, 2017 6:14 pm von Master

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Einkaufszentrum

 :: Papierkorb :: Archiv

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jul 26, 2013 3:07 pm

das Eingangsposting lautete :

Das Einkaufszentrum benötigt eine Große Grundfläche und besitzt Viele Läden, wie ein Klamotten Geschäft , ein Lebensmittel Laden und wie viele andere. Es ist auch sehr gut geeignet sich mal ne pause zu gönnen und sich auf einen der vielen Bänken einfach sich hinzusetzen und die Leute zu Beobachten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Mi Okt 16, 2013 12:51 pm

Seera nahm dankend die schwarz lilane Blume.Sie erinnerte sich das Ulquiorra ihr ebenfalls eine Blume am vorherigen Abend geschenkt hatte als sie am Strand saßen.Bei ihm war es eine Lilie,die ihre schönheit verkörpern sollte.So hatte er es zumindest gesagt und jetzt ist die Blume in ihrem Buch.Seera musterte die Blume.Die ist wirklich sehr schön. Sie betrachtete die Blume noch kurz lächelnd legte sie dann vor sich auf den Tisch.Seltsam dass keiner etwas gesagt hatte als die Tische und Stühle sowie das Besteck auf dem Boden lagen.War aber wahrscheinlich besser so um nicht zu große Aufmerksamkeit zu erregen.Ich hab nicht daran gedacht dass sie gefährlich sein könnte.Ich finde deine Magie interessant.Du kannst mir ja wenn du willst irgendwann mehr über sie erzählen. Kurz lächelte sie ihn noch an richtete ihre Blicke dann auf Hanne. Also wie gesagt Fairy Tail ist groß.Man fühlt sich so als sei man in einer großen Familie.Am ersten Tag hab ich schon sofort gemerkt dass alle immer gerne helfen und einen sofort gut aufnehmen.Keiner wird ausgeschlossen oder so.. ich weiß nicht.. ich kann das gar nicht so Recht beschreiben.. Wenn du in eine willst dann komm doch gleich mit uns mit zur Gilde. Ich bin mir sicher dass es dir dort gefallen wird. Mittlerweile wurde das Einkaufszentrum leerer.Viele hatten schon ihre Shopping-Tour hinter sich und verließen das Einkaufszentrum.Das heißt es war nicht mehr so laut und nicht mehr so voll wie anfangs.Also eigentlich noch nichts so.Und ich bin glaub auch froh darüber. Seera dachte kurz nach.So einen richtigen großen Kampf hatte sie noch nie gehabt.Aber vielleicht würde sich dass ja noch ändern da sie ja jetzt bei Fairy Tail ist und sie hatte sich entschlossen erst einmal mit leichten Aufträgen zu beginnen bevor sie dann schwerere nimmt.Sie sah kurz zu Zeera.Sobald er seinen Kuchen und das Getränk fertig hatte könnten die 4 zurück zur Gilde gehen damit Hanne sich umschauen konnte wie es dort so ist.Seera nahm die Blume vom Tisch und steckte sie hinter Nenreis Ohr,die kurz die Blume betrachtete und dann anfing zu lächeln.Der einzige Grund weshalb sie wahrscheinlich nichts gegen Zeera hatte ist der dass ebenfalls in Fairy Tail war.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Mi Okt 16, 2013 6:48 pm

Seera nahm dankend sein Geschenk an und lächelte, er hörte noch Seera zu wie sie auf aufs Hannes frage antwortete, als sie zu ende war ergriff er das Wort. „Ja ich kann dir gern mehr über meine Magier erzählen, aber du dann auch mehr über deine“, er lächelte und wendete sich dann an Hanne“Seera hat mit allem recht was sie gesagt hat in Fairy Tail hält jeder zusammen und jeder ist auch sehr hilfsbereit in jeder hinsicht, aber man muss auch etwas aufpassen so gut wie jeder in Fairy Tail ist ein richtiger Kaot und beim Feiern fliegen oft Bierkrüge und kleine spaßige schlägereien liegen an der Tagesortnung, also wenn wir die Gilde betreten auf fliegende Gegenstände achten“. Zeera nahm seine Gabel und verputzte die letzten zwei Stücke seines Kuchen in sich hinein, zuletzt nahm er noch sein Glass und trank es aus. Zeera stand auf, „Also ich bin ja der Meinung das wir Hanne mit zur Gilde nehmen sollten dann konnte sie sich am besten selber ein Bild machen“. Zeera schob seinen Stuhl unter den Tisch und reichte zuerst Seera die Hand um ihr aufzuhelfen und dann Hanne. „Also machen wir uns auf den Weg ob du willst oder nicht Hanne“, er schubste Hanne etwas nach vorne, damit sie nicht davonlaufen konnte. Sie machten sich auf den Weg zur Gilde, die meisten Leute haben das Einkaufszentrum verlassen sie sahen nur noch wenige Person die auch auf den Weg zum Ausgang waren. Zeera freute sich schon darauf wieder in die Gilde zu kommen, sobald man die Tür durchschritt konnte man das Lachen hören, wie alle zusammen feierten und sich an dem schönen Leben erfreuten, oder man kommt durch die Tür und fällt direkt in eine große schlägerei kam und man aufpassen musste damit man nicht mit hineingezogen wurde, ausser natürlich man wollte mitmachen.

 tbc: Einganshallr/Bar (Erdgeschoss)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Dez 06, 2013 5:00 pm

CF: Heisse Quellen

Zeera hatte nichts dagegen ins Einkaufszentrum zu gehen, Sie machten sich zusammen auf den Weg zum Einkaufszentrum. „Sei nicht so ungeduldig, ich werde es dir schon noch sagen aber erst im Einkaufszentrum“, er stupste ihr in die Seite und lachte. Die Sonne schien Zeera ins Gesicht und darum musste er ein paar mal blinzeln bis er sich daran gewöhnt hatte. Auf ihrem Weg begegneten ihnen ein paar Menschen die wohl auch alle das gleiche Ziel hatten wie sie, es dauerte nicht lange dann erreichten sie das Einkaufzentrum. Zeera erinnerte sich noch genau an den Tag als er hier war um ein paar Sachen zu kaufen und dann später in Seera und Hanne hinein krachte.

Im Einkaufszentrum war zum Glück nicht viel los das konnte er schon auf dem ersten Blick erkennen, er konnte es nicht leiden wenn zu viele Menschen um ihn herum waren er brauchte seinen Freiraum, ohne das sie Leute an ihm vorbei drängelten oder ihn schubsten und immer nur am Stress schieben waren. Die nächste große frage war es nun was sollten sie Essen, Zeera hatte keine Ahnung was Seera wohl am liebsten aß. Er hatte aber ein lustige Idee, er sah einen Blumenladen den betrat er schnell und kaufte eine Blume und kam auf Seera zu“ Hier ich wünsche dir guten Appetit“.

Er musste laut loslachen, Sie war ja die Dragon Slayerin der Pflanzen darum war es ja auch so lustig denn so viel er wusste nahm sie Pflanzen zu sich um ihre Energie zu steigern. Zeera hoffte das Sie es mit Humor aufnahm, aber ihn beschleichte so das Gefühl das Sie es ihm heimzahlen würde. Sie schauten sich zusammen etwas um in dem Einkaufszentrum, nach einiger Zeit des um her Laufens entschieden sie sich bei einem Griechen etwas zu essen. Zeera musste kurz nachdenken , wie lang war es her das er etwas bei einem Griechen gegessen hatte?. Sie wurden zu einem Tisch geführt der außen stand und nahmen platz, es dauerte nicht lange dann kam ein Kellner und gab ihnen die Speisekarte, Zeera bestellte sich eine Sprite zum trinken über das essen musste er erst noch einmal nachdenken was er nehmen würde.

„So ich will dich ja nicht so lange auf die Folter spannen wie ich mich befreien konnte, mit meiner Magie kann ich mich wenn es Dunkel ist oder ein Schatten vorhanden ist mich in einen Schatten verwandeln und mich in diesem Bereich bewegen, und einen Schatten kann man ja nicht festhalten, aber ich selbst konnte nichts in der Dunkelheit die ich erzeugt habe sehen darum habe ich mit meiner Magie einen Faden geformt und ihn an dir befestigt um ihm zu folgen in der Dunkelheit, aber diese Fähigkeit schützt mich nicht vor allen Angriffen ich bin zwar schneller und flexibeler weil ich in diesem Zustand keinen Körper habe, aber wenn man mir den Schatten nimmt oder mich greifen würde dann müsste ich mich zurückverwandeln, ich bin immer noch am Perfektionieren dieser Technik so das wars im groben“. Er lächelte Seera an, ihre Augen strahlten immer noch so wunderschön grün man könnte meinen man schaut in ein Paar grüne Edelsteine, der Kellner kam wieder um ihre Bestellung für das Essen Aufzunehmen, Zeera bestellte sich eine große Pizza mit Salami Zwiebeln und Peperoni.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Dez 06, 2013 7:08 pm

Die Sonne strahlte hell am Himmel. Es war ein schöner, warmer Tag.Kurz streckte sie sich und legte die Hände an ihren Hinterkopf. Die Sonne ließ sie sich ins Gesicht scheinen um die Wärme aufzuhnehmen. Ein leichter Wind wehte ihnen entgegen. Nach Seeras Meinung das perfekte Wetter. Die Sonne war angenehm warm und aktivierte außerdem Glückshormone, die dafür sorgen dass man glücklich ist und sich wohl fühlt. Der Wind ließ ihre Haare ein wenig flattern.

Ich bin nicht ungeduldig Sie lächelte ihn kurz an und sah sich dann wieder um. Auf dem Weg kamen sie an verschiedenen Plätzen vorbei. Dazu gehörten ein Park, dessen Wiese höchst wahrscheinlich vorhin gemäht wurde. Der Geruch der saftig grünen Wiese, stach einem regelrecht in die Nase. Seera mochte diesen Geruch und die Wiesen sahen gemäht viel schöner aus. Nach einer Weile kamen sie an. Zu ihrem Glück war es nicht voll. Das Einkaufszentrum war genauso wie in ihrer Erinnerung.

Viele Lichter,die alles hell beleuchteten. Wo man hinsah war ein anderer Laden. Es gab Klamotten Läden, Restaurants, Spielzeugläden und jeden anderen Krims-Krams, den man sich vorstellen konnte. Da jetzt nicht so viele Menschen wie damals hier waren konnte sie sich auch besser umsehen. Alles sah größer aus und es war nicht sehr laut. Zeera ging einfach irgendwohin. Seera sah ihm hinterher und wartete darauf dass er wieder kam. Es dauerze nur wenige Minuten und er kam wieder.
Er hatte eine Blume,die er ihr gab und ihr dann Guten Appetit wünschte.Seera boxte ihm kurz gegen die Schulter und musste dann auch lachen.
Das findest du wohl sehr witzig. Seera musterte die Blume. Das sähe jetzt komisch aus, wenn ich das machen würde.

Sie liefen wieder weiter. Nenrei war mal wieder spurlos verschwunden. Wahrscheinlich hatte es sie in einen Klamottenladen oder irgendetwas mit Accesoires verschlagen. Nenrei mochte es sich in solchen Läden herum zu treiben. Sie achtete immer ganz besonders auf ihr Aussehen und da ist ihr Kleidung sehr wichtig. Sie ist der Ansicht, dass Kleider Leute machen.Als Zeera und Seera beim Griechen ankamen wurden sie sofort von einem Kellner zum Tisch geführt. Seera blätterte ein wenig in der Karte um, sah dann aber zu Zeera. Sie hörte ihm genau zu, als er ihr erklärte dass er sich in einen Schatten verwandeln konnte, und sich so befreit hatte.

Das klingt ziehmlich interessant.Das wirst du bestimmt schaffen. Der selbe Kellner von vorhin kam wieder und wollte die Bestellung aufnehmen. Seera sah schnell noch einmal kurz zur Speisekarte solange Zeera seine Bestellung sagte. Seera bestellte sich einen Kartoffelsalat auf typisch griechischer Art und dazu noch ein Glas mit Mineralwasser. Der Kellner sammelte die Speisekarten, nickte ihnen noch kurz zu und ging dann wieder. Ich hab noch nie beim Griechen gegessen. Hab aber oft bei den Gesprächen anderer Leute erfahren, dass es gut schmecken soll.
Seera betrachtete kurz das Band, welches Zeera immer an der Stirn trug damit seine Haare ihm nicht ins Gesicht fielen. Nach einer Weile kam dann auch der Kellner wieder mit der Pizza und dem Kartoffelsalat. Er wünschte ihnen noch einen Guten Appetit, worauf Seera sich kurz bedankte und er wieder verschwand. Der Kartoffelsalat sah sehr lecker auch und die Pizza auch.

Sie betrachtete eine Weile Zeeras Pizza. Es war eine Pizza mit Peperoni, Zwiebeln und Salami. Kurz überlegte Seera, nahm sich dann einfach ein Stück von seiner Pizza. Entfernte jedoch die Zwiebeln, Peperonie und Salamie. Es war also nur noch ein ganz normales Pizzastück. Mit ein paar Bissen aß sie das Stück in ihrer Hand und lächelte ihn dann an. Schmeckt gut. Seera nahm ein paar Schlücke vom Mineralwasser und begann dann den Kartoffelsalat in der Schüssel vor ihr zu essen. Der Kartoffelsalat schmeckte sehr gut, so wie sie es immer gehört hatte. Sie schob die Schüssel ein wenig zu Zeera und sah ihn dann fragend an. Willst du mal probieren?. Nach einer Weile kam dann auch Nenrei und setzte sich dazu. Sie meinte, sie hätte ein schönes Kleid für sie selber gefunden und würde es gerne haben. Seera nickte nur kurz da sie mit vollem Mund nicht antworten konnte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Dez 06, 2013 9:59 pm

Seera bestellte sich einen Kartoffelsalat, als der Kellner sich alles aufgeschrieben hatte verabschiedete er sich kurz und verschwand in dem Laden. Zeera schaute sich etwas um solange sie warteten, um sie herum war nicht viel los nur ein Paar Leute schaute sich ein Paar Läden von außen an aber gingen nicht hinein, Zeeras blick wanderte wieder zu Seera und sie schauten sich gegenseitig in die Augen ohne etwas zu sagen. Nach kurzer Zeit kam der Kellner wieder mit ihrem Essen, er stellte die Pizza vor Zeera und den Kartoffelsalat vor Seera und wünschte ihnen guten Appetit. Zeera nahm sich das erste Stück und biss ein großes Stück heraus sie schmeckte vorzüglich ,er sah wie Seera sich einfach ein Stück von Zeeras Pizza nahm, er hatte nichts dagegen auch wenn sie ihn nicht gefragt hatte, das einzige was ihn wunderte sie nahm den ganzen Belag von der Pizza und aß nur den Boden und den Rand. Nenrei kam wieder zu ihnen, Zeera hörte kurz ihrer Unterhaltung zu Nenrei hatte also ein Kleid gefunden das sie haben möchte.

Seera schob ihm ihren Kartoffelsalat hin und fragte ihn ob er mal probieren möchte, Zeera nickte und nahm sich seine Gabel und probierte ihren Kartoffelsalat, er schmeckte echt gut. „ Danke der Kartoffelsalat schmeckt echt gut“. Er machte sich wieder über seine Pizza her, in kürzester Zeit war er mit ihr fertig und trank auch noch sein Glas leer. Als er sein Glas wieder auf den Tisch gestellt hatte lehnte er sich etwas in seinem Stuhl zurück und entspannte sich etwas, er winkte dem Kellner zu damit signalisierte er ihm das sie Zahlen möchten, der Kellner kam zu ihnen und fragte sie ob es ihnen geschmeckt hatte er und Seera nickte. Zeera nahm sich die Rechnung und bezahlte sie. „Ich mach das schon“.


Zeera stand auf und stellte seinen Stuhl wieder unter den Tisch, er reichte Seera seine Hand und half ihr auf“ Also dann schauen wir uns noch etwas um und so wie ich das mitbekommen habe möchte Nenrei ein Kleid haben das sollten wir also zuerst erledigen“. Er streckte sich noch einmal die Heiße Quelle hatte ihn etwas müde gemacht aber er hatte jetzt keine Lust zu schlafen. Sie folgten Nenrei zu dem Laden in dem Sie das Kleid gefunden hatte, Zeera wartete draußen das war eine Sache die nach seiner Meinung nur sie beide zu erledigten hatten. Er lehnte sich mit seinen beiden Ellenbogen auf das Geländer vor dem Laden und schaute sich um, er sah ein paar Leute die sich unterhielten und ein paar andere die ein Eis aßen, was ihm aber besonders auffiel waren die Pärchen die sich zusammen alles anschauten und Händchen hielten. Zeera schweifte kurz in Gedanken ab, wie es wohl wäre mit Seera so herum zu laufen, plötzlich wurde es aus den Gedanken gerissen und schreckte kurz auf. Es war Seera die ihm auf die Schulter gestupst hatte, als er sie sah wurde er so Rot wie ein Apfel, er schaute kurz in eine andere Richtung und drehte sich dann wieder zu ihr. „ Also wegen dem Date hättest du heute Abend zeit ?“.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Dez 06, 2013 11:26 pm

Als Zeera vom Katoffelsalat probierte und meinte, er würde gut schmecken musste Seera lächeln. Jeder aß nun sein eigenes Essen und waren auch nach einiger Zeit fertig damit. Seera fühlte sich richtig satt. Die nächsten zwei Tage würde sie wohl nichts weiteres mehr essen. Kurz dachte sie an den Moment vorhin, als Zeera ihr die Blume gegeben hatte und sie,sie essen sollte.Die weißhaarige musste grinsen. Als sie fertig waren setzten sie sich ein wenig gemütlicher hin.

Mit einer kurzen und einfachen Handbewegung gab Zeera dem Kellner Bescheid dass er zahlen wollte. Seera sagte nichts dazu, denn egal was sie sagen würde, er würde nicht aufgeben zu zahlen. Zeera bezahlte kurz und Seera trank noch den letzten Schluck aus ihrem Glas. Schnell räumte der Kellner, Teller und Besteck weg. Währenddessen liefen Zeera,Nenrei und Seera zu dem Laden, von dem Nenrei borhin berichtet hatte. Zeera stellte sich an das Gelände und stützte sich mit den Ellenbogen ab. Zusammen mit Nenrei betrat sie den Laden.

Der Laden hieß 'Trendline' . Es war drinnen sehr hell und überall waren Ständer mit Klamotten. Alles war schön sortiert. Was ihr eben auffiel war dass es in diesem Laden, Kleidung für jedes Wetter und jede Jahreszeit gab. Hier konnte man sich also für jede Zeit vorbereiten. Die zwei liefen richtung der Kinderabteilung, da alle andere Kleidungen für Nenrei du groß waren. Nenrei steuerte auf einen Berg mit Pullovern zu und zog dann mittendrin einen Bügel, an dem ein dunkelroter Rock hing. Seera musste leicht kichern.

Nenrei hatte den Rock also hier versteckt,damit kein anderer ihn vor ihr kaufen konnte. Seera betrachtete den Rock. Er war wirklich schön und würde der Waschbär-Kätzin stehen. Sie sahen sich kurz ein bisschen um und liefen dann zur Kasse. Zu ihrem Glück war die Schlange nicht so lang und sie hatten schnell bezahlt und waren dann auch schon aus dem Laden. Kurz sahen sie sich um. Zeera stand immernoch am selben Platz wie vorhin und hatte sich keinen cm von seinem Platz wegbewegt. Sie liefen auf ihn zu. Er schien irgendwelche Leute zu beobachteten.

Als Seera an seine Schulter tippte, drehte er sich zu ihr um und hatte ein richtig rotes Gesicht. Wieso wusste sie nicht ganz so genau. Als er auf das Date zum sprechen kam, tragen sich ein paar mal die Blicke von Nenrei und Seera. Seera wusste ganz genau was durch den Kopf der Exceed-Dame vorging. Von Nenrei sah sie wieder zu Zeera. Kurz überlegte sie. Für heute hatte sie nichts weiteres geplant. Ja ich hätte heute Zeit Mit einem lächeln antwortete sie auf seine Frage. Seera sah kurz dorthin wo Zeera hingeschaut hatte.

Vielleicht fand sie dort den Grund weshalb er so rot geworden war, doch ihr fiel nichts besonderes auf. Es waren ganz normale Menschen da, die ihre Freizeit mit einkaufen verbrachten. Seera gab Nenrei die Tüte mit dem Rock, die sich gerade in die Luft erhoben hatte. Wir sind fertig. Wohin gehen wir jetzt? Nenrei und Seera sahen nun zu Zeera. Vielleicht wollte ja er noch irgendetwas kaufen. Aus dem Augenwinkel sah Seera den Laden aus dem Hanne kam, ihr Unterwäsche direkt vor das Gesicht hielt und fragte ob diese ihr stehen würde. Seera fragte sich immernoch was sie so plötzlich vorhatte. Vielleicht war es der Auftrag über den sie geredet hatte als sie alle noch in der Gilde waten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Dez 07, 2013 8:44 pm

Zeera freute sich sehr darüber das Er und Seera schon heute Abend ihr Date haben würden. Als Seera ihn fragte was sie jetzt machen wollen musste er überlegen, er selber hatte eigentlich alles was er brauchte. „ Mhh bin mir nicht sicher wir könnten ja uns noch etwas umschauen und danach noch etwas in der Stadt um herlaufen“. Zeera ging voran und Seera und Nenrei folgten ihm, es gab so viele Läden in diesem Einkaufszentrum, wenn man sie alle besuchen wollte würde man bestimmt den ganzen Tag dafür brauchen. Sie schauten sich in ein Paar Mode Läden um konnten aber nichts wichtigen finden was es wert gewesen wäre zu kaufen. Zeera hielt an einem Eisladen an und kaufte für jeden von ihnen noch ein Eis, als Sie drei damit fertig waren verließen sie das Einkaufszentrum.


Draußen wehte ein leichter Wind der ihm angenehm durch die Haare wehte, in der Stadt begannen nach und nach die Laternen zu leuchten und es wurde auch schon langsam dunkel, dennoch war es nicht kalt sondern es herrschte ein angenehmes Klima. In der Stadt liefen noch einige Menschen herum, einige von ihnen liefen genau wie sie einfach so durch die Straßen andere rannten an ihnen vorbei sie hatten wohl etwas wichtiges zu erledigen. Sie kamen an einem großen Garten vorbei der Hell erleuchtet war, Zeera betrat den Garten und Seera folgte ihm in dem Garten wuchsen viele verschiedene Pflanzen, es gab viele Blumenbeete mit verschiedenen Blumensorten und sogar riesige Flächen auf der nur eine Art von Blume wuchs. Zeera musste kurz überlegen er wohnte jetzt schon seit längerer Zeit in dieser Stadt aber er war noch nie hier gewesen, es war wunderschön hier und ruhig er sah keine anderen Leute hier in dem Garten.

Zeera stupste Seera in die Seite“Aber nicht von den Blumen naschen außer du willst eine bestimmte probieren, aber nicht das wir ärgern bekommen“. Er lächelte und schaute ihr in die Augen, durch die Laternen und der leichten Dunkelheit in dem Garten Strahlten ihn Seeras grüne Augen an.
„Du hast wunderschöne Augen sie strahlen mich an“. Er lächelte weiter, dann gingen sie weiter und schaute sich noch etwas um, als sie fertig waren verließen sie den Garten. Die Dunkelheit war eingebrochen und die ganze Stadt Leuchtete“ So es wird Zeit ich werde jetzt schnell in meine Wohnung gehen und mich umziehen und so weiter ich hole dich dann so in 2 Stunden ab wenn das in Ordnung ist, keine Sorge ich werde dich schon finden“. Zeera verabschiedete sich von Seera und lief zu seiner Wohnung, bei ihr angekommen schloss er die Tür auf und durchwühlte seinen Schrank er nahm sich ein weißes Hemd, eine Jeans und eine schwarze Jacke. Er ging unter die Dusche, er nahm sich sein Shampoo und rieb es in seine Haare ein, er ließ es kurz einwirken und spülte es dann aus. Er steig aus der Dusche und schnappte sich sein Handtuch und trocknete sich ab, als er damit fertig war zog er sich seine Klamotten an und Kämmte seine Haare. Er band sich zu guter Letzt sein schwarzes Stirnband um, das er vor kurzem gekauft hatte. Er schaute in den Spiegel seine Haare passten und seine Klamotten saßen auch perfekt jetzt putzte er sich noch schnell seine Zähne und zog sich seine Schuhe an. Als er alles erledigt hatte schaute er auf die Uhr, er hatte noch eine halbe Stunde Zeit.


Er verließ seine Wohnung und machte sich langsam auf den Weg, auf dem Weg sah er noch einen Blumen Laden der noch geöffnet hatte, Zeera betrat den Laden und schon kam ihm der Angestellte entgegen und fragte ihn nach was er suchte. Zeera erklärte ihm das er einen Blumenstrauß brauchte für ein Date, der Angestellte nickte und verschwand hinten in einem Raum und kam nach 5 Minuten wieder mit einem Blumenstrauß in der Hand, der aus der aus roten Rosen bestand und in der Mitte eine große weiße Rosse. Zeera war beeindruckt und bezahlte den Mann und verabschiedete sich, jetzt hatte er alles was er brauchte und machte sich jetzt auf den Weg zu Seera, es dauerte nicht lange dann war er da, es war nicht schwer für ihn herauszufinden wo sie war den er konnte die Magie der Blume spüren die Er vor kurzem Seera geschenkt hatte. Er klopfte an der Tür und wartete darauf das Seera ihm die Tür öffnete.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Di Dez 10, 2013 9:58 pm

Zusammen liefen die drei weiter durch das Einkaufszentrum. Das Helle Licht, ließ all die Klamotten schicker aussehen. Das wollen ja auch die Läden. Sie versuchen die Sinne anzuregen durch Gerüche z.B oder auch verschiedene Lichtstufen. Da kam das helle und strahlende Licht perfekt. Wer würde denn auch in einen Laden gehen in dem es düster und depressiv aussieht? Zeera kaufte für jeden noch ein Eis sogar für Nenrei. Seera bestellte ein Erdbeereis und ihre Begleiterin dasselbe. Kurz bedankten sich die beiden bei ihm und zusammen liefen alle weiter.

Nach einer Weile des tummelns gingen sie auch schon aus dem Einkaufszentrum. Das Wetter hattr sich nicht all zu sehr verändert. Es wehte immernoch ein leichter Wind, der Seera gefiel. Sie liefen draußen umher und kamen schlussendlich an einem Garzen an. Dort gab es viele verschiedene Blumen und Beete.Es sah schön aus. Seera fiel ein, dsss Zeera ihr einmal gesagt hatte, dass er mit seiner Mutter immer irgendwelche Sachen, die mit Blumen zu tun hatten, gemacht hatte. Kurz fragte sie sich ob er vielleicht gerade an sie dachte. Die Gerüche die von überall her kamen, erinnerten sie an den Ort von dem sie herkommt. Dort verbrachte sie die meiste Zeit ihres Lebens und ist erst seit einiger Zeit in Magnolia zu Hause.

Zeeras Worte rissen sie aus den Erinerrungen hinaus. Ich ernähre mich zufällig auch noch von anderen Sachen. Es ist jetzt nicht so dass ich rund um die Uhr irgendwelche Blumen von der Wiese esse Seera kicherte kurz wächselte dann zu einen lächeln. Dankeschön Sie liefen noch eine Weile durch den Garten und verließen ihn dann. Draußen war es mittlerweile dunkel geworden. Zeera sagte er würde nun nach Hause gehen um sich vorzubereiten. Als er ging lief Seera mit Nenrei weiter durch die Straßen. Sie hatte noch genug Zeit um sich vorzubereiten. Wie Zeera, sie finden würde war ihr noch nicht ganz klar, doch wenn er dass meinte dann wäre es wohl auch so. Das fahle Laternenlicht beleuchtete die Straßen und so konnte Seera auch bei dieser Dunkelheit, den Weg zu ihrem Haus finden. Sie wohnte nicht weit weg. Ein paar Minuten. Hier in der Nähe befand sich auch der Festplatz an dem sie einst Ulquiorra sah, mit all den leblosen Körpern auf dem Boden und dem Regen, der alle Spuren wegspülte.

Sie betrat ihre Wohnung und ging erst einmal in ihr Zimmer. Die Wohnung war nicht besonders groß, jedoch reichte der Platz ihr und sie konnte die Miete zahlen. Die Wohnung bestand aus Küche, Bad und Wohnzimmer, dass ihr auch als Schlafzimmer diente. Von der Einrichtung her war alles ganz schlicht. Es gab nicht viele Möbel, nur die notwendigsten Sachen sowie etwas zum Schlafen, ein paar Schränke und solche Sachen. Wir man wahrscheinlich ahnen konnte, gibt es bei der Wohnung viele Blumen und Pflanzen. Sie waren überall in der Wohnung und in verschiedenen Formen und Farben.  Seera nahm die Sachen die sie brauchte und ging ersteinmal unter die Dusche, wo sie sich gründlich waschte. Sie trocknete sich ab und zog die Klamotten an, die sie fertig gestellt hatte, dazu gehörte ein lilanes Kleid. Zum Schluss wickelte sie sich noch ein kleines Handtuch um die Haare und setzte sich auf ihr Bett, Nenrei neben ihr.

Du scheinst dich zur Zeit gut mit anderen Menschen zu verstehen Seera lächelte die kleine Kätzin an und streichelte ihr zwischen die Ohren. Ja, ist doch toll. Aber du bist und bleibst natürlich die wichtigste Sofort breitete sich auch in Nenrei's Gesicht ein lächeln. Die Zwei Unterhielten sich noch eine Weile, dann bemerkte Seera, wie schnell die Zeit vergangen war. Ich trockne kurz meine Haare. Sie zog sich vor an die Bettkante und ließ sich dann runter rutschen. Sie lief ins Bad und egann dort ihre Haare zu trocknen. Währenddessen klopfte es an der Türe und da Seera nich nicht da war öfnete einfach Nenrei die Tür und sah dort Zeera stehen, mit einrm Blumenstrauß in der Hand. Seera ist gleich fertig, du kannst solange rein kommen

Nenrei ging ein wenig zur Seite und wartete bis Zeera reinging, um dann die Tür schließen zu können. Seera bekam von dem nicht viel mit. Sie kämmte rasch ihre Haare, die schon trocken waren und band dann die Strähnen von vorne mit einer Schleife nach hinten. Sie putze sich noch kurz die Zähne und ging dann wieder zurück zum Wohnzimmer, dass zur Eingangstür grenzte. Als sie Seera sah musste sie lächeln. Er hatte sich scheinbar Mühe gemacht und auch Blumen mitgebracht. Seera konnte sich schon genau vorstellen wie er wieder einer seiner Blumen-Fress-Sprüchen aussprach. Nenrei flog ans Eck des Zimmers, wo das Sofa stand, dass zu einem Bett umgebaut wurde. Seera lief zu Zeera und begrüßte ihn, dann sah sie zu dem Strauß, es waren rote Rosen und in der Mitte eine weiße Die sehen schön aus

Nenrei flog schon einmal los und brachte eine Vase mit Wasser darin. Seera nahm die Blumen dankend von Zeera an und stellte sie in die Vase, die sie dann auf den Tisch stellte. Sie betrachtete die Blumen noch eine Weile, sah dann wieder zu Zeera. Wollen wir los? Nenrei meinte noch kurz dass sie zu Hause bleiben würde und etwas aufräumen würde. Seera nickte kurz. Wahrscheinlich hatte Nenrei ein wenig mehr Vertrauen in Zeera als bei anderen und ließ sie alleine. Das lag aber auch nur daran dass sie einige Informationen über Zeera gesammelt hatte und keine Bedrohung in ihm sah.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Dez 14, 2013 11:03 am

Es dauerte nicht lange und die Tür öffnete sich, es war nicht Seera die ihm die Tür öffnete sondern Nenrei.“Guten Abend Nenrei“. Zeera betrat Seeras Wohnung, in ihrer Wohnung sah er ein paar Möbel und ein paar andere Sachen, sie hatte nur das nötigste in ihrer Wohnung. Es dauerte nicht lange dann kam Seera aus einem Zimmer heraus, Sie trug ein lilanes Kleid und sah darin wunderschön aus.“ Guten Abend Seera du siehst umwerfend aus, die Blumen sind für dich ich hoffe sie gefallen dir“. Er lächelte und kurz nachdem er Seera die Blumen überreicht hatte kam Nenrei angeflogen mit einer Vase in der Wasser war und stellte sie dort hinein.


Als Seera fragte ob sie los wollen?, ging Zeera zu ihrer Tür und öffnete die Tür und ließ sie zuerst durchgehen, Zeera ging auch hinaus und schloss die Tür hinter sich. Er stellte sich neben Seera und hielt ihr seinen Arm hin und Seera hackte sich ein“Also dann wollen wir mal los“. Sie liefen langsam los, es wehte draußen ein sanfter Wind er blies ihm sanft durch sein Gesicht. Er sah zu Seera und lächelte Sie an, in der Stadt war nicht viel los sie sahen nur ein Paar Leute an ihnen vorbeilaufen, sie kamen noch an einem großen Brunnen vorbei der in der Nacht von vielen Strahlern beleuchtet wird, dass Wasser leuchtete durch die Strahler und erhellte die Umgebung leicht.

Es dauerte noch ein paar Minuten dann erreichten sie ihr Ziel, sie standen vor einem schicken Restaurant.“So wir sind da ich hoffe du hast Hunger“, er lächelte und sie liefen zur Eingangstür. Zeera öffnete die Tür und Sie betraten das Restaurant, als sich die Tür hinter ihnen schloss hörte man schon das Spielen von sanfter Musik und den Duft von leckerem Essen, sie liefen weiter und standen dann an der Anmeldung, dort stand eine Person die gut Angezogen war und sie beiden begrüßte und sie fragte ob sie reserviert hatten“ Guten Abend ja wir haben Reserviert auf Zeera ein Tisch für zwei Personen“, der Angestellte schaute auf seine Liste und und nickte dann und führte sie zu ihrem Tisch. Als sie an ihrem Tisch ankamen rückte Zeera den Stuhl für Seera zurück und ließ sie Platz nehmen, danach setzte er sich. Das Restaurant war voll besetzt, Zeera war froh das er einen Tisch Reserviert hatte sonst wäre das sehr peinlich geworden. Im Restaurant standen auch noch ein Paar Aquarien in denen Exotische Fische Schwammen.


Es dauerte nicht lange dann kam schon ein Angestellter um ihre Bestellung aufzunehmen und reichte ihnen die Speisekarte, Zeera bestellte sich ein Glas Wasser und zwei Gläser Wein. „Ich bin sehr glücklich darüber das du zugestimmt hast mit mir auf ein Date zu gehen obwohl wir uns noch nicht lange kennen, das hier ist auch mein allererstes Date darum bin ich auch etwas nervös nur mal vor weg auf einen schönen Abend“. Er lächelte sie an und schon kam der Kellner mit ihren Getränken angelaufen und stellte es vor sie auf den Tisch und wartete auf die Bestellung von ihnen, „ Ich hätte gern ein Steak schön durchgebraten dazu Gemüse, Knödel und extra Soße“, der Kellner notierte sich seine Bestellung und auch die Bestellung von Seera. „ Ich hätte da mal eine frage was mich schon länger beschäftigt woher kennst ihr euch eigentlich ich meine Nenrei und du“.

Tbc: Schickes Restaurant

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Dez 14, 2013 4:01 pm

Drausen hakte sich Seera lächelnd bei Zeera ein, der seinen Arm zur Verfügung gestellt hatte. Drausen wehte ein angenehmer und kühler Wind. Der Himmel war schwarz und nur die ein paar sichtbaren Sterne erhellten ihn. Des Mondes Umrisse spiegelten sich in dem Brunnen an dem sie vorbei kamen. Die Lichter beim Brunnen warfen  fahle Lichter durch die Umgebung. Die Umgebung kam hier kam ihr sehr bekannt vor. Sie blieben kurz stehen. Beide standen vor dem einen Restaurant. Das, in dem sie nicht vor all zu langer Zeit saß. Zeera sagte den selben Satz, den Ulquiorra ihr schon einmal am Strand gesagt hatte.

Zusammen betraten sie das Restaurant. Dort stand der selbe Mann, der ein erschrockenes Gesicht gemacht hatte,als er Ulquiorra gesehen hatte. Kurz musste Seera kichern, hörte aber sofort auf da die anderen sonst denken würden,sie wäre verrückt oder so. Der Mann führte die beiden an ihren Platz. Zeera zog ihr den Stuhl nach hinten. Seera setzte sich dankend hin. Zeere selber setzte sich ihr gegenüber. Ihre Blicke wanderten zu den Aquarien. Wenn Nenrei hier gewesen wäre, dann würde sie stundenlang vir den Aquarien sitzen und die Fische beobachten.Die weißhaarige blätterte ein wenig in der Speisekarte herum bis sie etwas gefunden hatte. Seera musste grinsen als er sagte, er sei ein wenig nervös. Du brauchst nicht nervös zu sein... und danke

Sie wusste dass es hier nicht gerade sehr billig war weshalb sie sich bedankte. Der Kellner kam und brachte die Getränke dazu wollte er die Bestellungen aufnehmen. Zeera hatte ein Steak mit anderen Beilagen bestellt. Ich hätte gerne eine Gemüse-Reis-Pfanne mit dem Joghurt -Dip   Der Kellner schrieb sich alles auf, meinte dass das Essen bald da sein würde und ging. Seera sah die vielen andere Leute um sie herum an. Alle redeten miteinander und die Stimmer vermischten sich. Sie sah wieder zu Zeera als er Nenrei erwähnte.  Sie nahm kurz ein kleinen Schluck vom Wein bevor sie begann zu erzählen. Das ist schon ein paar Jahre her. Ich war noch sehr klein, es war kurz nachdem Zyfleia verschwunden war. Ich jatte geweint und dann kam sie und hatte mich getröstet. Ich hatte sofort gespürt das zwischen uns irgendeine Bindung war. Das war so.. vor sieben Jahren glaub ich.Seitdem waren wir nie getrennt.

In ihrem Kopf spielte sich nun genau diese Szene ab, so als würde sie gerade auf dieser Wiese sein und schluchzen, statt hier im Restaurant zu sitzen. Es fühlte sich an als sei es erst gestern passuert. Sie hatte alles im Kopf. Selbst kleine einzigkeiten, wie das Aussehen und die Farbe des Grases, das blaue des Himmels und dass Rascheln dass durch Nenreis Schritte zu hören war und dann zu ihr sprach. Wenn es darum ging sich an bestimmte Ereignisse zu erinnern, geling ihr dass immer sehr gut. Es gibt nunmal Sachen die man niemals im Leben vergessen kann oder wird. Nach einer Weile kam auch schon der Kellner mit ihren Bestellungen. Das Essen war wie ein Kunstwerk auf die Teller geordnet, fast so das man nicht wusste ob man essen sollte oder nocht noch größer die Frage wie man so etwas essen sollte. Das essen roch wunderbar. Wie konnte man so schnell solche Art von Essen machen und so auf die Teller anordnen?   Guten Appetit. Hier würde sie nicht so essen wie vor ein paar Stunden Zeeras Pizza. Das Gemüse war perfekt gekocht. Es war nicht du weich sondern war im inneren schön knackig. Der Joghurt-Dio hatte noch etwas cremiges an sich und zusammen brachte alles ein tolles Aroma. Seera sah kurz zu Zeera, ihm schien es hier auch zu schmecken.  Wieso wolltest du dich eigentlich mit mir treffen? Diese Frage ging ihr schon die ganze Zeit durch den Kopf und jetzt fragte sie ihn einfach. Es war ja dann doch schon ein wenig verwirrend da sie sich erst seit ein paar Tagen kannten, wobei es bei Ulquiorra nicht gerade anders war. Bei ihm hatte sie sich schon gleich am nächsten Tag getroffen und sind ebenfalls zum Restaurant. War das nicht zu viel dafür dass sie sich so kurz kannten? Vielleicht war es ja auch so da sie sich nicht normal begegnet waren wie andere, sondern auf verschiedene Weise. Das machte es vielleicht sogar Besonders. Kurz lächelte sie Zeera an. Vielleicht hätte sie dass nicht jetzt sondern nachher auf dem Rückweg fragen sollen.

Seera lauschte wieder bei den Gesprächen dee anderen. Dadurch dass sie die Fähigkeiten eines Drachen besaß und somit ein guten Gehör hatte konnte sie die einzelnen durcheinander geratenen Gespräche der anderen auseinander halten. Das meiste ging um irgendwelche Buisness Sachen, andere redeten darüber wie gut es ihnen im Restaurant gefiel. Ich hoffe ich mache dir keine Umstände Das glaubte sie aber nicht. Er hatte sie hierher gebracht. Er war also sicher mit seinem handeln genau wie Ulquiorra es war. Wobei Ulquiorra wahrscheinlich, dem Mann von vorhin gedroht hatte oder ähnliches. Lächelnd schüttelte sie ihren Kopf und sah wieder zu Zeera.


Tbc: schickes Restautan

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 9:42 pm

CF: Unbekannter Ort.

Geschmeidig wie auf Samtpfoten bewegt sich Samukai durch die Menschen und bleibt neben einer Säule stehen. Für einen Moment schliesst der Magus seine Augen und schmunzelt etwas. In aller Ruhe zündet er sich seine Pfeife an und lauscht aufmerksam jeden einzelnen Geräusch das ihm zu Ohr kommt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:01 pm

cf: Straßen von Magnolia.

"Alysha, wir sind angekommen." (Ob er auch hier ist) sagte er zu ihr. 
Cobra schaute sich um, Touristen, Verkäufer, Konsumenten. 
Langsam schreitete er durch die Menschenmenge. Sein Ziel war der Süßigkeitenladen am Ende des Ganges, weil er welche für Alysha kaufen wollte. Die Menschenmassen wurden mehr. Kurz vor dem Süßigkeitenstand angekommen erklärte Cobra Alysha "Hör zu, ich kaufe dir deine Süßigkeiten, such dir einfach ein paar Sachen aus. Ich warte hier solange auf dich." während er sich zu einer Säule lehnte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:06 pm

Cf: Straßen von Magnolia

Alysha sah den Süßigkeiten Stand auf den Cobra zeigte und sagte "Wieso willst du mir welche kaufen? Ich habe doch selber Geld" Fragte sie Cobra verwirrend.
Alysha war etwas verwirrt da noch niemand für sie jemals was gekauft hatte. Und so ging sie zu dem Stand und schaute sich um.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:10 pm

Sofort erkennt Samukai Cobra. An seinem Geruch und seiner Stimme, auch sein Gang klang ihm nicht fremd. Mit einer flüssigen Bewegung legt er die mit stählernen Krallen besetzte Hand auf seine Schulter während seine warme starke Stimme erklang."Sei gegrüßt Cobra. Du hast jemanden mitgebracht? Scheint mir so als seist du ein wenig kinderlieb. Seine Augen deuteten auf die Kleine rüber welche scheinbar total Süßverrückt war. Samukai hasste Süßzeug er war eher bitter. Aber jedem sein eigener Geschmack. Interessiert sieht er wieder zu Cobra und nimmt seine Hand von ihm.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:16 pm

Alysha war so beschäftigt mit ihren Süßigkeiten das sie den fremden Mann nicht bemerkte.. Sie ging zu den Verkäufer und sagte ihm was sie wolle "Sehr geehrter Verkäufer ich möchte gern 50x Zuckerstangen,100xBonbons,50xLollys zum Mitnehmen" Grinste sie den Verkäufer an. Und schaut ab und zu nach Cobra.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:22 pm

Das war ja mal schon ein wenig kitschig fand Samukai. Er mag es nicht wenn sich Kinder um ihn befanden, außer natürlich seine eigenen. Er liebt es jedenfalls wenn Kinder die er nicht mag hinfallen und dann wie eine Sirene anfangen zu heulen. Das bringt immer ein Grinsen mit sich. Seine zwei verschiedenen Augen blitzen so deutlich auf das das Mädchen sie zwischen den Leuten erkennen musste. Vornehm beugt sich Samukai zu Cobra und pustet ihm vorsichtig einen Rauchring  um den Kopf, der sich dort angekommen in seltsame aber Mystische Muster formt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:29 pm

"Herr Samukai. Sei gegrüßt, ich hoffe Sie hatten eine angenehme Reise. Können wir kurz eine Runde gehen, Alysha, das Mädchen wird sicherlich hier, für eine kurze Zeit besser aufgehoben sein."
"Alysha, geh nicht weg, ich komme gleich wieder" sagte er zu ihr.
Cobra fing an ein paar Schritte zu gehen, raus aus dem Einkaufszentrum in eine schmale Gasse. In einem langsamen Schritt drehte er sich zu Samukai und lehnte sich an eine Wand. 
"Hast du schon mein Fläschen untersucht? Ich bin nämlich gerade dabei ein stärkeres, schneller wirkendes Gift zu extrahieren." flüsterte er zu dem Magus.
Cobra reichte ihm die Hand, indem eine kleine Pipette befand. "Das ist die Testversion, des neuen Giftes. Noch nicht mal ich weiß, wie es reagiert.."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:41 pm

Über die Höflichkeit Cobra´s freut sich Samukai ungemein und das veranlagt ihn dazu ebenfalls seine gewohnte Art anzunehmen. Mit einer freundlichen Geste nimmt er die Pipette entgegen und nimmt eine Nadel." Cobra mein Freund bei deiner vorherigen Mischung handelt es sich um ein sehr starkes Nervengift welches die Sinne lähmt und garantiert tötet. Wenn dieses schneller wirkt wird es mir eine Freude sein es zu untersuchen. Nur eine Frage. Wollt ihr das das Neue Gift das Ziel das Gefühl gibt zu verbrennen, zu erfrieren, oder einfach einzuschlafen? Alles ist mir möglich also geizt nicht mit Wünschen."Und das war Samukai´s voller Ernst er konnte die Gift sehr gemein werden lassen. Er selbst benutzt Gemische aus Schlangengiften und auch seltene Quallenextrakte. Es war eine gute Entscheidung das Cobra ihn aufsucht um das zu besprechen denn er kennt sich fast am besten mit solch einer seltenen Kunst aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:47 pm

Cobra gefällt die Freundlichkeit des Magus Samukai. Da beide Seiten respektvoll miteinander umgehen, ein perfektes Umgangsklima für den Attentäter. 
"Es ist schön zu hören, dass mein Gift so effizient wirkt. Ich werde es nur einsetzen wenn ich die Armee infiltriere. Mein neues Gift, ich hätte an Halluzinationen gedacht. Ich versuche sinnloses Blutvergießen vorerst zu vermeiden, nicht vor ihren Augen." 
Cobra klopfte ihm auf die Schulter und lud ihn auf ein Getränk ein, drüben in einer Kneipe, "Ich denke, dass die Kleine bald schlafen geht, treffen wir uns dann in der Kneipe um die Ecke. Bis bald mein Freund."
Cobra verabschiedete sich freundlich und marschierte zurück zu Alysha.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:50 pm

Als Alysha ihre Süßigkeiten bekommen hat steckte sie die in ihren Rucksack. Dann bemerkte sie das Cobra ihr sagte das er gleich wieder komme.Also suchte sich Alysha ein ruhiges Plätzchen und setzte sich auf eine Bank (Was er wohl vorhat? Aber das sollte mich nicht Interessieren wichtiger ist wie ich nun weiter Trainiere) Ihre Gedanken waren nur beim Training sodas sie nicht bemerkt das Cobra wieder kommt!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 10:56 pm

"Alysha, folge mir. Ich habe eine Unterkunft für dich, direkt um die Ecke." sagte er zu ihr. Er führte sie bis zu ihrer Unterkunft. Ein kleines, aber freundliches Gasthaus. Cobra hat sogar schon gezahlt, und ein Frühstück für sie bestellt. Nach ein paar Sekunden drehte sich Cobra und um ging in Richtung Kneipe, wo er den Magus, seinen Freund treffen sollte...
(Das wird eine interessante Begegnung) dachte er sich noch beim Gehen.


Zuletzt von Cobra am Fr Jan 03, 2014 11:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 11:00 pm

Sie sah Cobra und war erschrocken das er aufeinmal vor ihr Stand. "Aber sicher doch sehr nett von dir ich bin auch echt Müde" und sie Folgte ihm.
Nach ein paar Metern erreichten sie die Unterknuft wo Alysha sich von Cobra verabschiedet "Ich danke dir Vielmals du bist wirklich nett" und Grinste ihn an.
Alysha ging in die Unterkunft um sich Schlafen zu legen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Fr Jan 03, 2014 11:05 pm

Gemächlich schlendert Samukai zu der Kneipe und setzt sich an einen abgelegenen Tisch wo er in aller Ruhe ein Starkbier trank. Als sein Blick nun zu Cobra weicht den er durch die Tür erkennt verfängt sich ein Lächeln in seinem Gesicht. Mit einer Handbewegung bewegt sich der Stuhl vor ihm wie von selbst etwas nach hinten. Nebenbei schiebt er das Zauberbuch etwas zur Seite und zieht genüsslich an seiner Pfeife, während der wohltuende Geruch sich in der Kneipe ausbreitet. Ein Attentäter bringt immer Abenteuer mit und das ist ein sehr nützliches Vorhaben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 2:18 pm

Nachdem sich Alysha hingelegt hatte konnte sie nicht schlafen und stand wieder auf

(Man jetzt kann ich nicht Schlafen. Ich glaub gehe ein wenig raus mir die Stadt angucken)
So verließ Alysha die Unterkunft und erkundet die Stadt. 

-Out

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 2:31 pm

Schon auf den Weg zu der Kneipe kamen ihn ein paar Betrunkene entgegen, plötzlich rempelte einer der Betrunkenen Cobra. 
"Pass auf wo du hinrennst, dummer Köter!" lachte er in Cobra's Gesicht. Der Betrunkene machte noch eine sehr provozierende Handbewegung, indem er den Mittelfinger gegen Cobra richtete.
(Ich sollte wohl keinen Ärger machen) dachte er sich, während er versuchte ignorant weiter in Richtung Kneipe zu gehen. 
"Du lausiger Köter" dröhnte es wieder gegen die Ohren von Cobra, während sich dieser gerade umdrehen wollte fing er sich eine Faust in seinen Magen.
"Das hast du davon, Ärger bei mir zu suchen!" fluchte der Betrunkene, seine Gruppe lachte.
(5 Personen, 2 stark trainierte, 1 normaler und 2 dickliche, ich muss ihnen wohl eine Lektion erteilen) dachte sich er. 
Bevor Cobra noch handeln konnte ging die Gruppe auf ihn los. Faustschläge, Tritte trafen seinen Körper, aber er wartete auf den besten Moment.
(Jetzt!) - und er warf eines seiner Flaschen, das Schlafmittel auf die Gegner
"Ihr solltet lieber schlafen, bevor ihr noch sterbt! Merkt euch das!" riet er den betrunkenen Raufbolden. 
Sie schliefen schon nach wenigen Sekunden ein.
Cobra setzte den Weg in die Kneipe fort, wo ihn Samukai, sein Freund schon erwartete

"Sei gegrüßt mein Freund. Das nächste Getränk geht auf mich" sagte er während er ein weiteres Starkbier für Samukai bestellt, während er selber ein Glas Rotwein trank.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 5:44 pm

Samukai sieht in aller ruhe zu seinem Freund rüber und ein amüsiertes lächeln fährt über seine Lippen. Mit einem beruhigenden Blick lässt er die Gäste die Aufregung vergessen."Cobra. Auch wenn euch diese minderen Leute Provozieren, es ist unter eurer Würde sich darauf einzulassen. Das müsst ihr geschickter anstellen denn man sieht diese Typen nicht zum letzten mal. Aber Schwamm darüber. Und halt halt Barkeeper bitte einen alten Whiskey von der feinen Sorte, jaaaaa die unterm Thresen der gute Stoff. Jaaa guckt nicht so erbost ich weiss genau das ihr billigen Whiskey in Flaschen umfüllt."Als Samukai seinen Whiskey bekommt dankt er höflich dem Barkeeper und reicht etwas zögerlich Cobra seine aufwendig verzierte Pfeife aus der der Rauch leicht bläulich zu leuchten schien.  Seine Augen scheinen sehr gutmütig und auch gut gelaunt zu ihm. Eigentlich war der Tag ganz gut verlaufen. Mit einem Interessiertem Grinsen sieht er nun auf den Umhang den Cobra trägt." Angelt ihr gerne oder was tut ihr um euren Geist zu sammeln? Ich glaube sowas sollte ich euch mal lehren es ist äußerst Vorteilhaft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 6:38 pm

Über das Gesicht von Cobra kam ein Lächeln, wie er hörte wie Samukai zu dem Barkeeper spricht. 
Da er wohl weiß wo das gute Zeug ist. 
"Ich entschuldige mich für dieses Verhalten. Ich würde es nicht für gut empfinden, sie hier warten zu lassen."
Cobra pflegte immer noch den guten Ton gegenüber den Magus, Samukai, da dieser das selbe tat. 
Cobra nahm die Pfeife dankend an, und nahm ein paar Züge davon. 
"Sie haben wirklich Geschmack, wenn es um Pfeifen geht, Magus." 
Samukai schien sehr gutmütig zu sein, dies respektierte Cobra natürlich umso mehr. Er war glücklich einen guten Freund gefunden zu haben, vielleicht einen Lehrmeister? Die Augen blickten wieder zu Samukai
"Eine Partie angeln wäre mit Ihnen eine Freude. Es wäre mir eine Ehre von Ihnen belehrt zu werden, Meister." - als er das sagte verbeugte sich Cobra freundlichst.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 7:04 pm

Alysha ging mit ihren Teddy durch das Einkaufszentrum von Magnolia es ist schon sehr spät und haufen Betrunkene Menschen begegnen ihr.
Sie schaut sich um und kaute ein Bonbon. Aufeinmal stand sie vor einem Gebäude und ließ das Schild es sag so aus als würde es eine Kneipe oder eine Bar sein.
Wieder holte sie ein Bonbon raus und kaute es. (Was ist eine Kneipte oder eine Bar? Sollte ich mal nachschauen?) Sie dachte darüber nach und ging doch rein.
Als sie die Bar betrat schaute sie sich um und dachte nur (Ihh hier stinkt es) Und hält sich die Nase zu.
Kurz darauf wollte sie die Bar verlassen als sie Cobra sah (Was macht er den hier? Und wer ist das?) Sie zögerte nicht und ging zu ihm.
"Guten Abend" Sagte Alysha zu Cobra

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 9:23 pm

Samukai hebt ihm eine Hand bedacht auf die Schulter und schenkt ihm ein Lächeln."Nennt mich nicht Meister. Und steht bitte wieder gerade. Wenn ihr es allerdings wollt nennt mich Meister Samukai denn als Freund sagt man sich Namen. Dennoch finde ich das ihr ein guter Mann seid  und es wäre mir eine Ehre euch überhaupt lehren zu dürfen." Seine Augen erblicken das Mädchen und aus ihrem Blick ließt er ihre Fragen. Mit einem Schmunzeln streicht er über seine Robe und sieht nun wieder zu Cobra."Wie heisst sie eigentlich?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 9:31 pm

Cobra ist stolz darauf, die Hand Samukais auf seiner Schulter zu spüren.
Langsam richtete sich er wieder auf. 
Während Cobra, die Kleine, Alysha ansah antwortete er "Alysha. Ihr Name ist Alysha, Meister Samukai. Ich denke sie hat ihre Eltern verloren oder jene wollen sie nicht mehr. Es muss hart für sie gewesen sein. Alleine, in diesem Alter"
Natürlich wusste Cobra wie sich das anfühlte, da er selber, lange alleine durch das Lande zog. Nichts als Rache vor seinen Augen.
"Meister Samukai, genießen wir noch unseren Abend. Chef, bitte die nächste Runde, das geht auf mich."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gast am Sa Jan 04, 2014 9:36 pm

Samukai sieht sofort das Cobra stolz darauf war und Samukai freut das ebenfalls. Denn es sah aus als würde ein Vater die Hand auf die Schulter seines Sohnes haben. Oh ja Samukai kennt es wenn man alleine gelassen wird. Aber seine Eltern waren eine Löwin und ein Löwe auch wenn es nicht seine richtigen Eltern waren hat er sehr viel gelernt. Menschen sind sowiso seltsam. " Ohoho ihr wollt mich doch nicht dem Alkohol ausliefern. Alysha.. Mhh Mädchen du kannst dich ruhig zu uns setzen und ein Glas Traubensaft trinken.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Einkaufszentrum - Seite 3 Empty Re: Einkaufszentrum

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 :: Papierkorb :: Archiv

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten