Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Akane Beach, Der Strand
Mi Okt 18, 2017 2:02 am von Master

» Hakobe Gebirge, Versteckter Wasserfall
Mi Okt 18, 2017 1:31 am von Master

» Acalpyha, Handelsgilde "Love&Lucky"
Di Okt 17, 2017 8:48 pm von Master

» Clover, Treffpunkt der Gildenmeister
Di Okt 17, 2017 8:44 pm von Master

» Hosenka Town, "Super Express Restaurant"
Di Okt 17, 2017 8:40 pm von Master

» Hosenka Town, "Hosenka Inn"
Di Okt 17, 2017 8:37 pm von Master

» Oshibana, Bahnhof
Di Okt 17, 2017 8:25 pm von Master

» Hargeon, Hafen
Di Okt 17, 2017 6:41 pm von Master

» Onibus, Theater
Di Okt 17, 2017 6:14 pm von Master

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Vor der Gilde

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Vor der Gilde

Beitrag von Kamiro am Di Apr 16, 2013 9:06 pm

Hier befindet man sich vor dem Gildenhaus der Gilde Sabertooth. Von hier aus kann man den gesamten Hof der Gilde erkennen sowie auch die Trainingsplätze.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Master am Do Apr 18, 2013 4:24 pm

Firstpost

Nathan kam aus der Gilde raus und wurde von der Sonne geblendet. Er Verdeckte es mit seinem Arm und trank seinen Scotch weiter.
"Mein Bruder hats nicht so mit pünktlichkeit" und musste lachen " typisch für unsere Familie" Nathan trank sein Glas aus und warf es in die Luft. Er vollführte einen Gifttritt und zerteilte somit das Glas. Er taumelte zu einem Freien Bank und setzte sich hin. Und versuchte zu Dösen.

Master

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 04.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Kamiro am Do Apr 18, 2013 4:29 pm

cf: Das innere der Gilde

Kami trat aus den Toren der Gilde heraus und setzte sich etwas in Gedanken auf die Bank. Sein Glas stellte er auf der Lehne ab. Er wollte sich grade zurücklehnen da bemerkte er auch schon seinen Bruder. Kami lächelte etwas und stand gleich wieder auf. "Nathan , da bist du ja endlich" sagte Kami und lachte da er selbst wusste wer unpünktlich war. Er ging zu ihm rüber und die beiden Begrüßten sich mit einem Handschlag. Kami schaute zu Nat und überlegte sich von wo er wohl gekommen war. Wenn Nat schon in der Gilde war und Kami es beim rausgehen nicht bermerkte, dann war dies eindeutig nicht sein Tag

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Master am Do Apr 18, 2013 4:36 pm

Nathan begrüsste seinen Bruderherz nach dem handschlag gab er ihm einen Schlag auf die Rippen. " immer auf die deckung achten Bruder"
Du fragst dich sicher von wo ich herkam" und grinste breit. Kami hatte sich noch nicht daran gwöhnt das sein Bruder nun ein Dschungelkind war und nicht mehr durch die Tür ging sonder aus irgendwelchen Fenster raus kam oder sonst wo. Wenn er schon keine Bäume hatte wenigstens konnter er so seine klettereien machen.
" ich kam aus einem Fenster aus dem 2 Stock. " ich hoffe du weisst was im 2.Stock ist " und Grinste wieder.

Master

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 04.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Kamiro am Do Apr 18, 2013 4:43 pm

Kami rieb sich an den Rippen als Nathan ihm reinschlug und sagte das er auf seine Deckung achten sollten. Jedoch lächelte Kami , von seinem Bruder hatte er nichts anderes erwartet. Dann sagte Nathan das er aus dem 2. Stock kam und hoffte das Kami wüsste was sich im 2. Stock befinden würde. Kami überlegte einen Moment und schaute Nathan etwas verwirrt an. "Öhm , ich weiß nicht was du meinst" sagte Kami und nahm schnell einen Schritt abstand von Nathan und die Hände vor sein Gesicht als Deckung. Er nahm sie vorsichtig wieder runter als er sah das Nathan nichts tat. Lachend atmete er tief durch und schaute ihn weiterhin etwas fragend an

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Master am Do Apr 18, 2013 5:06 pm

Nathna musste lachen " das WeiberKlo, logischer weise" und lachte wieder.
Nathan bemerkte das Kami in kampfposition war. Er war ej gerade in stimmung einwenig auf Kämpfen. " Kami willste auf dem Kampfplatz ein wenig sparring machen und denn neulingen zeigen was das Death Team von Saber so alles kann" und starte ihn an. Er zog seinen Flachmann raus. Dies war eine Gäste das er sich vorbereitete.

Master

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 04.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Kamiro am Do Apr 18, 2013 5:12 pm

Kami grinste. Er mochte zwar nicht einfach so kämpfen aber bei Trainingskämpfen und dann noch gegen seinen Bruder war es etwas anderes. Er musste durchweg lachen als Nathan sagte das er das Weiberklo meinte. Dann fing er sich jedoch wieder und konzentrierte sicht. "Gut worauf warten wir, zeigen wir was wir können" sagte Kami und gingf in Richtung Trainingsplatz. Er hatte nicht vor alles zu geben , denn wenn auch Nathan alles geben würde, dann würde es zu 100% in einer Katastrophe enden. Außerdem muss man es bei einem Trainingskampf auch nicht übertreiben

tbc: Trainingsplatz

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



"It's okay if you lose sometimes, but you have to stay strong!"
Reden||Denken||Attacken
 ~Veränderungen
avatar
Kamiro
Admin/S-Klasse
Admin/S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 04.01.13
Alter : 21
Ort : Earth

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Master am Do Apr 18, 2013 5:20 pm

Nathan grinste und man seine Spitzigen Eckzähne die Fänge aussahen.
" So jetzt werden wir mal einge aufmischen" und Teleportierte sich sogleich in denKampfring.

Tbc. Trainingsplatz

Master

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 04.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Mo Mai 06, 2013 9:38 pm

cf: Straßen von Magnolia mit Masao

Masao schien ein ziemlich netter Typ zu sein, dass hätte sie vom Schwertheiligen gar nicht erwartet. „Vielen Dank.“, meinte sie lächelnd. Sie erschrak ein bisschen als Excalibur ihre Hand nahm, denn er war ihr noch nicht ganz geheuer. Fast hatte sie erwartet, dass sie sich an ihm Schnitt. Als er sie allerdings fragte, ob sie auch einen bissen wollte, musste sie doch kurz lachen. „Nein vielen Dank, ich bin zwar eigentlich verrückt nach Süßem, aber mit Zuckerwatte habe ich es nicht so.“, erklärte sie und folgte Masao. Ihr fiel zwar auf, dass er öfters gähnte, wollte ihn aber nicht auch noch danach fragen. Sie wandte ihre Aufmerksamkeit Excalibur zu. „Magst du Süßes auch gern?“ Es dauerte nicht lange, da waren sie vor der Gilde. Beeindruckt betrachtete sie das Gildengebäude. „Wow, dass ganze Gebäude ist das Gildenhaus?“, wollte sie wissen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Mai 06, 2013 9:55 pm

Masao war die ganze Zeit vor den beiden und als sie bei der Gilde ankamen, blieb er stehen und stellte die Gilde vor.
"Dies ist der kostbarste Ort der Sabertoothler...unser Gildengebäude" sagt er grinsend und hielt den beiden die Tür auf.
Innen befand sich eine langer wunderschön dekorierter Flur, welcher in der Mitte, einen kleinen Wasserspucker/Brunnen hatte.
Es waren jedoch kaum Mitglieder da, weshalb Masao sich etwas blöd vorkam.
"Ömmm...wo sind die den bloß?".

Noch auf dem Weg dort hin, sprach Excalibur mit der Dame...
Sie fragte, ob er Süßen mögen wurde, da nickte er nur und schlämmerte weiter.

"Die sind bestimmt auf Missionen und, oder Trainieren" sagt Masao am Hinterkopf kratzend...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 22
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Mo Mai 06, 2013 10:09 pm

„Es ist ein wirklich schönes Gebäude. Wenn ich nicht schon gewusst hätte, dass Sabertooth die stärkste Gilde ist, dann wüsste ich es jetzt.“, erklärte sie und betrachtete den Wasserspucker. Eigentlich hatte sie nicht erwartet, dass man die Mitglieder schon im Eingang finden würde, aber Masao schien überrascht. Als er meinte, sie wären bestimmt beim Training horchte sie auf. Dadurch dass sie die meiste Zeit allein reiste, hatte sie selten die Gelegenheit andere Magier zu beobachten. Wenn sie mal auf welche stieß, ging es meist um einen Auftrag und am Ende artete es in einem Kampf aus. „Wäre es möglich das zu sehen? Das Training, meine ich.“, fragte sie etwas schüchtern, weil sie nicht wusste ob man das durfte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Masao Masahiro am Mo Mai 06, 2013 10:18 pm

Masao schaute sich kurz etwas in der Gilde um, konnte aber wirklich keinen Finden, der sehenswert war.
Deshalb ging er kurz zur Tafel, nahm zwei Steckbriefe von Missionen mit, die er später mal machen möchte und stand wieder unten.
Die Dame wollte beim Training zuschauen, was Masao auch vorhatte.
"Klar...können wir machen, ich wollte eben vorschlagen, dass wir da mal vorbeischauen" sagt er lächelnd und tat seine Hand auf Excaliburs Kopf....
"Wie siehts mit dir aus? Nicht das du einrostest" sagt Masao etwas ironisch..
"Nicht doch...es wäre aber netter, wenn du mich nutzen würdest und nicht überall hin schleppst" sagt Excalibur etwas hysterisch und schlug Masao mit dem Gehstock auf den Kopf.
"Okay okay...wir gehen ja schon zum Training"...

[Out: setz du bitte den gt, ich poste dann dort weiter^^]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~***~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reden/Denken/NPC/Excalibur
Charaktere

Aktive: Masao Masahiro/Siegfried/Dr. Frankenstein/Spade


Inaktive: Professor von Armstrong/Xandro
avatar
Masao Masahiro
Admin/Gildenmeister
Admin/Gildenmeister

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 16.04.13
Alter : 22
Ort : Frankensteins (also mein) Schloss

Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Di Mai 07, 2013 5:57 pm

„Scheint als wärst du ziemlich Kämpferisch veranlagt.“, meinte sie an das Schwert gewandt. Es viel ihr immer noch schwer zu glauben, dass das Wesen ein Schwert sein sollte. Für sie passte das nicht richtig zusammen und das würde es wohl auch nie. Es freute sie, dass Masao sie mit zum Training nahm, dann würde sie mal echte Gildenmagier bei einem Kampf beobachten können. Es wäre zwar bloß Training, aber sie hoffte dass es trotzdem beeindruckend würde. „Sagt mal, wie viele Magier hat eure Gilde den?“ Bei dem riesigen Gildengebäude, hatten sie bestimmt jede Menge Mitglieder hier. Irgendwie waren Masao und Excalibur schon ein ulkiges Paar und Casady war wirklich verlockt zu hören, wie die beiden sich getroffen hatten, aber noch war es zu früh danach zu fragen. Vorerst war sie schon glücklich, sich die Gilde überhaupt ansehen zu dürfen.

Tbc: Sabertooth – Trainingsplatz


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 2:04 am

CF: Das innere der Gilde

Wie erwartet, ließ sich Yahiko nicht von so einem simplen Schlag treffen. Er blockte ihn mit seinem Arm ab, während er in die Hocke ging. Darauf war Kesari vorbereitet. Jedoch rechnete sie nicht damit, dass Yahiko sein Bein ausstreckte. Glücklicherweise tastete sich Kesari an ihren Gegner ran, sie war also vorsichtig. Gedankenschnell nutzte sie den geblockten Schlag, zog ihre Beine etwas an und drückte sich mit dem Stab an Yahikos Arm etwas zur Seite, um dem 'Tritt' auszuweichen. Etwas neben ihm landete sie dann und ging dabei in die Hocke. Auf ihre Reflexe und Akrobatik konnte sie sich eben verlassen. Diese prägten sie schließlich schon in ihrer frühen Kindheit, aus Zeiten, in denen sie im Zirkus auftrat.
Nun wusste sie also, er spielte nicht einen einfachen Dummy, er wollte sie richtig testen. Erneut bildete sich ein Lächeln auf Kesaris Lippen ab.
Vielmehr ein Grinsen. Hervorgerufen von der gelungenen Ausweichaktion. Lange verharren wollte Kesari jedoch nicht. Wieder lief sie auf ihren Meister zu, diesmal folgte ein Hieb direkt von oben. Natürlich rechnete sie wieder damit, dass er geblockt wird, darum sollte gleich ein zweiter folgen, diesmal direkt aus der Bewegung und von rechts in Richtung Kopf. Die Idee dahinter war, dass sie glaubte gesehen zu haben, dass ihr Gegenüber Linkshänder ist, so rechnete sie damit, dass er auch seinen linken Arm verwenden würde, um den Hieb zu blocken. Die von ihr aus rechte Seite des Kopfes wäre also verdeckt und geschützt. Die andere Seite jedoch noch offen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 2:20 am

cf.: Dem Innern der Gilde

Würde Yahiko jetzt verwundert darüber sein, dass Kesari seinem Tritt ausgewichen war, so wäre er ein ziemlich schlechter Beobachter. Denn mit so etwas in der Art hatte er gerechnet und als sie sich aus dem Hieb heraus mit dem Stab abgestützt beziehungsweise seinen Arm als eine Art Sprungbrett genutzt hatte, nutzte er die Gelegenheit um sie aus dem Arm heraus ein wenig anzuschieben und mehr oder weniger in die Höhe zu befördern. Dies fruchtete jedoch nicht so wie er es sich gewünscht hatte, da sie schon wieder einen erneten Angriff startete. Er musste zugeben, sie war schnell aber er war es auch. Zumindest bis zu einem gewissen Punkt. Sie hatte es auf seinen Kopf abgesehen. Nachdem Yahiko sich aus der Hocke wieder aufgerichtet hatte, kam auch schon ein Ende des Kampfstabes auf ihn zugerast. Reflexartig riss er seinen linken in die Höhe um den Aufprall abermals zu kontern. Ergriff er blitzschnell den Stab mit seiner Linken und kurz darauf an der anderen Seite auch mit seiner Rechten. Er stand Kesari nun direkt entgegen und starrte sie mit seinen ungewöhnlichen Augen an. "Versuchs nochmal!" kam es monoton wie bei einer Puppe von ihm und im nächsten Moment nahm er alle Kraft in seine Arme und hob die schwarzhaarige Frau samt Stab am um sie rücklinks über sich durch die Luft zu werfen und sie so mit dem Rücken auf den Boden hinter ihn zu bringen. Es war eine Leichtigkeit für ihn, die anzuheben da sie nicht besonders schwer war. Während er sie durch die Luft beförderte, ließ er den Stab los um nicht selbst zu Boden zu gehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 2:36 am

Kesaris Angriff sollte ganz und gar nicht so gelingen, wie sie sich ihn vorgestellt hatte. Yahiko blockte wie erwartet den ersten Hieb, griff dann jedoch sofort nach dem Stab und hielt ihn mit beiden Händen fest. Ihre Angriffe waren also viel zu leicht zu durchschauen. Als ihr Meister dann meinte, sie solle es erneut versuchen, gab es ihr zu denken. So grübelte sie, ob sie denn ihre Kräfte nutzen sollte. Doch die Magierin fühlte sich grade zu sicher, dachte, es würde grade eine art Pause geben. Doch nicht mit Yahiko. Wie ein Spielzeug hob er den Stab, samt drann hängender Kesari hoch und warf sie einfach über seinen Rücken hinweg.
Den Boden erreicht, rollte sich Kesari sogleich ab und drehte sich wieder zu Yahiko.
"Darf ich bei meinem nächsten Angriff... meine Magie nutzen?", fragte sie dann etwas zögerlich, ehe sie erneut zuschlug. Sie war sich ziemlich unsicher und fragte lieber, bevor sie es einfach tat und möglicherweise doch, in einem unachtsamen Moment, einen verheerenden Schlag ausführte.
Sie ahnte, dass ihr Gegenüber ein durchtrainierter und erfahrener Kämpfer war, doch wusste sie ebenso, dass dies ein Trainingskampf war
und war sich ebenso bewusst, dass ihre Magie keine schwache war.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 2:47 am

Nun bot Yahiko der jungen Magierin nur noch seine Rückansicht, da er sich während der Überwurfaktion nicht mitgedreht hatte. Er blieb regungslos stehen. Da er keinen wirklichen Aufprall oder Schmerzlaut von ihr vernommen hatte, war er sich sicher, dass sie sich vor dem Aufprall abgefangen hatte. Nun fragte sie, ob sie ihre Magie nutzen dürfte. Yahiko schwieg und drehte sich bloß um. Er machte nicht die Anstalten in irgendeiner Weise zu agieren. Bevor sie etwas tun konnte, schnellte Yahiko auf sie zu, packte sie mit der linken Hand am am rechten Oberarm, nutzte die den Schwung um sie einmal um ihre halbe Achse zudrehen und brachte sich hinter sie nur um ihr dann mit einem gezielten Tritt den Stab von hinten aus den Händen zu schlagen. Geschickt fing er ihn mit beiden Händen auf und drückte Kesari nun ihre eigene Waffe an die Kehle. Er war nicht gerade zarghaft dabei und drückte merklich auf ihren Kehlkopf. Somit drückte er ihren Körper zwischen sich und den Stab und dachte auch garnicht daran, sie wieder freizugeben. "Tu es bevor es dein Gegner tut. Du bist viel zu unsicher!" zischte er mit einer ernsten und leicht bedrohlichen Stimme. Sie sollte merken, dass er sie nicht schonen würde und seine Worte vom Abend zuvor durchaus ernst gemeint hatte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 3:14 am

Die Magierin wartete auf eine kurze und knappe Antwort. Die bekam sie auch, jedoch nicht verbal. Damit rechnete sie definitiv nicht.
Ihr Meister drehte sich und stürzte sich plötzlich auf seine Schülerin. 
Er packte sie am Arm, fädelte es ein, dass er hinter ihr stand und nahm ihr dabei auch noch den Stab ab. Dann presste er ihn gegen Kesaris Kehle und drückte sie so an sich. Er war nicht grade zimperlich, so brachte Kesari nichts weiter raus als ein Geräusch des Schmerzes.
"Argh", ertönte es kurz, dann hielt sie die Luft an und griff mit beiden Händen an die Stelle des Stabes, die gegen ihre Kehle drückte.
Es folgte auch noch eine sprachliche Belehrung.
Sie hätte also doch ihre Magie einfach einsetzen sollen, doch so war das Mädchen eben. Unsicher, zu vorsichtig.
Die unfreundliche Betonung von Yahiko jedoch, motivierten sie zusätzlich etwas.
Um aus dieser Situation zu kommen, musste die junge Magierin sich etwas weiterentwickeln. Bisher nutzte sie ihre Magie nur dazu, dem Stab Gewicht zu geben, doch den Stab hatte sie momentan nicht in ihrer  Gewalt.
Also versuchte sie etwas neues. Eine andere Variante ihres "Stonepunch's"
Mit aller Kraft schwang sie ihren rechten Arm nach unten bzw. hinten. Sie schlug Yahiko in den Magen. Kurz bevor ihr Ellenbogen eintraf, versuchte sie das Gewicht ihres Armes kurzzeitig zu erhöhen. Sie war diesen Zauber nicht gewohnt, folglich sollte er auch nicht so effektiv wirken, wie der originale Stonepunch, der ein Gewicht von bis zu 1000kg auf die Wage brachte.
Doch auf gut ein Drittel schaffte es Kesaris Arm für einen kurzen Moment.

Den Überraschungsmoment wollte Kesari dann nutzen, sich ihren Stab zurück greifen und ein paar Meter auf Abstand gehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 3:33 am

Yahiko war gespannt, wie sich aus dieser Situation befreien würde. Allein mit Kraft jedenfals nicht, denn in dieser Position hatte er sie definitiv in der Hand. Sie war also gezwungen ihm ihre magische Kraft zu eröffnen und Yahiko hatte es schon fast als Einladung eingefädelt, damit sie endlich ihre beschissene Unsicherheit etwas zurückdrängt, die ihn langsam echt etwas annervte. Glaubte sie etwa, ein Gegner würde so mit ihr umspringen? Das sie einfach um Erlaubnis fragen konnte? In einem ernsthaften echten Kampf, hätte sie damit im schlimmsten Falle sich und andere in Gefahr gebracht. Und wie erwartet, fackelte sie auch nicht lange und rammte ihm ihren rechten Ellenbogen in die Magengegend. Absichtlich tat Yahiko nichts zu seinem Schutz oder seiner Verteidigung, da er sie Intensität der Kraft abmessen wollte. So spürte er, wie sich ihre spitzen Knochen in sein Gewebe bohrten. Zwar spannte er seine Bauchmuskeln aus Gewohnheit an, doch selbst er wurde von dem Rückstoß zurückgeworfen, so dass er den Stab losließ und mit den Füßen über den Boden rutschte. Als Folge dessen, da auch ihn ein solcher Angriff nicht kalt ließ, beugte er sich mit seinem Oberkörper vor, so dass sein Gesicht nun im Schatten verborgen lag und seine kuezen Haare sich darüberlegten. So verweilte er eine ganze Weile und er war überrascht, dass sie eine solche Kraft in diesen Stoß gesteckt hatte. Aber er hatte auch direkt gemerkt, dass sie ihn mit ihrer Magie manipuliert hatte. "Das meinte ich!" sprach er ruhig und richtete sich langsam wieder auf, doch während er dies tat aktivierte er selbst ein wenig seiner Magie. Er wollte ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das geben, was auf sie zukommen würde. So geschah es, ohne jegliche Regung, ohne das ein magischer Kreis wie bei anderen Magiern entstand. Er nutzte bloß seine Kraft, Dinge amzustoßen und da Kesari noch nah genug stand und sich im Wirkungskreis befand, wurde sie wenn sie keine Möglichkeit zum gegenwirken fand, einfach von der entstehenden Druckwelle erfasst und weggedrückt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 3:56 am

Es war eine spontane Idee, doch sie sollte funtkionieren. Also Kesaris Angriff. In die Ecke gedrängt, bot sie alles auf, was ihr in dieser Situation zur Verfügung stand. Ihr abgewandelter Stonepunch landete wie erhofft in Yahikos Magengrube und blieb nicht ohne Folgen. Selbst ein durchtrainierter Mann wie er wurde von dem Schlag nach hinten gestoßen. Er Einige Zeit verweilte er dann in einer vornübergebeugten Haltung. Kesari hingegen sprang mit einem Satz nach vorne, schnaubte durch und machte sich wieder Kampfbereit. Angreifen wollte sie nicht sofort, auch wenn ihr Meister da weniger zimperlich war und sie ja in eine art Kampfsimulation gedrängt hatte. Eine ziemlich realistische. Sie war sich bewusst, dass sie gegen einen wirklichen Feind von Anfang an anders benommen hätte und hoffte, dass auch Yahiko das glaubte. Selbstverständlich hätte sie einen Feind niemals um Erlaubnis gebeten, Magie zu nutzen. Doch etwas positives hatten seine Worte. Kesari kam mehr aus sich heraus und hielt sich nicht mehr ganz zurück.
Ihr Meister hingegen äußerte, mann könnte sagen, etwas wie Zufriedenheit.
Das Mädchen hatte so gehandelt, wie er es sich erhofft hatte.
Kurz verspürte sie den Drang, sich zu entschuldigen. Doch dies ließ sie sich dann zwei mal durch den Kopf gehen und kam zu dem Schluss, dass es unpassend wäre. Schließlich würde ihr Gegner dies auch nicht tun.
Als sich Yahiko dann wieder aufrichtete, fing auch er an seine Magie zu nutzen.
Da Kesari nicht wusste, was nun auf sie zukam, nahm sie zunächst eine Stellnug ein, die es ihr ermöglichen würde auszuweichen. Dann kam jedoch eine Druckwelle auf, die sie zunächst erfasste und wegdrückte. Ein paar Meter zurückgestoßen fing sich Kesari dann und streckte die linke Hand nach hinten. "Forcefield!", rief sie und erzeugte einen magischen Kreis. Dieser drückte sie in die entgegengesetzte Richtung, bzw. fing ihren Flug ab. Kurz kam sie zu einem Zustand der Schwebe, ehe die Kräfte nachließen und die Magierin wieder zum stehen kam.
Sie war sichtlich beeindruckt, dass Yahiko für einen solchen Zauber kein Wort, nicht mal eine Bewegung brauchte. Er stand wie eine Statue da und der Zauber kam wie von alleine.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 4:09 am

Es war nicht seine Absicht gewesen, den Zauber arg Stark auszuführen denn momentan wollte er einfach ihre Reaktionen und Kreativität testen. Und sie hatte diese Aufgabe gut gemeistert wie er fand doch, hatte er kurz sogar die Sorge, dass sie zwischen den beiden Kräften quasi eingeklemmt wurde und nicht mehr auswärts wusste. Er hätte nur stärker werden müssen, dann wäre es dazu gekommen. Er schloss kurz seine Augen und ging dann langsam auf Kesari zu. Die Stelle von ihrem Hieb, schmerze kaum merklich doch Yahiko war noch nicht fertig. Jetzt wollte er testen wie zäh sie war, denn er hatte ihr am Abend zuvor etwas zu diesem Thema gesagt. Während er auf sie zuging, fixierte er sie mit seinem Blick und begann damit die Anziehungskraft auf dem Platz merklich immer mehr zu steigern. Wieder ohne jegliche Anstrengungen oder Bewegungen, vollbrachte er seine Magie und steigerte sie weiterhin. Wie standhaft sie wohl war? Ein leicht herausforderndes Grinsen zuckte über seine Züge und die Kraft nahm weiter zu. 10 Kilo, 100 Kilo, 1000Kilo, 1500Kilo, jedoch blieb er bei 3000Kilo vorerst stehen da er sie ungern zerquetschen wollte. Ihn selbst störte die zunehmende Schwerkraft nichts, da er es selbst gewohnt war. Zwar spürte auch er die Veränderrungen doch nicht so stark wie ein gewöhnlicher Mensch oder die, die diese Kräfte nicht gewohnt waren. Und irgendwann musste auch eine Kesari mal zu Boden gehen, wobei er sich nicht sicher war um wie weit sie in der Lage war die Schwerkraft zu erhöhen. Er testete also einfach mal herum in der Hoffnung es nicht zu übertreiben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 4:30 am

Den ersten Zauber hatte Kesari also problemlos überstanden, war es doch auch kein mächtiger. Nun ging Yahiko gleich zum zweiten über. Erneut ohne mit der Wimper zu zucken, erhöhte er die Schwerkraft in dem gesamten Gebiet. Zunächst machte es ihr wenig, schließlich war sie auch ihr Spezialgebiet. Der doppelten Schwerkraft hielt sie noch mühelos Stand. Dann fing es langsam an anstrengender zu werden. Irgendwann wirkte sie dann doch gegen. Dazu hob sie ihren Arm um erneut einen magischen Kreis zu erschaffen. "Forcefield 3g!", rief sie und ein Kraftfeld wirkte, welches mit der dreifachen Erdanziehungskraft nach oben zog. Dies erleichterte Kesari vorerst den Stand. Es war die stärkste Form des Kraftfeldes, welche sie ausüben konnte. Doch ihr Gegenüber steigerte seinen Zauber gnadenlos weiter und weiter. Also half nach einiger Zeit auch dieses Kraftfeld nichts und sie löste es auf. Einen Trumpf hatte die Magierin jedoch noch. Eine ihrer sträksten Fähigkeiten.
Ihr Körper zitterte mittlerweile unter der Anstrengung, die ihr bloßes stehen bereitete. Sie stieß beide Hände von sich weg, ihre Handflächen zeigten nach außen. "MOONWALK!", rief sie.
Plötzlich war es wieder federleicht. All die körperliche Anstrengung verpuffte und die Umgebung war schwerelos.
Kesari schnaubte etwas durch, während sie ein paar Zentimeter über dem Boden schwebte. Doch sie merkte, wie die magische Energie nur so aus ihr raus floss.
Körperlich ging es ihr nun wesentlich besser, doch den Zauber aufrecht zu erhalten, kostete sie viel Energie. Lange schaffte sie es also nicht und sobald die Kräfte nachließen, brach der Zauber wieder ab.
Nun landete sie, ging auf die Knie und kam nicht mehr hoch. Lediglich mit den Armen schaffte sie es noch sich vom Boden abzustoßen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 4:43 am

Der Blick des Orangehaarigen Mannes ruhte weiterhin auf Kesari. Er war die Ruhe selbst, so wie er er einst bei seinem eigenen Meister gelernt hatte. Nur ab und zu schlug er mit den Liedern. Während er ihr zusah wie sie sich fast schon krampfhaft gegen die starke Erdanziehungskraft zu wehren versuchte, ging er ruhig auf sie zu. Sie nutzte einen Zauber, der dem seinen glich um die Erdanziehung umzukehren und somit wieder abnehmen zu lassen. Auch er konnte diese Kraft bewirken und war überrascht, dass sie es ebenfalls konnte. Doch scheinbar erreichte sie schnell ihr Limit und versuchte es mit einem anderen Zauber. Moonwalk, schimpfte dieser sich, der es ihr ermöglichte ihm leeren Raum zu schweben. Doch auch da brach sie schnell ab, denn es kostete sie wohl einiges an Energie. Sie ging zu Boden, stützte sich nur noch mit einem Arm am Boden ab um nicht komplett darin zu versinken. Nun war es Yahiko der sich ebenfalls zum Boden bewegte. Er ging wieder wie zu Beginn auch in die Hocke um mehr oder weniger auf Augenhöhe mit Kesari zu kommunizieren. Er beobachtete sie so eine Weile und fand fast schon Gefallen an dem was er mit ihr anstellte und er war bekannt für die Art und Weise, wie er mit seinen Opfern spielte und dabei keinerlei Mitgefühl zeigte. Nun erhöhte er die Anziehung nochmal auf 5000 Kilo, doch umbringen wollte er sie nicht. "Deine Magie ist nur so stark wie dein Körper und Geist. Wenn beides schwach ist, bringen dir die besten Techniken nichts und du hast einiges drauf." sprach er ruhig und wollte sie bald erlösen, doch vorher wollte er diesen Moment noch ein wenig genießen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 4:59 am

Weiterhin verhielt sich Yahiko wie... eine Statue eben. Er bewegte sich so gut wie gar nicht. Doch trotzdem steigerte er seinen Zauber weiter und weiter.
Kesari wusste sich nicht mehr zu helfen und konnte nur noch versuchen, so lange wie möglich dagegen zu halten. Wäre dies ein richtiger Kampf, so wäre sie chancenlos untergegangen. Nun ging ihr Meister langsam auf sie zu und hockte sich neben sie. Der Schweiß tropfte nur so von ihrer Stirn, beschleunigt von der enormen Kraft, die wirkte. Ein weiterer Schub folgte. Nun wusste das Mädchen, lange würde sie es nicht mehr halten können. Es war wirklich eine imense Kraft, die an ihr zog.
Yahiko sprach zu ihr und bei den Worten, sie würde einiges drauf haben, brachte sie, wenn auch verbunden mit angestrengtem Stöhnen, so etwas wie einen kleinen Lacher raus. Dann war es jedoch schon kurze Zeit später um sie geschehen. Sie machte sich lang und wurde nun komplett auf den Boden gepresst. Sogar ihr Gesicht, also ihre Wange drückte sich in den Staub. Das ging der Magierin nun echt gegen den Strich, doch sie war wehrlos. Es war ein abartiges Gefühl für sie und sie hatte es noch nie so ausgeprägt wargenommen. Das letzte mal, dass sie sich so mies gefühlt hatte, war, als der Zirkus in dem sie groß wurde vor ihrer Nase abgebrannt wurde und ihre 'Familie' einfach so niedergemetzelt wurde. Doch dieses Ereignis lag weit zurück und seit langem hatte sie nicht mehr daran gedacht. Stets schaute sie nach vorne. Doch in diesem Augenblick, wo sie so hilflos war, kammen Erinnerungen hoch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 5:12 am

Yahiko verharrte in seiner hockenden Position und ließ weiterhin nicht von Kesari ab, da er jedes kleine Zucken ihrerseits wahrnehmen wollte. Sie lachte kurz auf, als er erwähnte, dass sie doch einiges drauf hatte. Ob es ein Lachen war, weil er sie gelobt hatte oder eher eines das eher spöttisch gemeint war, konnte er in diesem Moment nicht unbedingt erkennen. Musste und wollte er auch nicht zwingend. Es war ein Fakt, da sie ganz ähnliche Techniken nutzte wie er selbst. Nach dem erneuten Schub und Zunahme der Kraft, gab das Mädchen auf und konnte dem Druck nicht länger wiederstehen. So krachte sie auf den Boden, der sie förmlich an sich presste. Ihr Gesicht war zur Seite gedreht, so dass er ihren Blick noch immer sehen konnte. Irgendetwas beschäftigte sie, dass spürte sogar ein Laie. Daher hielt Yahiko es für richtig sie nun zu erlösen und nicht weiter zu demütigen, was ja scheinbar auch ein Problem war. Zumindest glaubte Yahiko dies. Langsam ließ er die Erdanziehungskraft wieder abnehmen, so dass er sie langsam wieder auf das Normalmaß brachte und der Druck auf Kesaris Körper nachließ. Das letzte was er wollte, war ihr unnötig zu schaden. Kurz zögerte er innerlich, rang sie dann aber doch dazu durch, ihr zumindest aufzuhelfen. So ergriff er kurzerhand ihre Schultern um sie zumindest auf die Knie zu hiefen. "Alles gut?" fragte er und stand daraufhin selbst auf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 5:27 am

Dieses Gefühl der Hilflosigkeit quälte Kesari innerlich. Ihre Augen wurden etwas glasig und ihr Blick starr. Eine Träne verdrückte sie jedoch nicht.
Sie blickte zu Yahiko, jedoch schien es, als würde ihr Blick eher durch ihn durch gehen. Dann war es soweit und er löste langsam die Kräfte auf, die sie in den Boden hinein pressten. Kesari konnte deutlich spüren, wie der Druck Schritt für Schritt nachließ. Bis sie ihn dann gar nicht mehr verspürte. Als der Zauber vollständig aufgelöst war, fühlte sich das Mädchen sogar enorm leicht. Der Preis dafür waren jedoch Schmerzen. Innerlich, wie auch körperlich.
Yahiko rang sich durch, Kesari etwas unter die Arme zu greifen. Mit seiner Hilfe kam sie dann wieder auf die Knie, ehe sie dann ganz aufstand. Dabei nahm sie ihren Stab wieder mit auf.
Als sie dann letzen endes stand und ihr Meister sich ebenfalls wieder erhoben hatte, erkundigte er sich noch nach ihrem Zustand.
Kesari jedoch antwortete zunächst nicht, bis dann auf einmal pfeilschnell ihre Stabspitze in Richtung seines Magens schnellte. Mit einem Boost von etwa 250 Kilogramm erhöten Gewicht traf sie genau die Stelle, die zuvor von ihrem Ellenbogen bearbeitet wurde.
Finster schaute sie ihren Meister an.
"War es notwendig so aufzudrehen?", fragte sie verbittert und kämpfte noch immer damit, keine Träne ziehen zu lassen, was ihr letztlich auch gelingen sollte. "Bin ich dir denn zäh genug?", fragte sie gleich mit einem unschönen Unterton hinterher. Ihre Wange war noch dreckig, so wie ihre gesamte Kleidung. Momentan dachte sie nicht mal daran, sich den Staub abzuklopfen.
Die Tatsache, dass er sie bei Laune einfach zerquetschen könnte, verdrängte sie, oder es war ihr sogar egal. Es würde noch einen Moment brauchen, bis sie erkennen würde, wie daneben sie sich benimmt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 5:51 am

Die Augen des schwarzhaarigen Mädchens sprachen Bände, die selbst Yahiko lesen konnte, obwohl er sich nie sonderlich um die Emotionen und Gefühle anderer scherte. Es interessierte ihn shclichtweg nicht, so war er eben. Ein emotionsloses Arschloch, wenn man es so ausdrücken wollte. Nachdem er ihr geholfen hatte und sich zu ihrer vollen Größe aufgerichtet hatte, passierte etwas womit Yahiko in dem Moment am allerwenigsten gerechnet hatte. Sie griff ihn aus heiterem Himmel an, attackierte ihn mit ihrem Stab, der sich mit einer enorm erhöten Schlagkraft in seine Magengrube bohrte. Er unterdrückte einen schmerzlaut und kniff die Augen zusammen. Durch den Schub wurde er beziehungsweise sein Körper nach hinten geschleudert, da er zuvor keinen wirklich festen Stand hatte. Er war unachtsam gewesen und das würde ihm so schnell nicht mehr passieren. Er landete mit ach und Krach gegen einem Baum und wirbelte eine Menge Staub auf. Während sich der Staub langsam verzog, richtete er sich wieder auf. Der Stab hatte, sein Oberteil zerrissen, was ihn weniger störte als die Tatsache, dass das Material der Waffe einen sichtbaren Kratzer in seinem Fleisch hinterlassen hatte. Ein wenig Blut quwoll hervor. Er nahm es äußerlich gefasst, doch innerlich wütete er. Doch er war auch erstaunt und verwundert, vielleicht sogar ein wenig beeindruckt, dass sie in dieser Situation noch genug Kraft aufbringen konnte, einen Gegenschlag durchzuführen. Doch es wurde dem Godslayer langsam zu bunt, daher lief er auf das Mädchen zu, erzeugte erneut einen Kraftstoß durch seine Abstoßungstechnik, dieses Mal aber heftiger und ungehaltener als beim ersten Mal. Doch bevor Kesari durch den Aufprall gegen die nächste Mauer fliegen konnte, brachte er sich hinter sie und fing sie ab, packte sie dabei am Hals und drückte sie mit voller Kraft gegen die hinterliegende Gebäudewand und sah sie eindringlich an. Er verstand ihr Problem nicht, da sie es sich ja selbst ausgesucht hatte, ihn als Lehrer anzunehmen. "Es war notwendig, dir vorzuhalten wie unfair das Leben als Magier sein kann! Du hast es dir selbst ausgesucht und ich sagte bereits, dass ich dich nicht schonen werde, nur weil du weiblich bist." zischte er mit bedrohlicher Stimme, während er sie weiterhin durchdringlich ansah und den Griff um ihren Hals verstärkte. "Ein echter Feind hätte dich getötet. Wenn du das nicht begreifst, wirst du scheitern!" nach diesen Worten ließ er endlich wieder von ihr ab, ließ sie runter und wandte sich ab. Er hoffte, dass seine Worte jetzt bei ihr angekommen waren. "Wenn du dir unsicher bist, dann bist du bei mir an der falschen Adresse." dieses Mal klang seine Stimme wieder wesentlich ruhiger, weicher als zuvor. Er besah sich seiner Wunde und zog sich kurzerhand den Rest seines Shirts über den Kopf um es dann achtlos in den Staub zu werden. "In einer ähnlichen Situation wie du gerade warst, wurde ich vor Jahren regelrecht aufgeschlitzt und mein Lehrmeister war alles andere als rücksichtsvoll." vielleicht waren diese Worte etwas zu viel aber er hielt sie für angebracht, damit sie begann nachzudenken.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 6:19 am

Der Hieb mit dem Stab kam äußerst unerwartet für Yahiko. So unerwartet, dass er ihn nicht einmal abzuwehren vermochte. Der Stab bohrte sich in seinen Körper und stieß ihn weg. Yahiko flog so lange, bis ein Baum seinen Flug aufhielt.
Dann ging er gleich zum Gegenangriff über.
Mit seinem typisch emotionslosen Ausdruck rannte er auf Kesari zu. Sie ahnte schon übles. Nun realisierte sie langsam, was sie in Bewegung gebracht hatte.
Im nächsten Augenblick wurde sie schon nach hinten gestoßen. Da ihr Meister keine Bewegungen und Worte für seine Magie nutzte, war es unmöglich auf seine Angriffe vorzubereiten. Gestoppt wurde das Mädchen dann wiederum von Yahiko selbst, der hinter ihr auftauchte und sie am Hals packte. Vorbei war es damit noch nicht ganz, denn Yahiko drückte sie mit voller Wucht gegen die nächste Wand. Ein Blick, der sich wie eine Waffe in Kesaris Fleisch zu bohren schien, traf sie.
Der Magier heilt es für notwendig, Kesari zu zeigen wie es im Leben eines Magiers laufen konnte, teilte er ihr unsanft mit. Danach verengte er sogar noch den Griff um ihren Hals. Selbstverständlich war ihr klar, dass ein richtiger Kampf wesentlich übler ausgegangen wäre. Doch nicht umsonst stand sie mit ihrer Ausbildung noch ganz am Anfang. Doch antworten wollte die Magierin nicht. Davon abgesehen, dass sie bei dem Griff um ihre Luft rang und nicht einmal in der Lage gewesen wäre ein Wort zu sprechen.
Glücklicherweise lies Yahiko dann endlich wieder los und Kesari sank zu Boden.
Auf den Knien sitzend griff sie sich an die Kehle und röchelte. Röchelte und schnaubte. Es dauerte, bis sich ihre Atmung wieder beruhigte.
Als ihr Meister dann jedoch eine eventuelle Unsicherheit ansprach, hielt sie inne.
"Ich bin mir nicht unsicher!", rief sie so laut sie konnte und voller Überzeugung.
Als nächstes sprach Yahiko über seinen eigenen Meister und über eine nicht unwesentliche Erfahrung, die er gemacht hatte.
Kesari durchfuhr es wie ein Blitz. Die Narbe!
Schnell raffte sie sich auf und stürmte mit ihrer letzen Kraft um Yahiko herum.
Da er sein Shirt nun ausgezogen hatte, konnte sie die Narbe klar erkennen. Es war eine riesige.
Die Stimmung des Mädchens schlug um. Plötzlich empfand sie kein Stück Wut mehr, die Erfahrung, die ihr Meister mit seinem eigenen machte, berührte Kesari. Langsam führte sie ihre Hand zu seiner Brust und legte sie auf die Narbe. "Das ist ja furchtbar", stammelte sie mit starrem Blick, ehe sie stark zu schwanken und zittern begann, von den Folgen der Auseinandersetzung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 6:43 am

Vielleicht hatte seine Ansprache ja endlich gefruchtet, so hoffte der sonst so ruhige Geselle zumindest. Lange hatte es keiner mehr geschafft, ihn so aus der Haut fahren zu lassen und dann wurde sie auchnoch so unsagbar frech, dass er sie am liebsten bis sonst wo hin ins Universum befördert hätte. Auch für ihn war diese Situation des Lehrer-Schüler verhältnisses ziemlich neu, denn für gewöhnlich zog er es vor, seinen eigenen Weg zu gehen. Er hatte das bloß getan, weil er ihr Potential sah. Nachdem er sie losgelassen hatte, hörte er wie sie röchelnd wieder nach Luft rang. Da hatte er wohl etwas fest zugepackt, aber sie lebte ja noch. Einige Minuten später drangen die Worte Ich bin mir nicht unsicher!" in seine Ohren, die sie mit voller zumindest versuchter Überzeugung ausgerufen hatte. Davon war Yahiko allerdings noch nicht wirklich überzeugt, da musste schon mehr kommen. "Dann hör auf rum zu jammern." quitierte er ihre Aussage bloß trocken. Bis da hielt er seine Fassung doch erst nachdem er ihr den kurzen Einblick in seine Vergangenheit geben hatte, schien sie völlig den Verstand zu verlieren. Sie rannte zu ihm, um ihn herum is sie vor ihm stehen blieb und sie schien sogar darüber schockiert. Darüber hinaus starrte sie jetzt auch noch auf die Narbe, die für Yahiko mittlerweile ein Teil von sich geworden war. Er dachte selbst nicht sehr oft darüber nach. Und doch trieb dieses Weib es auf die Spitze, sie hatte offenbar einen starken Hand dazu sich in Gefahr zu begeben. Als würde sie ihn nicht schon genug bedauern und bemitleiden mit der Aussage, dass sie dies furchbar fand, nein dies reichte ihr nicht. Sie musste es ja bis aufs letzte provozieren, bis der Bogen zum zerreissen gespannt war. Seelenruhig legte sie eine ihrer zierlichen Hände auf die vernarbte Haut. Er spürte seit der Verletzung nicht mehr viel an dieser Stelle, da das vernarbte Gewebe so stark und teilweise verhärtet war, dass kaum noch Nervenenden darin vorhanden waren. Er spürte nur minimal die leichte Wärme die von dieser Hand ausging. Das war zu viel, doch er versuchte seine Verwunderrung darüber in Zaum zu halten, versuchte seine Fassade aufrecht zu halten. Er biss sich lediglich von innen auf die Piercings, die seine Unterlippe schmückten. Er wusste nicht wirklich wie er mit dieser merkwürdigen Situation umgehen sollte, dafür wurde er nicht ausgebildet, denn für gewöhnlich ließ er niemals jemanden so nah an sich heran. "Und es ist kein schönes Gefühl, wenn man zusätzlich fast den Arm verliert."fügte er noch hinzu um sie einerseits noch mehr zu schocken aber auch um ihr vor Augen zu führen, dass man auf alles gefasst sein musste. Während er mit innerlich noch völlig überfordert war, hatten seine Sinne noch keinen Totalschaden davongetragen. So entging es ihm nicht, wie Kesari leicht zu wanken begann. Wohl eine Folge der hohen Magienutzung und der körperlichen Anstrengungen. Geistesgegenwärtig, hob der Ältere seinen rechten Arm und ergriff weniger ruppig als zuvor ihren linken Oberarm um sie zu halten und zumindest etwas zu stabilisieren. Jetzt brich mir bitte nicht zusammen! dachte er sich dabei und hoffte auf das Beste.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gast am Do Jan 02, 2014 7:00 am

Irgendwo hatte Yahiko ja auch recht. Dafür, dass sie vorher zusagte, sie würde sich auf alles einlassen, jammerte sie schon zu viel. Doch es war halt das erste mal, dass sie in solch einer Situation war. Ein wenig musste sie sich schon noch daran gewöhnen. Das nächste mal, würde sie garantiert anders handeln, schließlich war es eine einschneidende Erfahrung, so behandelt zu werden.

Yahiko legte noch einen oben drauf und machte deutlich, dass er bei dem Kampf mit seinem Meister kurz davor war, seinen Arm zu verlieren. Nun schätzte sich seine Schülerin langsam echt glücklich, dass er noch vergleichsweise 'sanft' mit ihr umsprang.
Noch immer ruhte Kesaris Hand auf der Brust ihres Meisters. Sie wusste nicht recht, wie sie handeln sollte, darum verharrte sie in dieser Position, bis langsam ihre Kräfte schwanden. Das Adrenalin verließ ihre Blutbahnen und der Körper gab etwas unter den ganzen Strapazen nach. Erst legte sie mehr Kraft in den Arm, um sich an ihrem Gegenüber abzustützen und nicht umzufallen. Dann gab ihr Körper ganz nach und ihr Arm klappte weg. Sicher eine Folge des Abstüzens, womit sie mit aller Kraft versucht hatte, nicht in den Staub gepresst zu werden. Gleichzeitig schlossen sich auch Kesaris Augen und sie kippte vorne über, gleich auf Yahiko zu. Dieser ergriff derweil ihren linken Oberarm.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vor der Gilde

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten