Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen
» Posting Partner Suche
Fr Apr 21, 2017 9:27 pm von Nex

» sinep niek tsi sad
Fr März 31, 2017 3:52 pm von Nex

» Achtung, frisch gewischt!
Mo März 20, 2017 4:36 pm von Kami

» Die Äpfel sind schlecht.
Mi Nov 02, 2016 2:22 pm von Masao Masahiro

» Stadt ERA, nicht Kampfzone
So Sep 18, 2016 9:10 am von Alrinea

» Stockdunkle Kanalisation
Sa Sep 17, 2016 11:23 am von Seki Hitori

» Grenze zur Stadt ERA (Lager)
Di Aug 23, 2016 9:24 am von Shiryu

» Die Zeit ist gekommen... Erhebt euch, Rebellen!
So Aug 21, 2016 2:20 pm von Masao Masahiro

» Blair The Playful Witch
So Aug 21, 2016 1:26 pm von Masao Masahiro

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats

Guest-Acc
Benutzername: Guest-Acc Passwort: Fairytail
Partner
free forum


Noiz [Ersatz für Hidan] ~ fertig

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Noiz [Ersatz für Hidan] ~ fertig

Beitrag von Noiz am Mo Jun 15, 2015 9:55 pm



Steckbrief




Vorname: Noiz Kyouri

Nachname: Shinya

Alter: 28 Jahre

Geschlecht: männlich

Aussehen:


Das Aussehen des jungen Mannes ist in vielerlei Hinsicht besonders oder eher eigenartig, ebenso wie sein etwas unkonventionelles äußeres Erscheinungsbild und Kleidungsstil. Aber beginnen wir bei dem körperlichen, wie Größe und Gewicht. Der ausgewachsene Mann erreicht nämlich von Fußsohle bis Scheitel eine stattliche Körpergröße von genau 1,83 Metern und liegt somit etwas im Durchschnitt Geschlechts. Somit bringt er natürlich auch einiges an Masse mit sich, da er nicht unbedingt an Essstörungen oder sonstigen Krankheiten leidet die, dies verhindern würden. Sein Gewicht beträgt zur Zeit etwa 82 Kilo. Betrachtet man beide Faktoren, dann kommt ein recht gut gebauter und durchaus muskeltragender junger durchschnittlicher Mann heraus. Durch sein doch relativ breit geratenes Kreuz erscheint Noiz weder sehr groß noch dünn. Er ist schlank und man kann sagen, er hat seinen Körper durch regelmäßiges Training und gesunde Ernährung sehr gut im Griff. Auf dem Kopf, bilden seine Haare ein recht kurzes, blondes Durcheinander. Lediglich an den Seiten und in der Mitte verlaufen minimal längere Strähnen, wobei die in der Mitte recht breit gehalten ist und spitz zuläuft. Man könnte es schon fast als einen Pony bezeichnen. Einen Bart oder ähnliches trägt Noiz nicht. Trotz seiner ungewöhnlichen Erscheinung, wirkt der junge Mann doch immer recht gepflegt und auch wenn man es ihm nicht unbedingt zuschreibt, er hält viel von Hygiene. Seine schmale Augenform und die dazu unterschiedlichen gehaltenen Irden bilden gemeinsam mit seinen schmalen Augenbrauen einen recht gelangweilten aber coolen und lässigen Ausdruck im Gesicht. Manchmal wirkt er sogar emotionslos und kalt. Er mag durch seine schmale Gesichtsform leicht feminine Züge erahnen, jedoch ist er Mann durch und durch. Sein Kehlkopf ist wie bei vielen anderen Männern deutlich ausgeprägt, was seine Männlichkeit noch einmal deutlich unterstreichen sollte. Eine Besonderheit in seinem Aussehen gibt es allerdings, auch wenn diese nicht immer direkt ersichtlich ist. Es ist nur ein kleines aber dennoch feines Detail. Ursprünglichen waren beiden Augen des Mannes hellgrün. Als er jedoch zum ersten Mal seine Fähigkeit erweckte, nahm das rechte eine bläuliche Farbe an. Nutzt er seine Fähigkeit heute, bilden sich in beiden Augen jeweils ein heller Ring um die Pupille, was die Aktivität des Emperor Eye anzeigt. Nun kommen wir aber zu seinem Kleidungsstil. Extravagant oder ziemlich schrill würden die meisten diesen bezeichnen. Denn normal ist tatsächlich anders. Dabei spiel Grün eine dominierende Rolle in seiner Art sich zu kleiden. Beginnen wir auch hier wieder beim Kopf, dieser wird von einer grün-schwarzen Bommelmütze bedeckt. An dieser ist links ein gelber grinsender Smiley mit Blut im Mund angebracht. Auf der Mütze befindet sich ein grünes Muster. Obenrum trägt er meistens ein schwarzes eng anliegendes schwarzes Langarmshirt. Darüber wiederrum zieht er sich ein grün-schwaz-weißes Kurzarmhemd mit grünen Schulterklappen. An der Brusttasche der linken Seite, befinden sich ebenfalls einige Buttons. Um den Hals trägt Noiz eine grüne Krawatte, die durch eine Kette mit den Buttons an seinem Hemd verbunden ist. Seine Hände trägt er zumeist einbandagiert, da er damit seine unzähligen Narben verdecken will. Die Handgelenke werden von jeweils zwei breiten Nietenarmbändern geziert. Die Nieten sind auch hier wieder in grün gehalten. Unten rum sieht es nicht anders aus. Er trägt auch hier eine lange schwarze Hose, über die er eine schwarz-grüne ¾ Hose trägt. Da so normalerweile Hosenträger angebracht werden, hängen zwei Ketten aus Usagi Würfeln in Schwarz-Grün. An den Füßen trägt er schwarz-grüne Boots. Was noch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass sich an sämtlichen Körperstellen viele Piercings befinden. Sowohl sicht- als auch nicht sichtbare. Allein in seinem Gesicht und an den Ohren aber auch Nacken und Hängen und sogar an seinem besten Stück befinden sich unzählige Metalle. Damit wirkt er wie ein Paradiesvogel oder aber wie ein totaler Rebell.





Familie:

Noire Anis – Mutter | 48 Jahre | lebend
Man kann nicht unbedingt sagen, dass Noiz eine wirklich gute Beziehung zu seiner Mutter hat aber wirklich mega schlecht ist sie nun auch nicht. Eher neutral. Der junge Mann selbst pflegt keinen wirklich engen Kontakt zu der hellhaarigen Frau, von der er einen Großteil seiner Charaktereigenschaften und die Haarfarbe erbte. Anders als Calla, für die ihre Mutter eine wahre Bezugsperson ist, hält Noiz sich dahingehend eher zurück. Man kann sagen was man will, Noire war immer eine sehr fürsorgliche und aufopfernde Mutter, jedoch kam es in der Vergangenheit zwischen ihr und ihrem Sohn zu einem Ereignis, dass die beiden quasi voneinander trennte und die Bindung sich nie wirklich kitten ließ.

Owain Shinya – Vater | 50 Jahre | lebend
Auch bei seinem Vater steht es mit einer Bindung nicht besser als mit seiner Mutter. Denn dort ist sie sogar noch schlechter und Noiz interessiert es nicht einmal was mit seinem alten Herrn ist. Dies beruht auf Geschehnisse in der Vergangenheit, die ihm Noiz niemals verzeihen kann. Von ihm erbte Noiz kaum positive Charaktereigenschaften, sondern eher sein äußeres Erscheinungsbild, wie Statur, Größe, Proportionen usw. Woher Noiz allerdings seine grünen Augen bekam ist unbekannt. Oft ging es dem jüngeren Shinya auch die Nerven, wenn sich sein Vater wieder einmal wie so oft mit seiner kleinen Schwester stritt, denn die beiden gerieten oft durch ihr Temperament aneinander. Mittlerweile soll sich dies aber wieder beruhigt haben, was Noiz aber nur von Calla weiß, da er keinen wirklichen Kontakt zu seinem Vater pflegt.


Calla May Anis – Schwester | 19 Jahre | lebend

Anders als bei seinen Eltern, ist es Noiz nicht egal was mit seiner um knapp 9 Jahre jüngeren Schwester ist, wie es ihr geht und was sie treibt. Zugegeben, die Beziehung der beiden ungleichen Geschwister war früher nicht besonders gut. Kein Wunder bei dem Altersunterschied und dazu kam noch, dass Calla ein ziemlich temperamentvolles Kind war und noch immer ist. Er fühlte sich stets genervt von ihr und doch besserte sich das Verhältnis der beiden um einiges. Immerhin hat er es auch ihr zu verdanken, dass sich ihm sein Emperor Eye offenbarte. Somit war er in der Lage sie und sich vor einigen Räubern zu retten, die den Kindern damals nach dem Leben trachteten. Ein Erlebnis, dass die beiden zusammengeschweißt hat und bis heute hält. Auch wenn die beiden heute unterschiedliche Wege gehen, so sorgt er sich stets um sie und macht sich natürlich auch seine Gedanken um sie.


Aoba Kyoshi – bester Freund | 26 Jahre | lebend

Aoba und Noiz sind seit sie denken können, beste Freunde und haben viel Zeit ihres Lebens miteinander verbracht. Beide kennen sich in und auswendig und auch heute noch, ist die Beziehung der beiden sehr gut. Man kann fast sagen, sie sind wie Brüder. Aoba ist ähnlich gebaut wie Noiz, bloß etwas kleiner. Er hat ebenso schwarzes Haar, trägt dieses aber vorn etwas länger, so dass ihm eine breite und weitere dünnere Strähnen ins Gesicht fallen. Seine Augen sind grün. Als Kind und Teenager trug er eine Brille, heute als erwachsener Mann hat er sich dieser entledigt. Aoba hat eine autoritäre aber durchaus freundliche und offene Persönlichkeit. Er ist humorvoll und nimmt manche Dinge nicht ganz so ernst, weiß aber durchaus wann es genug ist. Durch einen Unfall verlor der junge Mann seinen linken Arm und trägt seit dem eine biomechanische Prothese mit der er jedoch keinerlei Einschränkungen hat.


Informationen


Charakter:
Noiz ist ein durchaus angenehmer und umgänglicher Zeitgenosse, der jedoch auch seine Macken und Marotten besitzt. An sich handelt es sich bei dem Shinya um einen eher ernsten, ruhigen und verhaltenen Charakter, da er nicht unbedingt derjenige ist der über sich oder andere spricht. Seine Gedanken spielen sich zumeist in seinem Kopf ab und laut aussprechen tut er diese nie, da er immer auch sehr vorsichtig mit Informationen ist. Er wirkt sehr reif und erwachsen, was daher rührt, dass er schon sehr früh lernen musste was es heißt wie ein Erwachsener zu denken und zu handeln. Durch seine hohe Intelligenz wurde dies noch begünstigt, da er in seiner geistigen Entwicklung seinen Altersgenossen mehr als nur einen Schritt voraus war. Auch ist Noiz sehr verantwortungsbewusst, was bedeutet, dass er durchaus über seine Handlungen und dessen Folgen nachdenkt. Niemals würde er Entscheidungen treffen, die evtl. Schwierigkeiten mit sich bringen. Jedoch führt all das auch leider dazu, dass der junge Mann sich oft zu sehr in seine Gedanken verläuft und entsprechend abwesend wirkt. Noch dazu kommt, dass er leider nicht die lockere und befreite Art wie seine Schwester besitzt. Dies liegt auch an seiner kaum vorhandenen Kindheit, die er nicht ausleben konnte, da er sich oft kümmern musste und zumindest versuchte, Calla eine sorgenfreie Kindheit zu ermöglichen. Zwar ist der junge Mann relativ humorvoll und mag es auch hin und wieder, seine Kollegen oder Freunde zu necken, jedoch kann er dies nicht sehr gut. Auch kann er schlecht mit Dingen wie Ironie umgehen, da er nie wirklich gelernt hat, was dies eigentlich bedeutet. Viele beschreiben ihn auch oft als unnahbar, engstirnig und arrogant, da er manchmal die Art hat, sich über andere zu stellen und auch deren Gedanken in Frage stellt. Was die Arroganz und Engstirnigkeit betrifft, liegt dies wohl an seiner Fähigkeit, allem einen Schritt voraus zu sein. Überheblichkeit trifft es auch ganz gut und dennoch ist er eine durchaus freundliche Person, die sich sehr um ihre Mitmenschen sorgt. Auch gilt er als sehr geduldig und genügsam, wobei er bei manchen Dingen die die Nervorgien seiner Schwester auch schon mal eine recht kurze Zündschnur haben kann. Er ist kein kompletter Eisklotz, auch wenn es oft so scheint. Im Rat wird er als Wachhund bezeichnet, da er quasi seine Augen überall hat und eher den beschützenden Part übernimmt, was nicht zuletzt an seinen Fähigkeiten liegen mag. Auch von der Einstellung her ist er eher der Schutzpatron als eine Kampfsau, was sich wiederrum in seinen mangelnden Kampffähigkeiten wiederspiegelt. In seinem Innern ist er doch recht verletzlich und emotional. Auch fühlt er sich zu Frauen wie Männern gleichermaßen hingezogen und lebt dies auch gern aus.




Stärken:

Intelligenz/ Intellekt
Bereits in früher Kindheit bemerkte man, dass der junge Shinya anders lernt wie andere Kinder seines Alters. Schnell wurde klar, dass er hochbegabt ist und eine überdurchschnittliche Intelligenz besaß. Dies hatte zur Folge, dass Noiz sich schnell zu langweilen begann und mit dem Stoff der für sein Alter vorgesehen war, komplett unterforderte. Auch wenn viele meinten, es wäre schädlich für den Jungen so, hatte er kaum Nachteile, denn heute nutzt er seinen scharfen Verstand dafür um Informationen zu sammeln und Strategien, Pläne oder geniale Schachzüge sowohl innerhalb als auch außerhalb eines aktiven Konfliktes innerhalb kürzester Zeit zu entwickeln. Er ist ein Ass auf seinem Gebiet und hat es daher recht schnell und ohne großartige Mühen sehr weit im magischen Rat geschafft.

Wissen
Durch seine hohe Intelligenz, die schon früh erkannt wurde, begab sich der Junge schon sehr früh auf andere Wege und zeigte Interesse an den verschiedensten Dingen und vor allem an solchen, die für sein Alter völlig untypisch waren. Während andere in seinem Alter gemeinsam draußen spielten, zog Noiz es eher vor sich mit Büchern zu bewaffnen und deren Inhalt regelrecht aufzusaugen. Daher hat er heute auf ein umfangreiches und weitgefächertes Wissen in den Verschiedensten Bereichen Zugriff und kann sich dieses zu Nutzen machen.

Geduld
Noiz gilt als sehr geduldig und gelassen, da er ohnehin nie der aufgedrehte Typ war. Diese Eigenschaft ist für ihn gerade im heutigen hektischen Alltag sehr von Nutzen. Er lässt sich kaum aus der Ruhe bringen. Jedoch gibt es durchaus auch Ausnahmen, die da zum Beispiel Calle heißen. Mit einem kühlen Gemüt lässt sich so manche Situation einfach besser bewältigen, er behält den Überblick und dies wirkt sich auch oft auf seine Kollegen und Mitstreiter aus, da er eher als Ruhepol gilt und irgendwie schon ein wenig beruhigend auf erhitzte Gemüter hat. Auch kann er so viel einfacher Konflikte schlichten.

Scharfsinn
Auch diese Eigenschaft hat er wohl mit seiner Intelligenz zuzuschreiben, denn Noiz ist ein Meister darin, immer um mehrere Ecken in einem Schritt zu denken. Außerdem kann er Situationen schnell und effektiv analysieren und dank seinem Emperor Eye ist er in der Lage, Menschen und Situationen zu lesen um sich dann gezielt eine Taktik zu überlegen. Er ist sehr schnell, wenn es darum geht, Dinge zu erkennen und zu agieren, daher kann er auch recht zügig Befehle geben.

Taktisches/ strategisches Denken
Noiz ist ein Theoretiker durch und durch. Er ist ein Meister seines Fachs, es gibt kaum Rätsel die er nicht lösen kann. Wissen und Intelligenz sind ihm dabei seine besten Helfer. Er kann besonders gut taktisch und strategisch denken, selbst auf dem Kampffeld. Wenn es nötig ist, kann er seine Stärke auch in brenzligen Situationen unter Beweis stellen.

Ausdauer
Auch wenn Noiz nicht der größte Magier ist, so hat er dennoch ein ganz eigenes magisches Potential, dass er jedoch noch nicht voll ausgeschöpft hat. Und dennoch besitzt er eine gewisse Ausdauer, die er auch benötigt um seine eigene Magie anzuwenden, die unter anderem nämlich viel Kontrolle und Ausdauer benötigt. Es gab schon Situationen in denen er seine Barrieren über einen längeren Zeitraum aufrecht halten musste und da kommt eine mangelnde Ausdauer natürlich nicht in Frage. Diese Ausdauer kommt allerdings auch nicht von Irgendwo. Jahre langes und hartes Training für Körper und Geist waren nötig um zu erreichen, wo er momentan steht.

Körperkraft
Natürlich muss ein Magier des Rats auch eine gewisse körperliche Fitness mitbringen, gerade jemand der nicht auf den offensiven Kampf spezialisiert ist. Und man kann schon sagen, dass Noiz zumindest körperlich nicht im Durchschnitt liegt, denn er trainiert seinen Körper täglich, was ihm selbst sehr wichtig ist. Denn zumindest wenn es einmal zu Auseinandersetzungen kommt die nichts mit Magie zutun haben, muss er wenigstens standhalten. Der junge Mann musste schon früh lernen was es heißt auf Schwächere aufzupassen und diese zu beschützen und bis heute besitzt er eine beachtliche Kraft, die ihm schon so manches Mal den Arsch gerettet hat.

Traditioneller Nahkampf
Noiz hat eine Ausbildung zum Spion und Agenten durchlaufen, bevor er zum magischen Rat kam. Daher ist er in diversen traditionellen Kampfsportarten ausgebildet worden, die eben auch zu seiner Fitness und Körperkraft verholfen haben. Im Notfall kann er sich also auch mit Händen und Füßen verteidigen, sollte es mal soweit kommen.


Schwächen:

Einsatzbereitschaft
Noiz zählt nicht unbedingt zu den motiviertesten Mitgliedern des magischen Rats und das zeigt er auch offen. Er ist jemand, der es lieber langsam angeht und alles mehr oder weniger auf den Letzten Drücker erledigt. Dies versetzt ihn oft in Stress, den er eigentlich immer versucht zu vermeiden. Zudem kommt noch, dass er ziemlich chaotisch ist und sowohl in seinem Kopf als auch an seinem Arbeitsplatz selten Ordnung herrschen. Dies lässt ihn oft ein wenig zerstreut und verwirrt wirken, jedoch kommt er damit sehr gut klar.

Einzelkampf
Einzelkampf ist nicht seine Stärke, denn der junge Mann ist zumindest irgendwie immer ein wenig auf seine Mitstreiter angewiesen, so wie diese auf ihn angewiesen sind. Man kann aber auch nicht behaupten, dass Noiz zu den totalen Teamplayern zählt, denn auch dies fällt ihm irgendwie schwer.

Aktiver/Offensiver Kampf
Da Noiz zu den passiven Mitgliedern des Rats zählt, meidet er natürlich offene und aktive Kämpfe oder Konflikte, da er einfach nicht der Kämpfer ist sondern eher aus der Ferne oder aus dem Untergrund aggiert. So wird er lieber für Undercovereinsätze oder Ähnlichem eingesetzt.

Druck und Hektik
Auch wenn er sich gern durch seine eigene Schuld Druck und Hektik macht, so kann Noiz schlecht damit umgehen. Wobei es immer einen Unterschied macht von wem der Druck ausgeht. Ist dieser selbstverursacht, so kommt Noiz besser damit zurecht als wenn es jemand anderes macht.

Waffenkampf
Während seiner Ausbildung als Agent und Spion hat Noiz zwar den traditionellen Nahkampf erlernt, jedoch keinen Umgang mit Waffen oder Ähnlichem. Würde man ihm also ein Schwert oder eine Schusswaffe in die Hand drücken, kann man davon ausgehen, dass es schief geht und er sich eher selbst verletzt als das eigentliche Ziel.

Magiekampf
Wie schon erwähnt, ist Noiz nicht der größte Magier und ist aus diesem grund auch oft auf andere angewiesen. Und dennoch weiß er wie er mit seiner magischen Kraft umgehen muss, denn im Fall der Fälle, kann er sehr wohl eingreifen und hat auch einiges zu bieten. Jedoch ist seine Magie schlicht und weg einfach nicht dazu ausgelegt, damit großartige Dinge zu verrichten. Es ist nicht umsonst eine komplett defensive Magie.

Interessenlosigkeit
Noiz kann man nicht unbedingt für jemanden bezeichnen, der großartig Lust zu irgendetwas hat. Oft fehlt es ihm einfach an Interesse und Biss für etwas, weswegen ihm diese Schwäche auch oftmals schon während ernsterer Situationen Probleme bereitet hat.

Agilität/ Schnelligkeit

Zwar kann Noiz sehr schnell denken und das funktioniert in den meisten Fällen auch immer sehr zuerlässig, jedoch muss er dafür definitiv körperliche Abstriche machen, was dies betrifft. Zwar trainiert er seinen Körper noch immer sehr intensiv um fit zu bleiben, jedoch kann er in Sachen Schnelligkeit und Agilität kaum mit seiner Schwester beispielsweise mithalten. Als Mann ist ihm da zum einen sein Körperbau im Weg, und zum anderen auch die Art und Weise wozu er diesen Nutzt. Sein Training ist eher auf Kraft ausgelegt, so dass er eher seine Muskelmasse aufbaut als sich der Bewegungen anzunehmen. Sicherlich ist er nicht komplett unbeweglich, jedoch nicht so verrenkbar und schnell wie andere, die eben auf diese spezialisiert sind.

Schmerzrestistenz
Noiz besitzt eine sehr hohe Schmerzresistenz, die ihn kaum bis garkeinen Schmerz spüren lassen. Seine Nervenbahnen übermitteln die Reize nicht so wie sie es sollten, weshalb es dazu kommt. Man könnte meinen, dass es ja eigentlich eine sehr gute und positive Eigenschaft ist, jedoch so toll sie auch ist, bringt sie mehr Schwierigkeiten mit sich als man es sich denken mag. Zum einen ist diese Schwäche der Grund für die unzähligen Piercings an seinem Körper aber auch die ganzen Narben rühren daher. Denn es gab eine Zeit in der Noiz ständig Streit und Prügelleinen suchte und anzettelte. Da er die Verletzungen nicht wirklich spürte, begann er Gefallen daran zu finden, jedoch kennt er somit auch kein Maß und weiß nicht, wann seine körperlichen Grenzen erreicht sind. Dies macht es in einem ernsten Kampf nicht leicht für ihn das richtige Maß zu finden.

Vorlieben:

+ Rauchen
+ Frauen/Männer [Bisexualität]
+ Ruhe
+ Schach/Shogi
+ Training
+ Beobachten (Menschen, Umwelt, Tiere usw.)
+ Lesen
+ Philosophie
+ Seine Schwester
+ Alkohol
+ schlafen
+ Aoba
+ Piercings
+ Technik

Abneigungen:

- Unruhe
- Lärm
- Unnötige Hektik
- Offene Drohungen
- Unloyalität
- Zu viel Arbeit
- Papierkram
- Ruhestörung
- Diskrimminierung
- Ungleichheit
- Gewalt
- seine Eltern



Inventar:
AN und für sich trägt Noiz nichts Besonderes mit sich. Alltägliche Dinge wie Geldbörse und Co gehören zur Ausrüstung. Außerdem trägt er immer ein kleine Notizbuch bei sich in die er seine gesammelten Informationen niederschreibt. Als Kommandant trägt er auch immer ein paar magische Fesseln mit sich, in denen erst bei Zwischenfällen seine Gegner und Verbrecher einfach fixieren kann.

Kampffähigkeit


Magie:

Caster Magic – Glass Make

Die Glas Magie gehört zur Castermagie und ist somit eine der Magien die ähnlich wie Feuermagie oder div. Andere Elementmagien aus dem Körper kommen und nicht durch Gegenstände genutzt wird. Im Grunde ist diese Magie keine wirklich schwer zu verstehende und recht simple Form der Magie. Allerdings hat Noiz diese Form der Magie nicht einfach erlernt sondern es war ein weiter Weg bis dahin. Denn eigentlich ist es bloß ein Zusammenspiel aus Manipulation zwei anderer Magiearten. Schon früh erkannte Noiz, dass er durchaus die Affinität besaß, Feuer und Sandmagie zu nutzen. Zunächst nutzte er diese beiden auch bis er durch verstand, wieso er diese beiden Magieformen beherrschte. Er kombinierte beide Elemente und schuf somit seine ganz eigene und individuelle Glasmagie durch das Schmelzen von Sand. Allerdings verlor er dadurch die anderen beiden Elemente und musste sich von da an auf sein 'Element' beschränken und spezialisieren. Sie ist eine allumfassende durchaus vielseitige Magie, da sie sowohl zur Offensive als auch zur Defensive genutzt werden kann.  Da Glas ja normalerweise recht zerbrechlich ist, wird es von der magischen Energie des Nutzers automatisch verstärkt und ist somit in der Lage auch entsprechend hohen Kräften standzuhalten. Es bricht also lange nicht so schnell wie normales Glas. Wäre dann auch eher sinnfrei. Noiz ist in der Lage sein Glas ähnlich wie bei der Eismagie in die unterschiedlichsten Formen zu bringen. So kann er zum Beispiel einfach eine Glassbarriere oder Wand entstehen lassen oder aber auch Gegenstände, sowohl starre als auch bewegliche also dynamische. So kann er theoretisch auch Waffen oder Tiere erschaffen, die dann für ihn angreifen und in den Kampf gehen.  AUßerdem ist Noiz in der Lage mit dem Glas zu verschmelzen, ähnlich wie es viele andere Elementmagier können.


Zauber:



Kampfstil:
Noiz ist ein eher passiver Kämpfer, der nicht für den direkten und offensiven Kampf gemacht ist. Seine Magie und Techniken lassen dies in den seltensten Fällen zu. Jedoch heißt das nicht, dass er komplett unfähig oder wehrlos ist. Noiz kämpft eher mit dem Kopf und Verstand, bleibt ruhig und besonnen. Er ist ein Meister darin seine Gegner zu beobachten, zu analysieren und sich perfekte Taktiken und Strategien auszudenken. Dies geschieht bei dem jungen Mann schon komplett automatisiert. Sollte es jedoch zu seinem körperlichen direkten Angriff kommen, weiß sich der Kommandant der 13. Einheit selbstverständlich zu verteidigen. Und nicht nur das, er ist Jemand der auch andere versucht zu beschützen, da ihm das schützen förmlich im Blut liegt.

Waffen:
Noiz trägt keine Waffen bei sich.

Besondere Fähigkeit:

Emperor Eye (‚Kaiserauge‘)


Dies ist eine besondere und einzigartige Fähigkeit von Noiz, die ihm erlaubt, seinem Gegenüber immer einen Schritt voraus zu sein. Das Emperor Eye offenbarte sich erstmalig in einem Alter von etwa 14 Jahren, in einer Situation die für ihn damals schier Aussichtslos erschien. Damit rettete er nicht nur sich selbst, sondern auch seine Schwester Calla. Diese Fähigkeit ermöglicht es ihm, den Körper einer Person mit extremen Details zu sehen. Ob Körper- Muskelbewegungen, Rhythmus, Körperspannung, Atmung o.Ä., Noiz ist es dadurch erlaubt, zukünftige Bewegungen und Handlungen allein durch Beobachtung, vorherzusehen. Aber das Emperor Eye kann noch wesentlich mehr als dies, denn es kann ebenso Stärken, Schwächen und Potential einer Person erkennen aber auch Verhaltensweisen und Gewohnheiten gehören zu den Dingen, die Noiz mit diesem Auge allein durch seine Beobachtungsgabe lesen kann. Theoretisch wäre der Anwender in der Lage, den Verlauf eines Ereignisses oder Kampfes komplett zu verändern oder gar vorherzusehen, denn die eigentliche Fähigkeit ist einfach zu beschreiben. Denn zum um genau zu sein, handelt es sich sogar um eine Time Arc basierende Fähigkeit. Denn genau dies tut das Emperor Eye. Natürlich funktioniert vieles durch extremes Beobachten aber das Auge blickt immer einen kleines Stückchen in die Zukunft eines Menschen. Auch wenn dieser Zeitraum nur Bruchteile einer Zeit sind, so kann Noiz damit immer den nächsten Schritt oder Handlung hervorsehen und entsprechend reagieren. Jedoch ist der Zeiteingriff nicht so gravierend, dass er damit den Fluss im Zeitverlauf stören oder gar ändern könnte. Es hat keine wirklichen Auswirkungen darauf und daher kann er auch nichts an der Zukunft verändern oder gar die Zukunft in weiter Ferne vorhersagen, da er eben kein Wahrsager ist, sondern nur Situationsbedingt in die Zeit schauen kann. Zudem gibt es noch einen weiteren Aspekt dieser Fähigkeit, denn der Blickwinkel und das Blickfeld des Emperor Eye sind wesentlich größer als bei normalen Menschen. Er sieht quasi alles aus einer anderen Perspektive und ist somit in der Lage sich ein ganz anderes Bild von beispielsweise einem Kampfplatz machen. Dadurch ist er in der Lage noch währenddessen Strategien und Pläne zu schmieden. Das Emperor Eye selbst, ist nur so stark wie der Besitzer bzw. Anwender und dessen eigenen Erfahrungen und Fähigkeiten. Da Noiz diese Fähigkeit schon während seiner Jugend entfesselte und auch sonst physisch wie auch psychisch in Bestform ist, kann er entsprechend gut mit dem Emperor Eye umgehen und weiß genau wann und wie er es einsetzen muss um einen positiven Nutzen daraus zu ziehen.

rechtes Auge:
linkes Auge:


Geschichte




Geschichte:
Die Geschichte von Noiz begann vor etwas mehr als 28 Jahren. In einem kleinen Dorf etwas abseits der größeren Stadt innerhalb des Königreichs Fiore. An dem Tag, an dem der schwarzhaarige Junge, dass Licht der Welt erblickte, tobte ein starkes Unwetter übers Land und kaum einer traute sich überhaupt nur einen Fuß vor die Tür setzen. Alle waren irgendwie unglücklich über die Wetterlage, denn es war eigentlich schönster Hochsommer. Doch die Familie des Jungen der in diesem tobenden Naturereignis zur Welt kam, waren alles andere als unglücklich. Und so wie das Wetter an diesem Tag war, könnte man meinen, hat sich auch irgendwie die Persönlichkeit des Jungen entwickelt. Denn denkt man an die Geburt seiner kleinen Schwester neun Jahre nach ihm zurück, wird man feststellen, dass es an diesem Tag ebenfalls nicht unbedingt das beste Wetter war und trotzdem wurde die Kleine zu einem wahren Sonnenschein. Ob das Wetter nun eine Rolle spielte oder nicht, sei mal dahingestellt. Jedenfalls wuchs der junge Noiz zunächst recht unbeschwert und eher normal auf. Er wurde von seinen Eltern umsorgt, von seiner Mutter mehr als von seinem Vater, da dieser nun einmal viel arbeiten musste. Die ersten Jahre seines Lebens verbrachte er also relativ friedlich. Doch spätestens als man feststellte, dass er irgendwie anders war als andere in seinem Alter, wurde der Frieden oft gestört. Denn Noiz begann sich in der Schule immer schnell zu langweilen, ihm vielen die Aufgaben zu leicht und schnell begann er damit sich aus diesem Grund andere Interessen zu suchen. Zunächst wusste man nicht wie man den Jungen behandeln oder einschätzen sollte, denn diese Art von Verhalten kannte man in dieser Form zumindest auf dem Land noch nicht wirklich. Noiz war definitiv hochbegabt und lernte früher als andere Kinder sprechen und laufen. Er war in Sachen Entwicklung seinem Alter deutlich voraus und auch so konnte er sich bereits in früher Kindheit schon recht gut artikulieren. Als dann seine kleine Schwester Calla zur Welt kam, war Noiz bereits neun Jahre alt und der Altersunterschied sollte noch einige Schwierigkeiten mit sich bringen. Jedoch war es erneut Glück für die Familie auch wenn Noiz seine Freunden eher zurückhielt, denn für ihn hieß das, dass er nun die Aufmerksamkeit seiner Eltern teilen musste. Vor allem die wenige, die er von seinem Vater ohnehin schon bekam. Calla war ein aufgeweckte Kind und der Sonnenschein der Familie, während Noiz eher der Grießgram war. Sobald die kleine Calla jedoch begann zu laufen, folgte sie ihrem großen Bruder auf Schritt und Tritt. Dies ging dem wesentlich älteren Noiz natürlich oft ziemlich auf die Nerven. Und dann kam eine Zeit in der der ältere Bruder lernen musste, was es hieß Verantwortung zu tragen. Denn sein Vater musste geschäftlich für eine lange Zeit fort und die Mutter stand nun allein mit zwei kleinen Kindern da, eines davon ständig fordernd da Noiz eben immer stärker nach Beschäftigung und Wissen suchte. Irgendwann erkrankte ihre Mutter, so dass sie lange Zeit im Bett verbrachte und sich nicht wirklich um ihre Kinder kümmern konnte. Folglich war Noiz der, auf den all die Sachen nun prallten. Er wurde unfreiwillig viel zu schnell und zu früh erwachsen, denn nun musste er als älterer Bruder die Aufgaben bewältigen, die zuvor seine Eltern erledigt hatten. Folglich verlor der Junge auch jeden Tag ein Stück seiner Kindheit. Es gab nur selten Gelegenheiten sich einmal unbeschwert wie ein Kind zu verhalten. Lediglich wenn sein bester Freund Aoba zu Besuch war, konnte der Junge er selbst sein auch wenn er dabei immer auf seine kleine Schwester Acht geben musste. Je älter die beiden Geschwister wurden, desto erwachsener wurde auch Noiz und er gewöhnte sich schnell an seine neuen Aufgaben. Nebenbei lernte er viel dazu, übernahm Verantwortung und entwickelte schnell einen komplett natürlichen Schutzinstinkt Calla gegenüber. Jedoch brachte die Zeit noch mehr mit sich, was den Jungen oft überforderte. Denn in dieser Zeit entdeckte er auch die Fähigkeit Magie anzuwenden oder zumindest, dass er offensichtlich magische Energie in die trug. Jedenfalls trug diese Erkenntnis dazu, dass der Junge oft verzweifelte. Trotz allem versuchte er für seine Mutter und Schwester dazu sein und übernahm die alltäglichen Aufgaben und versuchte sogar Calla zu fördern. Nachdem sein Vater dann aber endlich von seiner langen Abwesenheit zurückkehrte, besserte sich nicht wirklich viel für Noiz, der inzwischen 14 Jahre alt war. Denn statt seinem eigenen Sohn die Last der Familie zu nehmen, machte der Mann nur mehr Probleme zumindest für Noiz. Denn er ging wie gewohnt weiterhin seinem Alltag nach und es kümmerte ihn kaum, was mit seiner Frau und Kindern war. Zwar war die Mutter von Noiz wieder mehr oder weniger auf dem Damm, jedoch konnte sie noch nicht wieder komplett das Ruder im Haushalt übernehmen. Sie versuchte jedoch für ihre Kinder da zu sein. Mehr als zumindest ihr Mann es tat. Für Noiz jedenfalls hatte sich damit seine Kindheit erledigt und heimlich versuchte er oft an seiner Magie zu üben auch wenn es ihm sein Vater zunächst verboten hatte. Da dieser aber tagsüber nicht da war, konnte er auch schlecht etwas dagegen sagen. Langsam kehrte wieder Ruhe in die Familie ein und es schien fast schon so, als würde alles wieder wie früher werden. Doch dann sollte etwas geschehen, was zumindest die beiden Geschwister nachhaltig zusammenschweißen sollte. Es war ein normaler Sommertag. Die Familie wollte einmal die Zeit nutzen um gemeinsam etwas zu unternehmen und so gingen sie los um ein Picknick im Grünen zu veranstalten. Auch wenn es für Noiz bloß Langeweile bedeutete, da er mit der Zeit wesentlich wichtigere Dinge erledigen konnte. Er versuchte zumindest sich soweit zusammenzureißen und das Heile-Welt-Spiel mitzuspielen. Da seine Eltern mit sich selbst beschäftigt waren, hatten sie auch kein wirkliches Auge auf die fünf jährige Calla. Diese hatte nämlich eine wesentlich spannendete Entdeckung gemacht und lief quitsch vergnügt einem bunten Schmetterling nach. Noiz, der dies in seinem Halbschlaf an seinem Baum gelehnt bemerkte, war direkt aufgestanden und ging seiner Schwester mehr als genervt nach. Immerhin wollte er nicht, dass sie sich im naheliegenden Wald verlief und da er es nun einmal nicht anders gelernt hatte auf sie aufzupassen, war es für ihn etwas völlig normales so zu reagieren. Also ging er ihr nach, sie stets im Auge zu behalten war dabei seine Aufgabe. Auch wenn es ihn ziemlich nervte, so überwog die Sorge, dass ihr etwas passieren könnte. Und er lag mit seinem Gefühl nicht einmal so falsch. Denn nachdem er ihr einige Male nachgerufen hatte und meinte sie sollte aufhören und zu ihm kommen, tat diese es dann auch endlich. Die beiden Kinder waren tatsächlich bis tief in den Wald gelaufen ohne es wirklich bemerkt zu haben. Der Schmetterling war schon lang nicht mehr zu sehen, hatte sich wohl verabschiedet, was Calla natürlich sehr traurig machte. Er wollte gerade den Rückweg einschlagen als ihm schlagartig bewusst wurde, dass er den Rückweg gar nicht kannte. Sie hatten sich verlaufen und das nicht zu knapp. Während Calla sich an den ‚Rockzipfel‘ ihres Bruders heftete, versuchte dieser einen Ausweg zu finden. Es gelang ihm nicht auf Anhieb und so kam es das sie fast bis zum Sonnenuntergang verschwunden blieben und sich immer weiter im dunklen Wald verliefen. Noiz selbst war mit der Situation komplett überfordert und so langsam bekam selbst er Angst. Doch diese konnte er vor dem kleinen Mädchen wohl kaum zeigen. Mit dem Anbruch der Dunkelheit, tauchten auch unerwartete Gestalten auf. Es handelte sich dabei um einige Räuber, die ihr Lager im Wald aufgeschlagen hatten und nicht mit den Kindern rechneten. Folglich wollten sie diese auch vertreiben oder eben zum Schweigen bringen. Eine Hetzjagd entstand, Noiz nahm seine Schwester auf den Arm um schneller laufen zu können. Diese weinte vor Angst und klammerte sich an dem Schwarzhaarigen fest der wie von Sinnen lief. Die Männer waren ihnen dicht auf den Fersen, bis dem Jungen eine Baumwurzel zum Verhängnis wurde. Er stolperte über diese, fiel hin, während er Calla nicht mehr halten konnte und sie aus seinen Armen fiel. Sie stürzte ebenfalls, jedoch blieb sie nicht lange am Boden, denn einer der Räumer kam direkt zu ihr, packte das weißhaarige Mädchen im Nacken und hob sie hoch. Knurrend brüllte der sonst so gelassene Junge, aus Angst und Zorn den Typen an, er solle seine Schwester sofort runter lassen. Dieser ging natürlich nicht auf die Worte des Jungen ein, lachte eher darüber, machte sich lustig über Noiz. Diesem allerding war ganz und gar nicht zum Lachen zumute. In ihm spielte sich ein komplettes Gefühlsdrama ab. Zum einen hatte er Panik, zum anderen wollte er seine Schwester beschützen.  Doch er hatte keine Möglichkeit, war einfach zu schwach und selbst seine Magie konnte er in dieser Situation nicht gebrauchen. Gerade als sich zwei der anderen Räuber auf den Jungen stürzen wollten, passierte etwas womit wohl niemand gerechnet hatte. In Noiz Kopf begann es zu pulsieren, bis sein kompletter Körper sich komplett leer und irgendwie taub anfühlte. Lediglich seine Augen waren weit aufgerissen, wirkten gespenstisch und leer. Im nächsten Moment konnte er sehen, wie die beiden Räuber ihn packten bevor sie es überhaupt taten. Der Räuber, der Calla im Griff hatte, griff nach einem Messer in seiner Hosentasche und zog es heraus, hielt es dem kleinen Mädchen an den Hals. Auch Noiz wurde kalter Stahl an die Kehle gedrückt. Wie von selbst bewegte sich der Junge, sprang auf die Füße, trat in die Richtung der beiden, die ihm an den Kragen wollten, so dass er zumindest einen von ihnen mit einem gezielten Tritt zu Boden gehen ließ. Als nächstes sprang der Junge auf den zu, der Calla in seiner Gewalt hatte. Dieser griff in seine Hosentasche, wie Noiz es wenige Augenblicke zuvor gesehen hatte. Er wusste, gleich würde er sein Messer herausholen. Doch bevor dieser diesen Zug machen konnte schlug Noiz bereits mit seiner Faust eben genau gegen diesen Arm und zischte, dass er das lieber bleiben lassen sollte. Vor Schreck wich der Mann zurück, und ließ die Kleine los. Geistesgegenwärtig ergriff der Ältere seine Schwester in dem Gedanken, sie nicht wieder loszulassen. Er wusste selbst nicht was geschehen war, konnte nicht begreifen was er tat und wieso er die Bewegungen der Männer vorhersehen konnte obwohl sie selbst wahrscheinlich nicht einmal soweit gedacht hatten. Noch immer standen die Kinder da und der Blick in den Augen des Jungen hatte sich nicht geändert. Er glich dem eines wilden Raubtieres. Die Männer sahen ihn erschrocken an und wichen zurück, denn was Noiz in diesem Moment nicht wissen konnte war, dass sich seine Augen verändert hatten. Das rechte Auge, dass zuvor in dem selben Blau erstrahlte, wie das Linke, hatte seine Intensität verloren und leuchtete nun in einem kalten türkisartigen Ton ohne jegliche Regung oder Emotion. Außerdem waren seltsame helle Ringe um die Pupillen, die erst verschwanden als die die Räuber aus dem Staub machten. Sie waren wohl der Ansicht, dass sie genug hatten. Im nächsten Moment löste sich alle Anspannung in dem Körper des Jungen, er begann heftige Kopfschmerzen zu bekommen, griff sich an den Kopf und fiel danach für eine Weile bewusstlos zu Boden. Ohne zu wissen, was er in sich geweckt hatte, erwachte er nach einer Weile wieder, war völlig orientierungslos, jedoch hörte er immer wieder die weinerliche Stimme seiner Schwester, die neben ihm kauerte. Nachdem er sich wieder gefangen hatte, beschloss er mit ihr endlich den Wald zu verlassen. So nahm er sie, wenn auch selbst schwer angeschlagen an die Hand und fand ziemlich schnell den Ausweg aus dem Baumlabyrinth. Er versprach Calla, von nun an immer zu beschützen, denn solch eine Situation wollte er nie wieder erleben. Die Eltern waren froh darüber, dass den beiden Kindern nichts passiert war. Jedoch steckte das Erlebnis in beiden und zumindest in Noiz löste es etwas aus. Wohl auch in der kleinen Calla, denn sie begann langsam aber sicher nur noch an ihrem großen Bruder zu kleben.  Noiz hingegen wurde von seinen Eltern von Arzt zu Arzt geschleppt um der Sache mit seinen veränderten Augen auf den Grund zu gehen, da sie sich nicht erklären konnten wieso zumindest das rechte seine Farbe verloren hatte. Noiz hatte ihnen nichts von dem erzählt was geschehen war, von den Dingen die er sehen konnte bevor sie geschehen waren. Zu viel Angst hatte er, dass sie ihn für verrückt erklärten und wegsperren ließen. Er behielt es für sich und versuchte selbst eine Erklärung dafür zu finden. Er fand diese jedoch nie, dass Einzige was er sicher sagen konnte war, dass es wohl eine Fähigkeit war, die wohl in ihm geschlummert hatte und nur durch ein solches Ereignis erweckt werden konnte. In den nächsten Monaten geschahen ähnliche Situationen in denen er immer mal wieder völlig willkürlich futuristische Eindrücke bekam, jedoch konnte er diese nicht wirklich steuern. Es geschah einfach so ohne Grund, immer mal wieder und jedes Mal bekam er danach starke Kopfschmerzen. Mit der Zeit gewöhnte er sich daran und versuchte etwas Gutes aus der Sache zu ziehen und begann zu lernen damit umzugehen und seine Fähigkeit sinnvoll zu nutzen. Denn offensichtlich konnte er mit dem rechten Auge mehr als nur einfach in die Zukunft blicken. Er bemerkte selbst, dass seine Beobachtungsgabe enorm stieg und sich sein Sichtfeld wesentlich erweiterte. Seine Sinne waren sehr viel sensibler für Bewegungen, ja sogar Muskelregungen und Atmung einer Person waren für ihn sehr viel detailreicher als noch zuvor. Er konnte also die kompletten Bewegungen und Abläufe von anderen Menschen im extremen Detail erkennen. Es dauerte einige Jahre, bis er begriffen hatte wie nützlich und vielfältig diese neue Ansicht der Dinge war. Sein Sichtfeld war sogar so groß, dass er ganze Areale überblicken konnte. Die Jahre vergingen und Noiz wuchs zu einem jungen Mann heran, der seine Fähigkeiten nun mittlerweile gelernt hatte gezielt und bewusst einzusetzen. Mit 18 Jahren um genau zu sein, entschloss er dann sein Elternhaus zu verlassen. Er wollte seine eigenen Wege gehen und war auch mit der Schule soweit fertig, dass er die elterliche Fürsorge nicht mehr unbedingt nötig hatte. Zudem hatte sich sein Verhältnis zu seinen Eltern ohnehin irgendwie verändert. Seit den Geschehnissen von damals hatten sich Eltern und Sohn aus unbestimmten Gründen voneinander entfernt als dass sie aufeinander zugingen. Das Verhältnis und die Bindung zu seiner Schwester, die nun selbst neun Jahre alt war, hatte sich seit damals allerdings einiges verändert. Die beiden hatten nun eine richtige Bindung wenn man so wollte und Noiz versprach ihr sogar, regelmäßig nach ihr zu sehen. Und auch wenn sie getrennt voneinander waren, war er doch nie wirklich weit weg, denn er selbst hatte sich geschworen, die zu beschützen auch wenn er selbst wusste, dass sie selbst vielleicht einmal eine starke Frau werden würde. Seine Eltern selbst waren nicht sehr begeistert als er verkündete, sie zu verlassen, jedoch ließen sie ihren einzigen Sohn ziehen. So ging er seine Wege, trainierte viel und trat einer Organisation bei die ihn speziell in diversen traditionellen Kampfkünsten ausbildeten. Es dauerte etwa drei Jahre, bis er diese verließ und seinen Weg weiterging. Mit 22 Jahren trat er einer legalen Gilde bei um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Jedoch war es nicht das, was er wollte. Er fühlte sich nicht wirklich wohl, so viele verrückte Menschen und Magier um sich zu haben, weswegen er diese auch nach nur zwei Jahren wieder verließ und entschloss eine Weile auf Reisen zu gehen. Es war eine Selbstfindungsreise in der er vor allem zu sich und seinem Innern finden wollte. Auch trainierte er all die Jahre hart an seiner Magie und seinen Fähigkeiten. Er fragte sich oft, wie es wohl seiner Schwester erging, was aus ihr geworden war, ob sie gut behandelt wurde. Und es dauerte erneut etwa ein Jahr bis er dann vom magischen Konzil angesprochen wurde. Man habe ihn eine Weile lang beobachtet und sei erstaunt überwelche Fähigkeiten er bereits als Kind verfügte. Er habe großes Potential und ihm würde eine gute Zukunft bevorstehen. Außerdem meinte man, würden seine Fähigkeiten von großem Nutzen sein. Nicht gerade überzeugt davon beschloss Noiz dann jedoch, sich dem Rat anzuschließen. Er hatte immerhin nichts zu verlieren und wirkliche Perspektiven gabs für ihn auch nicht. Jedoch begann er nicht wie üblich als einfacher Soldat, da er mit seiner Magie und seinen Fähigkeiten einfach nicht dafür gemacht war. Ihm wurde direkt der Posten als Kommandant und Berater angeboten. So kam es, dass Noiz schon recht früh seinen Weg fand und letztlich beim magischen Rat landete und Befehlshaber der 13. Einheit wurde.
Schreibprobe:
-///-



Zuletzt von Noiz am Mi Aug 26, 2015 7:26 pm bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
avatar
Noiz
Kommandant der Rats Armee
Kommandant der Rats Armee

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 04.12.13
Ort : 3. Char von Kyo

Nach oben Nach unten

Re: Noiz [Ersatz für Hidan] ~ fertig

Beitrag von Gast am Fr Jun 19, 2015 5:46 pm

Auch hier hätte ich gerne zu der Vorliebe Frauen/Männer die Bisexualität erwähnt, wenn es denn damit gemeint ist. Es steht unter Vorlieben schließlich auch die Schwester aufgezählt und ich hoffe doch sehr stark, dass die beiden Vorlieben nicht in die selbe Richtung gehen...

Außerdem ist die Vorliebe der Schwester mit Calla (Die ja die Schwester ist) doppelt angegeben.


Zur Magie:
Die maximale Größe der Kuppel iritiert mich etwas. Wozu brauchst du Kuppeln mit einem Durchmesser von 100 Metern?! Ist schon recht groß finde ich.

Die Stabilität der Barrieren ist wohl der Knackpunkt. Du müsstest etwas näher beschreiben wie sich die Magie auf einen Kampf auswirkt. Es wurde nicht aufgeführt wie viel so ein Ding etwa aushält (Bis auf je größer desto dünner).
Ich kann mir durch das Gelesene nicht vorstellen wie ein Kampf zwischen anderen Spielern und dir (und Team) aussehen könnte. :/

Das war es allerdings vorerst von mir.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Noiz [Ersatz für Hidan] ~ fertig

Beitrag von Cytra am Di Okt 27, 2015 1:55 am

Nun, denn.

Ich habe den Thread hier schon länger beobachtet und es heißt auch, dass Noiz fertig wäre, so frage ich dich. Arbeitest du noch daran? Wenn ja, dann kannst du die Bewertung darüber komplett ignorieren.

Melde dich bitte privat, dann kann ich die Charakterbewerbung anfangen.
avatar
Cytra
S-Klasse
S-Klasse

Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 12.01.14
Alter : 19

Nach oben Nach unten

Re: Noiz [Ersatz für Hidan] ~ fertig

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten